Search results for 'Tierethik' (try it on Scholar)

12 found
Order:
  1.  22
    Heike Baranzke (2005). Tierethik, Tiernatur und Moralanthropologie im Kontext von § 17, Tugendlehre. Kant-Studien 96 (3):336-363.
    Vor mehr als 150 Jahren formulierte Arthur Schopenhauer in seiner Preisschrift über die Grundlage der Moral Kritikpunkte an Äußerungen Kants zum moralischen Verhältnis des Menschen zu den Tieren, die seither zu den tierethischen Standardvorwürfen an die Adresse der Kantischen Ethik gehören und ihr völlige tierethische Leistungsunfähigkeit attestieren. Schopenhauer sieht jede „ächte Moral“ durch den Satz beleidigt, daß die vernunftlosen Wesen Sachen wären und daher auch bloß als Mittel, die nicht zugleich Zweck sind, behandelt werden dürften. In Uebereinstimmung hiemit wird, in (...)
    Translate
      Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  2. Frank Brosow (2008). Die beiden Grundprobleme der Schopenhauerschen Tierethik. Schopenhauer Jahrbuch 89:197-219.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  3. Sigbert Gebert (2008). Mitleid und Interesse. Schopenhauer als halbherziger Vordenker der Tierethik. Schopenhauer Jahrbuch 89:245-265.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  4. Kai Haucke (2008). Der moralische Status von Tieren oder Lässt sich mit Schopenhauer heute eine Tierethik fundieren? Schopenhauer Jahrbuch 89:221-244.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography   1 citation  
  5.  2
    Bernd Ladwig (2013). Tierethik Ohne Metaphysik. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61 (1):147.
    No categories
    Translate
      Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  6. Günter Gawlick (1993). "Hinweise auf": Jean-Claude wolf: Tierethik. Neue perspektiven für menschen und tiere. Philosophische Rundschau 40 (4):340-342.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  7. Peter Heuer (2014). Moral der Entdifferenzierung. Neues zur Tierethik. Philosophische Rundschau 61 (3):228-236.
    No categories
    Translate
      Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  8. Wolfgang Senz (2004). Der Inhärente Moralische Wert Nichtmenschlicher Lebewesen: Grundlagen Einer Tierethik Und Ökologischen Ethik. Lang.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  9. Jean-Claude Wolf (1993). Neuerscheinungen zur Tierethik. Philosophische Rundschau 40 (1/2):129-141.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  10. J. -C. Wolf (1998). Willensmetaphysik und Tierethik. Schopenhauer Jahrbuch 79:85-100.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  11.  42
    Sue Donaldson & Will Kymlicka (2011). Zoopolis: A Political Theory of Animal Rights. OUP Oxford.
    For many people "animal rights" suggests campaigns against factory farms, vivisection or other aspects of our woeful treatment of animals. Zoopolis moves beyond this familiar terrain, focusing not on what we must stop doing to animals, but on how we can establish positive and just relationships with different types of animals.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    My bibliography   13 citations  
  12.  11
    Kirsten Schmidt (2008). Blinde Hühner als Testfall tierethischer Theorien. Zeitschrift für Philosophische Forschung 62 (4):537-561.
    Die Tierethik der letzten Jahrzehnte war über weite Strecken geprägt von einer pathozentrischen Sicht. In der aktuellen tierethischen Diskussion wird jedoch zunehmend bezweifelt, ob die Fokussierung auf die Vermeidung unnötiger oder unzumutbarer tierlicher Schmerzen und Leiden den immer komplexeren Mensch-Tier-Interaktionen angemessen Rechnung tragen kann. Besonders im Hinblick auf genetische Veränderungen von Tieren, die zu einer Reduktion wesentlicher tierlicher Fähigkeiten führen, ohne dabei zugleich negative Empfindungen hervorzurufen, tritt die Frage auf, ob es tierethisch relevante Aspekte gibt, die über das subjektive (...)
    No categories
    Translate
      Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography