124 found
Order:
  1.  30
    Johann Gottlieb Fichte (2000). Foundations of Natural Right: According to the Principles of the Wissenschaftslehre. Cambridge University Press.
    In the history of philosophy, Fichte's thought marks a crucial transitional stage between Kant and post-Kantian philosophy. Fichte radicalized Kant's thought by arguing that human freedom, not external reality, must be the starting point of all systematic philosophy, and in Foundations of Natural Right, thought by many to be his most important work of political philosophy, he applies his ideas to fundamental issues in political and legal philosophy, covering such topics as civic freedom, rights, private property, contracts, family relations, and (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   13 citations  
  2.  21
    Johann Gottlieb Fichte (2005). The System of Ethics: According to the Principles of the Wissenschaftslehre. Cambridge University Press.
    Fichte's System of Ethics, originally published in 1798, is at once the most accessible presentation of its author's comprehensive philosophical project, The Science of Knowledge or Wissenschaftslehre, and the most important work in moral philosophy written between Kant and Hegel. This study integrates the discussion of our moral duties into the systematic framework of a transcendental theory of the human subject. Ranging over numerous important philosophical themes, the volume offers a new translation of the work together with an introduction that (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   5 citations  
  3.  31
    Johann Gottlieb Fichte, Addresses to the German Nation (Excerpts).
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  4.  16
    Johann Gottlieb Fichte (1992). Foundations of Transcendental Philosophy (Wissenschaftslehre) Nova Methodo (1796/99). Cornell University Press.
    EDITOR'S INTRODUCTION PARTI The Origin and Publication of the First Presentation of the Basic Principles of the Wissenschaftslehre In the spring of 1794 ...
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   4 citations  
  5.  3
    Johann Gottlieb Fichte, Ian Alexander Moore & Christopher Turner (forthcoming). On Machiavelli, as an Author, and Passages From His Writings in Advance. Philosophy Today.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  6. Johann Gottlieb Fichte (2008). Reden an Die Deutsche Nation. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    In den berühmten "Reden an die deutsche Nation" entwickelt Fichte das Ideal eines auf philosophische Prinzipien gegründeten Staates, dessen höchstes Ziel die allgemeine Erziehung seiner Mitglieder zur Sittlichkeit im gemeinschaftlichen Handeln darstellt. Fichte begründet die Notwendigkeit der Erhebung der Deutschen gegen Napoleon nicht aus der Einheit der nationalen Herkunft, sondern unter Hinweis auf einen fortschrittlicheren Begriff des Staates.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  7. Johann Gottlieb Fichte (1964). Werke. Stuttgart-Bad Cannstatt, F. Frommann.
    Bd. 1. 1791-1794.--Bd. 2. 1793-1795.--Bd. 3.--1794-1796.--Bd. 4. 1797-1798.--Bd. 5. 1798-1799.--Bd. 6. 1799-1800.--Bd. 7. 1800-1801.--Bd. 8. 1801-1806.--Bd. 9. 1806-1807.--Bd. 10. 1808-1812.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   5 citations  
  8. Johann Gottlieb Fichte, Reinhard Lauth & Bayerische Akademie der Wissenschaften (1962). Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Monograph Collection (Matt - Pseudo).
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   5 citations  
  9. Johann Gottlieb Fichte (1994). Wissenschaftslehre Nova Methodo. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Die erst im Juli 1980 gefundene, bis dahin gänzlich unbekannte Kolleghandschrift von Krause aus dem Wintersemester 1798/99 erweitert den Wissensstand um die Entwicklung der Philosophie Fichtes zwischen den Jahren 1795 und 1800 in einem erheblichen Maße und markiert eine Zäsur: Fichte scheidet die Philosophie nicht mehr in Theorie und Praxis, sondern faßt sie als eine, als Philosophie überhaupt.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  10.  20
    Johann Gottlieb Fichte (1988). Fichte, Early Philosophical Writings. Cornell University Press.
