Ist eine sprache Des geistes möglich?

Abstract
Kognitionswissenschaften – in einem weiten Sinn – sind einfach alle die Wissen- schaften, die sich mit der Analyse und Erklärung kognitiver Leistungen und Fähig- keiten befassen. Wenn man jedoch von der Kognitionswissenschaft im Singular spricht, dann ist in der Regel mehr gemeint. Für die Kognitionswissenschaft ist nicht nur ein bestimmter Forschungsgegenstand charakteristisch, sondern auch ein be- stimmter Erklärungsansatz: der Informationsverarbeitungsansatz. Stillings et al. z.B. schreiben gleich auf der ersten Seite ihres 1987 erschienenen Buches Cognitive Science – An Introduction: „Cognitive scientists view the human mind as a complex system that receives, stores, retrieves, transforms, and transmits information.“ (Stil- lings et al. 1987: 1) Der Informationsverarbeitungsansatz führt jedoch sofort weiter zum Symbolverarbeitungsansatz. Denn offenbar kann ein System nur dann Informa- tionen empfangen, speichern und verarbeiten, wenn es über ein System von internen Repräsentationen oder Symbolen verfügt, über eine interne Sprache, in der diese In- formationen codiert sind. Zumindest ist das eine naheliegende Überlegung, die Peter Hacker so formuliert hat: „... if information is received, encoded, decoded, inter- preted and provides grounds for making plans, then there must be a language or sys- tem of representation in which this is all done.“ (Hacker 1987: 486f.) In der Tat ist die Annahme, daß es in kognitiven Systemen so etwas wie ein System interner Rep- räsentationen bzw. eine Sprache des Geistes1 gibt, die zentrale Grundannahme vieler neuerer Arbeiten in den Bereichen der Kognitionspsychologie und der kognitiven Neurobiologie. Für diese Wissenschaften hat diese Annahme den Status einer empi-.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
Options
 Save to my reading list
Follow the author(s)
My bibliography
Export citation
Find it on Scholar
Edit this record
Mark as duplicate
Revision history Request removal from index
 
Download options
PhilPapers Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy on self-archival     Papers currently archived: 12,101
External links
Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
References found in this work BETA

No references found.

Citations of this work BETA

No citations found.

Similar books and articles
Analytics

Monthly downloads

Added to index

2009-01-28

Total downloads

18 ( #98,570 of 1,102,133 )

Recent downloads (6 months)

2 ( #192,056 of 1,102,133 )

How can I increase my downloads?

My notes
Sign in to use this feature


Discussion
Start a new thread
Order:
There  are no threads in this forum
Nothing in this forum yet.