Search results for 'Anerkennung' (try it on Scholar)

84 found
Sort by:
  1. Axel Honneth & Titus Stahl (2013). Wandel der Anerkennung. Überlegungen Aus Gerechtigkeitstheoretischer Perspektive. In Axel Honneth, Ophelia Lindemann & Stephan Voswinkel (eds.), Strukturwandel der Anerkennung. Campus.score: 12.0
    How are changes in the social order of recognition to be evaluated normatively? We argue that the conventional means of liberal philosophical theories of justice are insufficient to answer this question. This is for three reasons: First, relations of recognition are neither basic rights nor distributable goods, but rather constitutive for the meaning of those rights and goods which constitute the object domain of distributive theories of justice. Second, relations of recognition provide the framework for many questions of justice, outside (...)
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  2. Axel Honneth (2008). Arbeit und Anerkennung. Versuch einer Neubestimmung. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (3):327-341.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  3. Ludwig Siep (2007). Der lange Weg zur Anerkennung. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 55 (6):981-986.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  4. Axel Honneth (1997). Anerkennung und moralische Verpflichtung. Zeitschrift für Philosophische Forschung 51 (1):25 - 41.score: 9.0
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  5. R. R. Williams (1982). The Concept of Recognition in Hegel's Jena Philosophy: A Review of Ludwig Siep, Anerkennung Als Prinzip der Praktischen Philosophie. [REVIEW] Philosophy and Social Criticism 9 (1):100-113.score: 9.0
    Direct download (5 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  6. Gottfried Schweiger (2013). Absolute und relative Kritik der Armut. Zeitschrift für Philosophische Forschung 67 (2):263-286.score: 9.0
    Zusammenfassung: In diesem Beitrag wird eine anerkennungstheoretische Kritik der globalen Armut expliziert. Zunächst wird die Theorie der Anerkennung und seine drei wesentlichen Punkte vorgestellt: Anerkennung, Missachtung und soziale Institutionalisierung. Danach werde ich die Theorie der Anerkennung als interne und relative Kritik sozialer Ungerechtigkeit und Armut diskutieren. Im nächsten Abschnitt werde ich dann zeigen, dass dieses relative Verständnis von Anerkennung und Missachtung auf einem absoluten und universalen Kern von Anerkennung beruht, der die jeweilige Gesellschaft transzendiert. Schließlich (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  7. Markus Dederich & Martin W. Schnell (eds.) (2011). Anerkennung Und Gerechtigkeit in Heilpädagogik, Pflegewissenschaft Und Medizin: Auf Dem Weg Zu Einer Nichtexklusiven Ethik. Transcript.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  8. Douglas Hedley (1999). Thomas M. Schmidt Anerkennung Und Absolute Religion: Formierung der Gesellschaftstheorie Und Genese der Spekulativen Religionsphilosophie in Hegel's Frühschriften. (Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzbook, 1997). Religious Studies 35 (2):229-240.score: 9.0
  9. Wolfgang Janke (1991). Anerkennung. Fichtes Grundlegungen des Rechtsgrundes. Kant-Studien 82 (2):197-218.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  10. Gottfried Schweiger (2011). Anerkennung und Arbeitslosigkeit. Meta: Research in Hermeneutics, Phenomenology, and Practical Philosophy 3 (2):291--310.score: 9.0
    This paper aims to explore the case of unemployment from the perspective of recognition theory as it was conceived by Axel Honneth. In the first part I present a shortened form of recognition theory and afterwards, in the second part, its take on work and labor in modern societies. Finally, the third part elaborates how unemployment can be understood and evaluated from this viewpoint. I argue that unemployment itself is not a form of misrecognition and therefore not moral evil. But (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  11. Sebastian Ullrich (2009). Leiblichkeit – Interpersonalität – Anerkennung. Transzendentalphilosophie und Person. Deutsch-Polnische Doppeltagung. 2. Teil: Berlin 17.-19.02.2006. [REVIEW] Fichte-Studien 33:365-371.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (4 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  12. Hilan Bensusan (2012). The Registrar and the Register: On Anerkennung and Écriture. Trans/Form/Ação 35 (3):97-112.score: 9.0
    Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  13. Alessandro Ferrara (2009). Das Gold im Gestein. Verdinglichung und Anerkennung. In Axel Honneth & Rainer Forst (eds.), Sozialphilosophie Und Kritik. Suhrkamp. 40--63.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  14. Paul R. Harrison & Thea Bellou (1994). Reviews : John Rawls, Political Liberalism, (Columbia University Press, 1993); Jürgen Habermas, Faktizität Und Geltung: Beiträge Zur Diskurstheorie des Rechts Und des Deomkratischen Rechtstaats, (Suhrkamp, 1992); Axel Honneth, Kampf Um Anerkennung: Zur Moraliscben Grammatik Sozialer Konflikte, (Suhrkamp, 1992); Philosophy of Mind: Theory and Practice, (Heinemann, 1974); Gunnar Skirbekk, Rationality and Modernity: Essays in Pbilosopbical Pragmatics, (Scandanavian University Press, 1993); Charles Taylor, Multiculturalism and "The Politics of Recognition", (Princeton University Press, 1992). [REVIEW] Thesis Eleven 39 (1):121-128.score: 9.0
  15. Gottfried Schweiger (2012). Relative Armut und soziale Wertschätzung. SATS 13 (1):39--59.score: 9.0
    Zusammenafssung: Dieser Beitrag untersucht das Konzept der relativen Armut, wie es im Rahmen der Europäischen Union politisch festgelegt wurde, im Kontext einer Theorie der Anerkennung. Dabei werden zwei Thesen entwickelt und verteidigt. (1) Die erste These dieses Beitrags lautet, dass relative Armut die Verweigerung sozialer Wertschätzung darstellt. Das heisst, dass mit ihr eine moralische Verletzung und Leid verbunden ist. (2) Die zweite These lautet, dass relative Armut eine soziale Pathologie darstellt. Damit ist gemeint, dass mit ihr nicht nur eine (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  16. Michael Winterbottom (1980). Helmuth and Karl Vretska: Marcus Tullius Cicero, Pro Archia Poeta. Ein Zeugnis für den Kampf des Geistes Um Seine Anerkennung. (Texte Zur Forschung, 31.) Pp. X + 245. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1979. Limp Cloth, DM 59.Harold C. Gotoff: Cicero's Elegant Style. An Analysis of the Pro Archia. Pp. Xiii + 255. Urbana-Chicago-London: University of Illinois Press, 1979. £9. [REVIEW] The Classical Review 30 (02):279-280.score: 9.0
  17. Marc-Andre Wulf, Ljiljana Joksimovic & Wolfgang Tress (2012). Das Ringen um Sinn und Anerkennung – Eine psychodynamische Sicht auf das Phänomen des Neuroenhancement (NE). Ethik in der Medizin 24 (1):29-42.score: 9.0
    Medizinethische Untersuchungen zum Thema Neuroenhancement (NE) wenden sich oft der Frage zu, inwiefern der Einzelne wie auch die Allgemeinheit durch NE zu Schaden kommen können. Gerechtigkeitsprobleme, ein befürchteter Wandel des Menschenbildes oder die Gefahr einer unerwünschten, schleichenden Veränderung der Gesellschaft werden problematisiert. Bezüglich individueller Risiken bleibt es aufgrund des vermeintlichen Zugewinns an Selbstbestimmung und Eigenverantwortung gerne beim Verweis auf die subjektive Kosten-Nutzen-Abwägung. Innerhalb der NE-Debatte gibt es bisher kaum Arbeiten, die die Aspekte der Motivation für die Nutzung von NE aus (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  18. Marc-Andre Wulf, Ljiljana Joksimovic & Wolfgang Tress (2012). Das Ringen um Sinn und Anerkennung–Eine psychodynamische Sicht auf das Phänomen des Neuroenhancement (NE). Ethik in der Medizin 24 (1):29-42.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  19. Johannes-Friedrich Albrecht (2014). Anerkennung. Neue Zeitschrift für Systematische Theologie Und Religionsphilosophie 56 (2):181-201.score: 9.0
    No categories
    Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  20. Axel Honneth (2008). Schwerpunkt: Anerkennung–Facetten eines Begriffs. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (6):875-876.score: 9.0
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  21. Jürgen Lawrenz (2007). Hegel, Recognition And Rights:'Anerkennung'As A Gridline Of The Philosophy Of Rights. Cosmos and History: The Journal of Natural and Social Philosophy 3 (2-3):153-169.score: 9.0
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  22. G. M. (1980). Anerkennung Als Prinzip der Praktischen Philosophie. Review of Metaphysics 34 (1):164-166.score: 9.0
    Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  23. Morten Raffnsøe-Møller (2001). Grössen und Grenzen moderner Freiheitsbegriffe - Einführende Bermerkungen zu Axel Honneths “Sphären reziproker Anerkennung”. SATS 2 (1).score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  24. Susanne Schmetkamp (2010). Anerkennung im Konflikt. Über: Thomas Bedorf: Verkennende Anerkennung. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 58 (4):655-660.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  25. Gottfried Schweiger (2011). Die zeitliche Dimension sozialer Wertschätzung im Lebenslauf. Prolegomena 10 (2):239--264.score: 9.0
    Die Bedeutung wechselseitiger Anerkennung für die Ausbildung von Identität und für das Verständnis gesellschaftlicher Formationen wurde seit der Reaktualisierung des Anerkennungsbegriffes durch Axel Honneth vielfach aufgenommen und diskutiert. Ein Aspekt, der hierbei bislang zu wenig systematisch untersucht wurde, ist die zeitliche Dimension sozialer Anerkennungsverhältnisse. Die hier vertretene These lautet, dass soziale Wertschätzung im wesentlichen nicht einfach aktual an eine gesellschaftlich für sinnvoll und nützlich erachtete Leistung oder Eigenschaft gekoppelt ist, sondern vielmehr eine in sich zeitliche Kategorie ist, die also (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (4 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  26. Thomas Bedorf (2010). Verkennende Anerkennung: Über Identität Und Politik. Suhrkamp Verlag.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  27. Sarah Bianchi (2013). „Wahrhaft Gerecht“ Urteilen. Zu den Dimensionen Einer ‚Sinnsetzenden Anerkennung' in Nietzsches Zweiter Unzeitgemäßen Betrachtung. Nietzscheforschung 20 (1).score: 9.0
    No categories
    Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  28. Jürgen Bolten (2000). Konsens durch die Anerkennung von Dissens: Auch ein Kapitel aus der ökonomischen Standardisierungsproblematik. Ethik Und Sozialwissenschaften 11 (3):356-358.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  29. Andris Breitling (2006). Unvollendung und Anerkennung: Geschichte, Selbst und Anderer in Ricceurs letzten Werken. Philosophische Rundschau 53 (3):189 - 203.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  30. S. A. Butler (2014). Book Review: 'Anerkennung' als Prinzip der Kritischen Theorie. [REVIEW] Philosophy and Social Criticism 40 (3):339-344.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  31. Paul Cobben (2009). Anerkennung als moralische Freiheit: Grundmotive in der Phänomenologie des Geistes. Philosophisches Jahrbuch 116 (1):42-58.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  32. Claudia Czycholl, Inge Marszolek & Peter C. Pohl (eds.) (2010). Zwischen Normativität Und Normalität: Theorie Und Praxis der Anerkennung in Interdisziplinärer Perspektive. Klartext.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  33. Ferdinand Fellmann (2009). Anerkennung und Liebe - zwei Quellen des Selbst. Idee 70:99-106.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (4 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  34. Gerhard Göhler (1981). Anerkennung als Prinzip der praktischen Philosophie? Rezension von Siep 1979. Hegel-Studien 16:217-230.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  35. Sigrid Graumann (2003). Sind "Biomedizin" und "Bioethik" behindertenfeindlich? Ethik in der Medizin 15 (3):161-170.score: 9.0