    EDITOR'S INTRODUCTION Fichte in Jena The year was one of rare calm for Johann Gottlieb Fichte. Behind him lay more than a decade of employment as an ...
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  11. Johann Gottlieb Fichte (2000). Die Bestimmung des Menschen. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Unter den Versuchen Fichtes, sein Denken allgemeinverständlich darzustellen, zählt diese 1800 erschienene Schrift zu den inhaltlich abgerundetsten und aufschlußreichsten; bei den Zeitgenossen stieß sie jedoch auf vehemente Kritik, Hegel sah in ihr gar einen besonders illustrativen Text für den Aufweis der Haltlosigkeit der von Fichte in der "Wissenschaftslehre" vertretenen Position einer auf das Ich als Tathandlung gegründeten Philosophie.
    No categories
    Translate
      Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  12. Johann Gottlieb Fichte (1971). Fichtes Werke.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  13.  35
    Johann Gottlieb Fichte (1970). Science of Knowledge ; with the First and Second Introductions. Cambridge University Press.
    A modern translation of J. G. Fichte's best known philosophical work (including his two explanatory Introductions), which contributed to the development of 19th Century German Idealism from Kant's critical philosophy.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  14. Johann Gottlieb Fichte (1970). Science of Knowledge (Wissenschaftslehre) with the First and Second Introductions. New York,Appleton-Century-Crofts.
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  15. Johann Gottlieb Fichte (1845). Johann Gottlieb Fichte's Sämmtliche Werke. Veit Und Comp.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   4 citations  
  16. Johann Gottlieb Fichte & Manfred Zahn (1963). Das System der Sittenlehre Nach den Prinzipien der Wissenschaftslehre. F. Meiner.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  17. Johann Gottlieb Fichte & Juan Adolfo Bonaccini (2010). Sobre a Dignidade do Ser Humano. Discurso Proferido por Johann Gottlieb Fichte no fim de suas Preleções de Filosofia (1794). Princípios 6 (7):145-149.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  18.  31
    Johann Gottlieb Fichte (1956). The Vocation of Man;. New York,Liberal Arts Press.
  19.  29
    Johann Gottlieb Fichte, Outlines of the Doctrine of Knowledge.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  20. Johann Gottlieb Fichte (1845). Sämmtliche Werke. Verlag von Veit Und Comp.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   3 citations  
  21. Johann Gottlieb Fichte (1978). Attempt at a Critique of All Revelation. Cambridge University Press.
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  22. Johann Gottlieb Fichte (1985). Machiavelli scrittore e passi dai suoi scritti con una lettera di Carl Von Clausewitz a Fichte. Verifiche: Rivista Trimestrale di Scienze Umane 14 (2):141-182.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  23. Johann Gottlieb Fichte (1968). Briefe. Stuttgart-Bad Cannstatt, F. Frommann.
    Bd. 1. Briefwechsel 1775-1793 -- Bd. 2. Briefwechsel 1793-1795 --Bd. 4. Briefwechsel 1799-1800 -- Bd. 5. Briefwechsel 1801-1806 -- Bd. 6. Briefwechsel 1806-1810 -- Bd. 7. Briefwechsel 1810-1812 -- Bd. 8. Briefwechsel 1812-1814, Anhang 1815-1818, Nachträge 1789-1810.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  24.  6
    Johann Gottlieb Fichte (1869). The Science of Rights. Lawbook Exchange.
    § I. A FINITE, RATIONAL BEING CAN NOT POSIT ITSELF WITHOUT ASCRIBING TO ITSELF A FREE CAUSALITY. PROOF. A. If a rational being is to posit itself as such, ...
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   2 citations  
  25. Johann Gottlieb Fichte & William Smith (1848). The Popular Works of Johann Gottlieb Fichte. J. Chapman.
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  26.  1
    Johann Gottlieb Fichte (1971). (1) Die Grundzüge des gegenwärtigen Zeitalters, 1804. In Johann G. H. G. Fichte (ed.), Werke. Bd 7: Zur Politik, Moral Und Philosophie der Geschichte. De Gruyter 1-256.
