Strukturalistische Kunstforschung

Abstract
"Die Kritik ist nicht die Wissenschaft." Zu diesem Ergebnis führt eine Besinnung auf den Begriff der Objektivität in der kunstwissenschaftlichen Forschung. Die aktuelle Situation, die durch wissenschaftstheoretische und methodologische Überlegungen bestimmt ist, verlangt neue Zielsetzungen und Aufgaben. Das zentrale Problem - die Begründung der Ästhetik als selbständige, moderne Wissenschaft - steht und fällt mit der Frage, ob die Kunst Gegenstand einer generellen, empirisch prüfbaren Theorie sein kann. Der zeitgenössische Strukturalismus glaubt diese Frage positiv beantworten zu können. Er versucht, die ästhetischen Gebilde nicht nur als registrierbare Einzelfälle zu erklären und zu bewerten, sondern auf allgemeinere Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Options
 Save to my reading list
Follow the author(s)
My bibliography
Export citation
Find it on Scholar
Edit this record
Mark as duplicate
Revision history Request removal from index Translate to english
 
Download options
PhilPapers Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy on self-archival     Papers currently archived: 13,354
External links
Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
References found in this work BETA

No references found.

Citations of this work BETA

No citations found.

Similar books and articles
Heinrich Bußhoff (1981). Wissenschaftstheorie und politische Theorie. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 12 (1):116-134.
Franz Koppe (1978). Die literaturtheoretischen Hauptrichtungen und ihr Ertrag für eine Gegenstandsbestimmung der Literaturwissenschaft. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 9 (2):361-398.
Lucien Braun (1979). Théorie et histoire de la philosophie. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 10 (2):234-243.
Gernot Böhme (1979). Wie kann es abgeschlossene Theorien geben? Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 10 (2):343-351.
Alexander von Pechmann (2007). Ist die Philosophie selbst ein Weltproblem? The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 7:105-110.
Maria Kronfeldner (2009). Meme, Meme, Meme. Philosophia Naturalis 46 (1):36-60.
Taşkiner Ketenci (2007). Der Begriff ,,des Rationalen'' in der Kantischen Ethik. The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 1:53-58.
Hans-Martin Saß (1980). The Quest for Humanism in a Scientific Society. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 11 (1):45-52.
Joseph N. Kaufmann (1976). Löst der Strukturalismus die Kausalanalyse ab? Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 7 (1):75-98.
Ansgar Beckermann (1975). Einige Bemerkungen zur statistischen Kausalitätstheorie von P. Suppes. Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 6 (2):292-310.
Analytics

Monthly downloads

Sorry, there are not enough data points to plot this chart.

Added to index

2009-01-28

Total downloads

1 ( #507,946 of 1,679,344 )

Recent downloads (6 months)

0

How can I increase my downloads?

My notes
Sign in to use this feature


Discussion
Start a new thread
Order:
There  are no threads in this forum
Nothing in this forum yet.