Year:

  1.  3
    Rückkehr Zur HerkunftReturn to the Origin.Eva Blome - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (4):541-571.
    ZusammenfassungDer Artikel setzt sich mit einem in jüngster Zeit vermehrt zu beobachtenden Narrativ auseinander: der Erzählung von der Herkunft aus einem deklassierten Milieu. Im Mittelpunkt stehen dabei autosoziobiografische Texte und Filme, die aus der Perspektive einer erworbenen sozialen Distanz den Anspruch verfolgen, individuelle Erfahrungen des Klassenwechsels mit einer Analyse aktueller gesellschaftlicher Problemlagen zu verbinden. Diese Darstellungen werden zum einen hinsichtlich ihrer hybriden Gattungszugehörigkeit und ihres kommunikativen Anspruchs befragt. Zum anderen werden ihre dominierenden Erzählweisen untersucht. Dabei zeigt sich, dass genealogisch-kollektivierende Konstellationen (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  2
    »Letzte Politur«?»Last Polish«?Tobias Christ - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (4):465-500.
    ZusammenfassungHölderlin war wenig erfolgreich bei dem Versuch, sich mit seiner Lyrik gegen die zeitgenössischen Geschmacksanforderungen zu behaupten. Davon zeugt die Publikationsgeschichte seiner Elegie »Der Wanderer«. Erstmals 1797 bei Schiller für Die Horen eingereicht, erfuhr der Text in der Folge mehrfache Nachbearbeitungen: zunächst durch Hölderlin selbst, dann durch Schiller und schließlich durch Matthisson, der für den Abdruck in seiner Lyrischen Anthologie wiederum tiefgreifende Anpassungen vornahm. Die Überarbeitungen beider erfolgreichen Lyriker verbannen den ursprünglichen Reflexionsgehalt und glätten die formale und bildliche Dynamik zugunsten (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  2
    Postheroische Perspektiven Oder Die Signifikanz des Verkennens Im Hildebrandslied Post-Heroic Perspectives or the Significance of Mistaking in the Hildebrandslied.Christoph Petersen - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (4):417-443.
    ZusammenfassungDer Beitrag stellt zum einen die These auf, dass das Hildebrandslied den erzählten Vater-Sohn-Kampf aus Hildebrands heroischer Exorbitanz ableitet, die im Figurendialog analytisch vorgeführt wird. Die darin zum Ausdruck kommende Reflexionsdistanz des Liedes zu seinem Gegenstand kann als postheroische Perspektive stricto sensu bezeichnet werden. Da diese Perspektive somit bereits in einem frühesten Zeugnis europäischer Heldenepik konstitutiv für die narrative Sinngebung ist, schlägt der Beitrag zum anderen vor, die postheroische Perspektive als ein heuristisches Instrument zu gebrauchen, mit dem nicht nur Erscheinungsweisen (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  3
    Kriemhilds Widerfahrnis: Hagens Letzte FinteKriemhild’s Incident: Hagen’s Last Feint.Günther Serfas - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (4):445-463.
    ZusammenfassungDer finale Dialog zwischen Kriemhild und Hagen in der Schlussszene der 39. Aventiure im Nibelungenlied – von der Forschung bis heute irreführend als »2. Hortforderungsszene« bezeichnet – wird als eine psychologisch basierte Finte Hagens gedeutet, die nicht nur eine individuelle Innensphäre der Figur Kriemhilds verifiziert, sondern zugleich das furiose Ende der burgundischen Nibelungen kohärent motiviert. Das Nibelungenlied erscheint in diesem Kontext als literarisches Zeugnis eines zeitgenössischen Ringens um politische Stabilität und traditionelle Wertvorstellungen, das besonders über die Figurenrolle Dietrichs im Spannungsfeld (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  3
    ApperzeptionApperception.Ingo Stöckmann - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (4):501-539.
