Year:

  1.  2
    Pia Becker (2019) Patientenautonomie und informierte Einwilligung. Schlüssel und Barriere medizinischer Behandlungen: J.B. Metzler Verlag, Berlin, 319 Seiten, 49,99 €, ISBN 978-3-476-05022-9.Eva-Maria Frittgen - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):229-230.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  5
    Ist gruppennützige Forschung mit nicht-einwilligungsfähigen Erwachsenen gerechtfertigt? Ethische Bewertung der neuen Regelung im Arzneimittelgesetz.Astrid Gieselmann & Jochen Vollmann - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):155-169.
    Im Zuge einer Änderung des Arzneimittelgesetzes im November 2016 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, dass gruppennützige Arzneimittelforschung mit nicht-einwilligungsfähigen Erwachsenen unter bestimmten Bedingungen erlaubt sein soll. Das entsprechende Gesetz wird voraussichtlich im Jahr 2020 in Kraft treten. Das ethische Problem dieser Forschung besteht darin, dass Personen, die nicht in der Lage sind, ihre Einwilligung in die Forschung zu erteilen, nicht vom medizinischen Fortschritt ausgeschlossen werden sollen. Der Gesetzgeber hat versucht, diesen Konflikt zu lösen, indem er die Zulässigkeit der gruppennützigen Forschung (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  3
    „Die kommen alle her und gaffen.“ Hohes Körpergewicht als medizinische, ethische und gesellschaftliche Herausforderung.Solveig Lena Hansen - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):201-203.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  3
    Kommentar II zum Fall: „‚Die kommen alle her und gaffen.‘ Hohes Körpergewicht als medizinische, ethische und gesellschaftliche Herausforderung“.Deborah Janowitz - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):209-211.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  3
    Möglichkeiten und Grenzen von Ethikberatung im Rahmen der COVID-19-Pandemie.Georg Marckmann, Gerald Neitzke, Annette Riedel, Silke Schicktanz, Jan Schildmann, Alfred Simon, Ralf Stoecker, Jochen Vollmann, Eva Winkler & Christin Zang - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):195-199.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. „Gesund – erfolgreich – gut? Zur Diskussion gerontologischer und politischer Leitbilder des Alterns“: Nürnberg, 10.–11. Oktober 2019.Nadja Morgenstern & Tobias Schramm - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):219-223.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  2
    Internationale Klausurwoche: „Neue ethische Herausforderungen in der datenreichen Forschungsmedizin: ein Ländervergleich“: München 16.–20.10.2019.Gesine Richter, Wiebke Lesch & Alena Buyx - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):213-218.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. “Boiling Up the Problem of Violence” in Childbirth?—An Ethical Viewpoint on Medical Professional Responses to Women’s Reports of Mistreatment in Childbirth.Michael Rost, Louisa Arnold & Eva De Clercq - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):189-193.
    In den letzten Jahren berichteten mehr und mehr Frauen von Gewalt und Respektlosigkeit in der Geburtshilfe. Inzwischen hat sich auch die Forschung verstärkt dieses Themas angenommen. Prävalenzschätzungen sind jedoch aufgrund erheblicher methodischer Schwächen noch nicht hinreichend genau zu beziffern. Die Vielzahl und Vielfalt der bestehenden Forschungsergebnisse lassen dennoch den Schluss zu, dass es in der Geburtshilfe in fast allen Regionen der Erde regelmäßig zu Gewalt und Respektlosigkeit und damit zu Menschenrechtsverletzungen kommt. Die Folgen reichen bis hin zu Posttraumatischen Belastungsstörungen, was (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  4
    Die Impfung gegen Alzheimer – Ethische Fragen der Zukunft.Martina Schmidhuber - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):141-153.
    2018 waren weltweit 50 Mio. Menschen von einer Demenz betroffen. Demenz ist sowohl aus sozialer als auch aus ökonomischer Sicht eine Herausforderung für die Gesellschaft. Ein Ziel der Alzheimer-Forschung ist u. a., einen Impfstoff gegen Alzheimer herzustellen. Bisher ohne Erfolg. Dennoch ist früher oder später ein Durchbruch zu erwarten. Welchen sozialen und ethischen Herausforderungen sich die Gesellschaft dann aber aufgrund der Impfung gegen Alzheimer stellen muss, wird im vorliegenden Text diskutiert. In Anlehnung an die aktuelle Impfdebatte werden Fragen zwischen Autonomie (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  4
    Kommentar I zum Fall: „‚Die kommen alle her und gaffen.‘ Hohes Körpergewicht als medizinische, ethische und gesellschaftliche Herausforderung“.Thomas Schramme - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):205-207.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. Herausforderungen und Chancen für die Arbeit der Akademie für Ethik in der Medizin angesichts der COVID-19-Pandemie.Alfred Simon & Christin Zang - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):121-124.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  1
    Freiwilliger Verzicht auf Essen und Trinken – zur ethischen Lagebestimmung eines ambivalenten Begriffs.Philipp Starke - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):171-187.
