Wie kann es abgeschlossene Theorien geben?

Abstract
Die Gegner der Finalisierungsthese setzen sich in der Regel nur mit dem Projektentwurf der Starnberger Gruppe, nicht mit ihren substantiellen Forschungen, noch viel weniger mit der Sache selbst auseinander, so auch M. Tietzel in Z. f. allg. Wissenschaftstheorie IX, 2, 1978. Als Replik wird deshalb hier ein Stück dieser substantiellen Untersuchungen veröffentlicht: Es geht um die Frage, ob dem Begriff "abgeschlossene Theorie" ein ausweisbarer Sinn gegeben werden kann. Dies wird untersucht durch Analyse der Theoriestruktur der klassischen Hydrodynamik. Hier läßt sich eine systematische Beziehung zwischen der Struktur der Theorie und der empirischen Charakterisierung der Gegenstände, auf die sie sich bezieht , nachweisen. Die Theorie wird also mit Notwendigkeit gültig sein, kann also in diesem Sinne auf der entsprechenden Gegenstandsklasse als abgeschlossen angesehen werden
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Options
 Save to my reading list
Follow the author(s)
My bibliography
Export citation
Find it on Scholar
Edit this record
Mark as duplicate
Revision history Request removal from index Translate to english
 
Download options
PhilPapers Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy on self-archival     Papers currently archived: 14,892
External links
Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles
Ansgar Beckermann (1975). Einige Bemerkungen zur statistischen Kausalitätstheorie von P. Suppes. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 6 (2):292-310.
Teresa Orozco (2006). Paradigmenwechsel in der Humanismusdiskussion 1918-1950. The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 2:81-88.
Ansgar Beckermann (1972). Die realistischen Voraussetzungen der Konsenstheorie von J. Habermas. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 3 (1):63-80.
Lothar Prox (1972). Strukturalistische Kunstforschung. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 3 (2):285-297.
Manfred Tietzel (1978). Die Finalisierungsdebatte oder: Viel Lärm um nichts. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 9 (2):348-360.
Alexander von Pechmann (2007). Ist die Philosophie selbst ein Weltproblem? The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 7:105-110.
Martin Carrier (1981). Goethes Farbenlehre — ihre Physik und Philosophie. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 12 (2):209-225.
Heinrich Bußhoff (1981). Wissenschaftstheorie und politische Theorie. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 12 (1):116-134.

Monthly downloads

Added to index

2009-01-28

Total downloads

22 ( #127,364 of 1,708,762 )

Recent downloads (6 months)

13 ( #52,200 of 1,708,762 )

How can I increase my downloads?

My notes
Sign in to use this feature


Discussion
Start a new thread
Order:
There  are no threads in this forum
Nothing in this forum yet.