See also:
  1. Martin Brasser (2012). Der Tod im Leben. Einige Grundgedanken zu und aus Franz Rosenzweigs der Stern der Erlösung. Filozofija I Društvo 23 (2):46-54.
    Franz Rosenzweig gilt als Existenzphilosoph, weil er das Thema des Todes ins Zentrum der Argumentation in seinem philosophisch-theologischen Hauptwerk Der Stern der Erlösung gestellt hat. Die Religion wird dort als der Ort verstanden, an dem der Tod nicht mehr wie im a-religiösen Leben aus dem Leben herausgedrängt werden muss. Wenn Religion Liebe ist, dann ist der Tod so Teil des Lebens wie er Teil der Liebe zwischen zwei Liebenden ist: als bejahter Bestandteil ihres gemeinsamen Lebens. Der Aufsatz versucht diese Argumentation (...)
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  2. Martin Brasser (2012). Smrt u životu (Neka osnovna razmišljanja oi iz Zvezde iskupljenja Franca Rozencvajga). Filozofija I Društvo 2:46-54.
    No categories
    Translate to English
    | Direct download (2 more)  
     
    My bibliography  
     
    Export citation  
  3. L. Anckaert, Martin Brasser & Norbert Max Samuelson (eds.) (2004). The Legacy of Franz Rosenzweig: Collected Essays. Leuven University Press.
    A suggestion for research on Rosenzweig and Viktor von Weizsacker, Franz Rosenzweig's Philosophical legacy: Levinas or Strauss?
    Direct download  
     
    My bibliography  
     
    Export citation