    Wie ist der Freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken und eine medizinische Begleitung dabei ethisch zu bewerten? Die ethische Bewertung des Freiwilligen Verzichts auf Essen und Trinken stellt Patienten und Angehörige, aber auch begleitende Ärzte und Pflegende vor erhebliche Schwierigkeiten. Basierend auf Ergebnissen eigener qualitativer Interviews mit Personen nach dem FVET ihrer Angehörigen legt dieser Artikel die bestehende Unklarheit und inhärente ethische Ambivalenz des Begriffs FVET frei, stellt aber in der Unterscheidung von FVET-Fällen – mit bzw. ohne terminale Erkrankung – (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  9
    Ist Unerfüllter Kinderwunsch Ein Leiden? – Der Leidensbegriff Im Kontext der KinderwunschtherapieIs the Unfulfilled Desire to Have Children a Form of Suffering?—Suffering in the Context of Reproductive Medicine.Anna Maria Westermann & Ibrahim Alkatout - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):125-139.
    Der Begriff Leiden ist in der Medizin und in der Bioethik bisher kaum reflektiert und dahingehend in normativer Hinsicht wenig bestimmt. Dennoch bildet das Leiden an einer Unfruchtbarkeit den Ausgangspunkt für die medizintechnischen Interventionen der assistierten reproduktionsmedizinischen Behandlung. Dabei wird implizit angenommen, dass der unerfüllte Kinderwunsch ein Leiden ist. Ob der unerfüllte Kinderwunsch allerdings ein Leiden darstellt, ist bisher nicht eindeutig geklärt worden.Ziel dieses Beitrages ist es, die Annahme, dass es sich beim unerfüllten Kinderwunsch um ein Leiden handelt, zu überprüfen. (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14. Ist unerfüllter Kinderwunsch ein Leiden? – Der Leidensbegriff im Kontext der Kinderwunschtherapie.Anna Maria Westermann & Ibrahim Alkatout - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):125-139.
    Der Begriff Leiden ist in der Medizin und in der Bioethik bisher kaum reflektiert und dahingehend in normativer Hinsicht wenig bestimmt. Dennoch bildet das Leiden an einer Unfruchtbarkeit den Ausgangspunkt für die medizintechnischen Interventionen der assistierten reproduktionsmedizinischen Behandlung. Dabei wird implizit angenommen, dass der unerfüllte Kinderwunsch ein Leiden ist. Ob der unerfüllte Kinderwunsch allerdings ein Leiden darstellt, ist bisher nicht eindeutig geklärt worden.Ziel dieses Beitrages ist es, die Annahme, dass es sich beim unerfüllten Kinderwunsch um ein Leiden handelt, zu überprüfen. (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. Ist unerfüllter Kinderwunsch ein Leiden? – Der Leidensbegriff im Kontext der Kinderwunschtherapie.Anna Maria Westermann & Ibrahim Alkatout - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):125-139.
    Der Begriff Leiden ist in der Medizin und in der Bioethik bisher kaum reflektiert und dahingehend in normativer Hinsicht wenig bestimmt. Dennoch bildet das Leiden an einer Unfruchtbarkeit den Ausgangspunkt für die medizintechnischen Interventionen der assistierten reproduktionsmedizinischen Behandlung. Dabei wird implizit angenommen, dass der unerfüllte Kinderwunsch ein Leiden ist. Ob der unerfüllte Kinderwunsch allerdings ein Leiden darstellt, ist bisher nicht eindeutig geklärt worden.Ziel dieses Beitrages ist es, die Annahme, dass es sich beim unerfüllten Kinderwunsch um ein Leiden handelt, zu überprüfen. (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  2
    Héctor Wittwer (2020) Das Leben beenden. Über eine Ethik der Selbsttötung: Mentis Verlag, Paderborn, 281 Seiten, 34,90 €, ISBN 978-3-95743-138-7.Urban Wiesing - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (2):225-227.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  12
    Internationale Klausurwoche : „Defining the value of medical interventions – Normative and empirical challenges“: Fürth/nürnberg, 16.–20. September 2019.Karla Alex, Friederike Benning & Caroline Steigenberger - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):107-110.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  12
    The influence of values in shared (medical) decision making.Bettina Baldt - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):37-47.