    No categories
    Translate
      Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  27.  2
    Johann Gottlieb Fichte & A. E. Kroeger (1879). Fichte's Criticism of Schelling. Journal of Speculative Philosophy 13 (3):225 - 244.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  28. G. S. Brett, Johann Gottlieb Fichte & Hans Jacob (1938). Nachgelassene Schriften. Philosophical Review 47 (6):655.
    No categories
    Translate
      Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  29. Johann Gottlieb Fichte (1801). Antwortsschreibem an Herrn Professor Reinhold Auf Dessen Im Ersten Hefte der Beiträge Zur Leichtern Übersicht des Zustandes der Philosophie Ect, Ect. Befindliches Sendschreiben an den Erstern. J. G. Cotta.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  30. Johann Gottlieb Fichte, Reinhard Lauth, Hans Gliwitzky, Peter Schneider, Erich Fuchs & Ives Radrizzani (1998). Briefiuechsel 1806-1810. Tijdschrift Voor Filosofie 60 (1):179-180.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  31. Johann Gottlieb Fichte (1972). Über den Begriff der Wissenschaftslehre Oder der Sogenannten Philosophie.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  32. Johann Gottlieb Fichte (2013). Beitrag Zur Berichtigung der Urteile des Publikums Über Die Französische Revolution: Beigefügt Die Rezension von Friedrich von Gentz. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Empört über den zunehmenden Einfluß revolutionsfeindlicher Publikationen, wollte Fichte mit seinem anonym erschienenen Beitrag wirksam in den aktuellen politischen Meinungsstreit eingreifen. Dabei verstand er das Recht auf Revolution als Befugnis jedes einzelnen, aus dem eigenen Staat auszuscheiden und mit Gleichgesinnten politisch souveräne Verbände zu konstituieren, die verpflichtet sein sollten, in friedlich-naturrechtlichen Beziehungen miteinander zu leben.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  33. Johann Gottlieb Fichte & Daniel N. Robinson (1977). Characteristics of the Present Age the Way Towards the Blessed Life : Or, the Doctrine of Religion. Monograph Collection (Matt - Pseudo).
    No categories
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  34.  4
    Johann Gottlieb Fichte (2012). Die Anweisung Zum Seligen Leben Oder Auch Die Religionslehre. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Mit seiner zweifellos wichtigsten religionsphilosophischen Abhandlung von 1806 unternahm Fichte den Versuch, seine Wissenschaftslehre einem breiteren Publikum wenigstens in ihren zentralen Aussagen zugänglich zu machen und das Verhältnis von gelebtem Glauben und wissenschaftlicher Reflexion zu bestimmen. Es besteht kein Zweifel daran, dass der Religionsbegriff, den Fichte in seiner Anweisung zum seligen Leben entwickelt, seiner eigenen Überzeugung nach identisch ist mit dem wahren und bleibenden Gehalt der christlichen Offenbarung. Wie kommt der Mensch zu solcher Religion? Die Tatsache, dass Fichte in populären (...)