    ZusammenfassungDer Beitrag rekonstruiert erstmals den 1869 erschienenen Aufsatz »Die dichterische Phantasie und der Mechanismus des Bewußtseins« des Neukantianers Hermann Cohen. Der in der Fachgeschichte der Literaturwissenschaft unbekannte Text stammt aus Cohens vor-neukantianischer Phase und orientiert sich an der Philosophie Johann Friedrich Herbarts. Unter Rückgriff auf Herbarts Apperzeptionsbegriff, die Mythentheorie Jacob Grimms und das völkerpsychologische Konzept der ›Verdichtung‹ entwirft Cohen mit Blick auf die »formalen Elemente«, die der Mythos in der Moderne freisetzt, ein Wissenschaftsprogramm der Literaturwissenschaft, das sich von der philologisch, (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  4
    Die Eidgenossen Als LykierThe Swiss as Lycians.Yahya Elsaghe - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (3):347-383.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  2
    Der Standort des Lyrischen WirThe Location of the Lyrical ›We‹.Alexander Nebrig - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (3):319-346.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  4
    Vom Ideal der Liberalität in Friedrich Schillers Theorie der AnmutOn the Ideal of Liberality in Friedrich Schiller’s Theory of Grace.Ralph Szukala - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (3):267-286.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  1
    Gattungsgeschichte Als Transnationale Funktionsgeschichte Literarisch-Sozialer InstitutionenThe History of Genres as a Transnational Functional History of Literary and Social Institutions.Marcus Twellmann - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (3):385-415.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  2
    Abgrund Zwischen den ZeilenThe Abyss in Between the Lines.Philipp Weber - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (3):287-317.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  2
    Jedesmaligkeit«»Every-Time-Ness.Eva Axer - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):237-266.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  2
    Vorwort.Eva Axer & Eva Geulen - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):121-123.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  2
    Zeit Und Geld in Goethes FaustTime and Money in Goethe’s Faust.Anne Bohnenkamp - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):203-218.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  4
    BildpräsenzPicture Presence.Johannes Grave - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):219-236.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  7
    …indem die Tage rollen…«»…indem die Tage rollen….Claude Haas - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):181-201.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  1
    Hin und HerSeesaw.Claudia Keller - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):161-179.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  5
    Goethe as chorographerGoethe Als Chorograph.Helmut Müller-Sievers - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):145-160.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  3
    Ungewisse ZeitrechnungUncertain Regime of Time.Cornelia Zumbusch - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (2):125-143.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. HühnerlausFowl Louse.Roland Borgards - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):39-68.
    ZusammenfassungTiere erlauben einen ertragreichen Zugriff auf Büchners literarisches Werk. Exemplarisch zeigt sich dies an der »Hühnerlaus« aus dem Woyzeck. Ein Animal Reading dieses Tieres entfaltet zunächst vor dem wissensgeschichtlichen Hintergrund der Parasitenforschung die Rätselhaftigkeit von Büchners literarischer Hühnerlaus und schlägt dann vier mögliche Perspektiven vor, wie diese Rätselhaftigkeit für eine Interpretation fruchtbar gemacht werden kann: einen editionsphilologischen Lesartenstreit, die Debatten um den Wissenshorizont des Autors und seiner Figuren, eine Verortung in der Geschichte der Biotheorie sowie die Frage nach einer Tier-Ästhetik (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  2
    With Wandering Steps and Slow: Schwellenkunst in Adalbert Stifter’s Granit»With Wandering Steps and Slow«: Schwellenkunst in Adalbert Stifters Granit.Eric Downing - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):69-86.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  1
    Unversorgte Seelenwunden«»Unversorgte Seelenwunden.Jürgen Große - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):103-120.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  1
    Das Bundesfest Als Gründungsakt der Neuen ZeitThe Covenant Festival as Founding Act of Modern Age.Yashar Mohagheghi - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):1-15.
    ZusammenfassungIm 18. Jahrhundert kommt ein historisch neuer Typus des Festes auf: das Bundesfest als Gründungsakt. Im Zuge der Dekorporierung wird das Fest zum Medium bürgerlicher Assoziation, die allmählich auf das Politische ausgreift. Im Kontext der Verzeitlichung im 18. Jahrhundert entbindet sich das Fest seiner vormaligen Funktion zyklischer Zeitreproduktion und bildet eine futurisch-utopische Form aus. Dabei avanciert der Eid, der entinstitutionalisiert wird und als universales Kohäsionsritual Verbreitung findet, zum zentralen Element einer Dramaturgie feierlicher Kommunion, in der das Fest als epochaler ›Übergangsritus‹ (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  2
    Another, Higher understandingEin Anderer, Höherer Verstand.Michael Saman - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):17-37.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  1
    Kafkas Erzählung In der Strafkolonie Und Ihre »Unverwischbaren Fehler«Kaka’s Narrative The Penal Colony and its »Indelible Mistakes«.Bernd W. Seiler - 2020 - Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft Und Geistesgeschichte 94 (1):87-101.
    ZusammenfassungNoch nie ist genauer bedacht worden, auf welche »Fehler« Kafka in seiner Strafkolonie-Erzählung aufmerksam geworden ist. Geht man der Frage nach, erkennt man, dass ein »unverwischbarer« Widerspruch die gesamte Handlung durchzieht: Einerseits ist das Hinrichtungsverfahren in der Strafkolonie allgemein bekannt, andererseits dürfen die Verurteilten nichts darüber wissen, wenn es seinen Zweck erfüllen soll. Woher kommen dann die vielen ahnungslosen Delinquenten, die der Offizier mit seinem »Apparat« hinrichtet? Diese im Text nie berührte Unklarheit hat weitere Widersprüche zur Folge und lässt überdies (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
 Previous issues
  
Next issues