    Definition of the problemThe Shared Decision Making model is becoming increasingly popular also in the German-speaking context, but it only considers values of patients to be relevant for medical decisions. Nevertheless, studies show that the values of physicians are also influential in medical decisions. Moreover, physicians are often unaware of this influence, which makes it impossible to control it.ArgumentsThe influence of both patients’ and physicians’ values is examined from an empirical and normative perspective. The review about the empirical data provides (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  3
    The influence of values in shared (medical) decision making.Bettina Baldt - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):37-47.
    Definition of the problemThe Shared Decision Making model is becoming increasingly popular also in the German-speaking context, but it only considers values of patients to be relevant for medical decisions. Nevertheless, studies show that the values of physicians are also influential in medical decisions. Moreover, physicians are often unaware of this influence, which makes it impossible to control it.ArgumentsThe influence of both patients’ and physicians’ values is examined from an empirical and normative perspective. The review about the empirical data provides (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  3
    The influence of values in shared (medical) decision making.Bettina Baldt - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):37-47.
    Definition of the problemThe Shared Decision Making model is becoming increasingly popular also in the German-speaking context, but it only considers values of patients to be relevant for medical decisions. Nevertheless, studies show that the values of physicians are also influential in medical decisions. Moreover, physicians are often unaware of this influence, which makes it impossible to control it.ArgumentsThe influence of both patients’ and physicians’ values is examined from an empirical and normative perspective. The review about the empirical data provides (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  3
    Gesundheit oder Glaubhaftigkeit? Auswege aus dem traumatherapeutischen Dilemma.Christoph Bublitz - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):65-83.
    Der Beitrag arbeitet ein Problem der psychotherapeutischen Praxis – den Konflikt zwischen konfrontativer Traumatherapie und Strafverfahren – und das daraus resultierende traumatherapeutische Dilemma unter rechtlichen und therapeutischen Gesichtspunkten auf und skizziert einen Vorschlag, wie es in vielen Fällen gelindert werden kann. Das Dilemma erwächst aus dem Umstand, dass Traumatherapie die Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen unterminiert, da es ihre Bestätigung durch die Aussageanalyse aus methodischen Gründen verunmöglicht. Zur Umgehung dieses Problems wird vorgeschlagen, die traumatherapeutischen Behandlungsmethoden so weiterzuentwickeln, dass sie es ermöglichen, Aussagen (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  7
    „Müssen alle etwas wollen sollen?!“: Ethische Fragen des guten Lebens in der Medizinethik.Michael Coors - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):1-3.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  11
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der PflegeNeed to raise and organize support for moral-ethical decision-making in nursing and health facilities—conceptual aspects and results in developing a survey instrument.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept beinhaltet (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  4
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept beinhaltet (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  3
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept beinhaltet (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  3
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept beinhaltet (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  7
    Am individuellen Therapieergebnis orientierte Erstattungsverfahren in der Onkologie: ethische Implikationen am Beispiel der CAR-T-Zelltherapie.Julia König, Christoph Gerst, Lorenz Trümper, Gerald G. Wulf & Claudia Wiesemann - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):85-92.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  13
    Gunnar Duttge, Christian Lenk Das sogenannte Recht auf Nichtwissen. Normatives Fundament und anwendungspraktische Geltungskraft: mentis Verlag, Paderborn, 270 Seiten, 59,00 €, ISBN 978-3957431349.Matthis Krischel - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):111-113.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  7
    Kommentar II zum Fall: „Palliativversorgung und Transplantation – eine Unmöglichkeit?“.Eberhard Albert Lux - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):101-102.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  9
    Gunnar Duttge, Ulrich Sax, Mark Schweda, Nadine Umbach Next-Generation Medicine: Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, 177 Seiten, 44 €, ISBN 978-3-16-155861-0.Lilian Marx-Stölting - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):115-116.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  7
    „Konfliktfall Demenzvorhersage“: Chancen und Risiken der Demenzvorhersage – Wie gestalten wir die zukünftige Praxis?Niklas Petersen - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):103-106.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  7
    Non-Invasive Prenatal Testing as a Routine Procedure of Prenatal careNichtinvasive Pränataltests Als Teil der Vorgeburtlichen Regelversorgung.Giovanni Rubeis, Marcin Orzechowski & Florian Steger - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):49-63.