    No categories
    Translate
      Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  35. Johann Gottlieb Fichte & Heinrich Scholz (1912). Die Anweisung Zum Seligen Leben. Deutsche Bibliothek.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  36. Johann Gottlieb Fichte & Auguste Théodore H. Barchou de Penhoën (1836). Destination de l'Homme, Tr. Par Barchou de Penhoën.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  37. Johann Gottlieb Fichte & Paul Grimblot (1843). Doctrine de la Science. Principes Fondamentaux de la Science de la Connaissance, Tr. Par P. Grimblot.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  38. Johann Gottlieb Fichte (1997). Darstellung der Wissenschaftslehre. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Die erste Darstellung der Wissenschaftslehre nach der Vorlesung von 1801/1802 bietet bereits eine vollständige Wissenschaftslehre und nicht nur die Grundlage derselben. Sie behandelt aber neben der Lehre vom absoluten Wissen und von dieser aus das System der Entfaltungen des Wissens, also nicht allein wie die Wissenschaftslehren von 1804 und 1805 den ersten Teil, die "philosophia prima", d. i. die Lehre vom Absoluten und vom absoluten Wissen. Sie ist damit in charakteristischer Weise von diesen unterschieden.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  39. Johann Gottlieb Fichte, Reinhard Lauth & Peter K. Schneider (1977). Darstellung der Wissenschaftslehre Aus D. Jahren 1801/02.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  40. Johann Gottlieb Fichte (2013). Die Grundzüge des Gegenwärtigen Zeitalters. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    In diesen von ihm selbst zum Druck gegebenen Vorlesungen gibt Fichte eine »an ein größeres Publikum« gerichtete Darstellung seiner Staats- und Geschichtsphilosophie vor einem alles überlagernden religiösen Hintergrund. Religion besteht darin, »daß man alles Leben als notwendige Entwicklung des Einen, ursprünglichen, vollkommen guten und seligen Lebens betrachte und anerkenne«.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  41. Johann Gottlieb Fichte & Fritz Medicus (2013). Der Geschloßne Handelsstaat. Felix Meiner Verlag Gmbh.
    Mit dem Entwurf eines merkantilistischen, autarken und sozialen Ständestaates liefert Fichte eine der geschlossensten Konkretisierungen seiner rechtspolitischen Ideen, nämlich das erste Modell einer sozialistischen Planwirtschaft. Zugleich berührt das Werk ein Kernproblem von Fichtes praktischer Philosophie: Wie läßt sich die freie Selbsttätigkeit der Einzelnen mit der alle auf ein Ideal verpflichtenden Hoheit des Vernunftsstaates vereinigen?
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  42. Johann Gottlieb Fichte & Reinhard Lauth (1986). Die Principien der Gottes- Sitten Und Rechtslehre Februar Und März 1805.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  43. Johann Gottlieb Fichte & Hansjürgen Verweyen (1996). Das System der Sittenlehre nach den Prinzipien der Wissenschaftslehre. Tijdschrift Voor Filosofie 58 (2):384-385.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  44. Johann Gottlieb Fichte (1820). Die Staatslehrer Oder, Über Das Verhältniss des Urstaates Zum Vernunftreiche, in Vorträgen, Gehalten Im Sommer 1813 Auf der Universität Zu Berlin. G. Reimer.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  45. Johann Gottlieb Fichte & Hans Georg von Manz (2000). Die Spèaten Wissenschaftlichen Vorlesungen I : [Studienausgabe]. Monograph Collection (Matt - Pseudo).
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  46. Johann Gottlieb Fichte, Georg von Manz, Erich Fuchs, Reinhard Lauth & Ives Radrizzani (2001). Die späten wissenschaftlichen Vorlesungen: 1809-1811. Tijdschrift Voor Filosofie 63 (3):627-628.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  47. Johann Gottlieb Fichte, H. G. von Manz, E. Fuchs, R. Lauth & I. Radrizzani (2002). Die späten wissenschaftlichen Vorlesungen I, 1809-1811. Revue Philosophique de la France Et de l'Etranger 192 (4):497-497.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  48. Johann Gottlieb Fichte & Hans Rudolf David Lindau (1912). Die Schriften Zu J. G. Fichte's Atheismus-Streit. Georg Müller.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  49. Johann Gottlieb Fichte (1817). Die Thatsachen des Bewusstseyns Vorlesungen, Gehalten an der Universität Zu Berlin Im Winterhalbjahr 1810-11. Cotta.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  50. Johann Gottlieb Fichte, Reinhard Lauth, Joachim Widmann & Peter Schneider (1975). Die Wissenschaftslehre 2 Vortr. Im Jahre 1804 Vom 16. Apr.-8. Juni.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
1 — 50 / 124