    Zwischen Medizinethik und Behindertenbewegung besteht Uneinigkeit darüber, ob von einer Diskriminierung von behinderten Menschen durch biomedizinische Verfahren, wie der Pränatal- und der Präimplantationsdiagnostik, gesprochen werden kann. Dieser Konflikt beruht u. a. darauf, dass sich gesellschaftspolitische und ethische Argumente oft auf unterschiedlichen Ebenen bewegen. Während in der Ethik danach gefragt wird, ob durch die genannten Verfahren unmittelbar individuelle Rechte von Menschen mit Behinderungen verletzt werden, scheint es der Behindertenbewegung um die Verletzung des kollektiven Anspruches auf kulturelle Anerkennung zu gehen. Mit (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (3 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  36. Henning Hahn (ed.) (2005). Selbstachtung Oder Anerkennung?: Beiträge Zur Begründung von Menschenwürde Und Gerechtigkeit. Bauhaus Universität Weimar Universitätsverlag.score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  37. Jonas Helbig (2010). Thomas Bedorf-Verkennende Anerkennung. Philosophischer Literaturanzeiger 63 (4):363.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  38. Veronika Hoffmann (2006). ABHANDLUNGEN-Die Gabe der Anerkennung. Ein Beitrag zur Soteriologie aus der Perspektive des Werkes von Paul Ricoeur. Theologie Und Philosophie 81 (4).score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  39. Axel Honneth, Ophelia Lindemann & Stephan Voswinkel (eds.) (2013). Strukturwandel der Anerkennung. Campus.score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  40. Axel Honneth (2001). Spharen reziproker Anerkennung. SATS 2 (1):5.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  41. Axel Honneth (2001). „Sphären reziproker Anerkennung Größe und Grenzen der Hegelschen Sittlichkeitslehre “. SATS 2 (1):6-36.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  42. Barbara Kaletta (2008). Anerkennung Oder Abwertung: Über Die Verarbeitung Sozialer Desintegration. Vs Verlag für Sozialwissenschaften.score: 9.0
    Anerkannt zu werden, ist nicht nur ein menschliches Grundbedurfnis, sondern vermittelt ebenfalls das Gefuhl, in einen sozialen Kontext integriert zu sein.
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  43. M. Kettner (1995). Gibt es Vernunftmoralische Gründe für die Anerkennung Religiöser Überzeugungen: Zwei Bioethische Beispiele. Conceptus 28 (72):43-62.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  44. Lars Leeten (2011). Anerkennung ohne Identitatsideal. Perspektiven der kritischen Sozialphilosophie. Philosophische Rundschau 58 (4):267 - 282.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  45. Barbara Merker, Georg Mohr, Michael Quante & Ludwig Siep (eds.) (2004). Subjektivität Und Anerkennung. Mentis.score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  46. Frederick Neuhouser (2008). Rousseau und das menschliche Verlangen nach Anerkennung. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (6):899-922.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  47. Patricia Purtschert (2008). Anerkennung als Kampf um Repräsentation. Hegel lesen mit Simone de Beauvoir und Frantz Fanon. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (6):923-933.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  48. Yunho Seo (2004). Rechtsontologie Und Hegels Rechtsbegriff: Zur Rekonstruktion der Rechtsontologie Im Hegelschen Rechtsverständnis Als Anerkennung. P. Lang.score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  49. Ludwig Siep (1974). Der Kampf um Anerkennung. Zu Hegels Auseinandersetzung mit Hobbes in den Jenaer Schriften. Hegel-Studien 9:155-207.score: 9.0
    Translate to English
    |
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  50. Ernst Chr Suttner (2003). Auf der Suche nach gesamtchristlicher Anerkennung für den Dienst des Bischofs con Rom als erstem under den Bishchofen. Disputatio Philosophica 5 (1):149-165.score: 9.0
    No categories
    Translate to English
    | Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
1 — 50 / 84