    Definition of the problemIn March 2019, the German Gemeinsamer Bundesausschuss presented the result of the method assessment process on non-invasive prenatal testing. The aim of this method assessment process was to decide whether NIPT should become a publicly funded procedure of routine prenatal care. The G‑BA decided in favor of NIPT, making the implementation of NIPT very likely, provided that other healthcare and political institutions also agree.ArgumentsThis development could be interpreted as empowering from the perspective of reproductive autonomy, since NIPT (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  4
    Non-invasive prenatal testing as a routine procedure of prenatal care: Perspectives and challenges regarding reproductive autonomy.Giovanni Rubeis, Marcin Orzechowski & Florian Steger - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):49-63.
    Definition of the problemIn March 2019, the German Gemeinsamer Bundesausschuss presented the result of the method assessment process on non-invasive prenatal testing. The aim of this method assessment process was to decide whether NIPT should become a publicly funded procedure of routine prenatal care. The G‑BA decided in favor of NIPT, making the implementation of NIPT very likely, provided that other healthcare and political institutions also agree.ArgumentsThis development could be interpreted as empowering from the perspective of reproductive autonomy, since NIPT (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  4
    Non-invasive prenatal testing as a routine procedure of prenatal care: Perspectives and challenges regarding reproductive autonomy.Giovanni Rubeis, Marcin Orzechowski & Florian Steger - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):49-63.
    Definition of the problemIn March 2019, the German Gemeinsamer Bundesausschuss presented the result of the method assessment process on non-invasive prenatal testing. The aim of this method assessment process was to decide whether NIPT should become a publicly funded procedure of routine prenatal care. The G‑BA decided in favor of NIPT, making the implementation of NIPT very likely, provided that other healthcare and political institutions also agree.ArgumentsThis development could be interpreted as empowering from the perspective of reproductive autonomy, since NIPT (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  3
    Non-invasive prenatal testing as a routine procedure of prenatal care: Perspectives and challenges regarding reproductive autonomy.Giovanni Rubeis, Marcin Orzechowski & Florian Steger - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):49-63.
    Definition of the problemIn March 2019, the German Gemeinsamer Bundesausschuss presented the result of the method assessment process on non-invasive prenatal testing. The aim of this method assessment process was to decide whether NIPT should become a publicly funded procedure of routine prenatal care. The G‑BA decided in favor of NIPT, making the implementation of NIPT very likely, provided that other healthcare and political institutions also agree.ArgumentsThis development could be interpreted as empowering from the perspective of reproductive autonomy, since NIPT (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  14
    Prozess oder Resultat? Der Begriff der genetischen Veränderung in der Debatte um humane Keimbahninterventionen.Sebastian Schleidgen & Susan Sgodda - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):5-20.
    In der ethischen und rechtlichen Debatte um den möglichen Einsatz neuer Techniken zur Genomeditierung spielt der Begriff der genetischen Veränderung eine zentrale Rolle. Während im Bereich der grünen Gentechnik intensive Debatten um seine Bedeutung geführt werden, wird dieser Umstand im Kontext gentechnischer Interventionen am Menschen weitgehend ausgeblendet. Der Aufsatz expliziert drei mögliche Bedeutungen genetischer Veränderung, namentlich: ein prozessuales, ein diachrones sowie ein klassenbezogenes Verständnis. Anhand zweier Szenarien zukünftig erwartbarer Keimbahninterventionen wird anschließend exemplarisch gezeigt, welche Konsequenzen die Begriffe für die Kennzeichnung (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  4
    Kommentar I zum Fall: „Palliativversorgung und Transplantation – eine Unmöglichkeit?“.Alfred Simon - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):95-99.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  2
    Barbara Prainsack, Alena Buyx Solidarity in Biomedicine and Beyond : Cambridge University Press, Cambridge, XIV + 231 Seiten, 93,00 €, ISBN 978-1-107-07424-8.Markus Zimmermann - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):117-119.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
 Previous issues
  
Next issues