Year:

  1. Personale Identität Ohne Persönlichkeit? Anmerkungen Zu Einem Vernachlässigten Zusammenhang.Anne Sophie Meincke - 2016 - Philosophisches Jahrbuch 123 (1):114-145.
    Recent decades have seen an increasing tendency to exclude the phenomenon of personality from the metaphysical investigation of personal identity. We are advised not to confuse personal identity as a philosophical subject, namely as the metaphysical issue of specifying what it is that makes a person staying numerically self-identical over time, with the psychological question of 'personal identity' which asks what makes someone the individual person they are with their particular character and history. However, one might be unsatisfied with this. (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2. Karl Homann, Sollen Und Können - Grenzen Und Bedingungen der Individualmoral. [REVIEW]Nikil Mukerji - 2016 - Philosophisches Jahrbuch 123 (1):262-264.
    Karl Homann ist vor allem als Wirtschaftsethiker bekannt. Er war der erste Inhaber eines wirtschaftsethischen Lehrstuhls und gilt als einer derjenigen Autoren, die das Fach Wirtschaftsethik im deutschen Sprachraum maßgeblich geprägt haben. Dabei hat Homann seinen wirtschaftsethischen Theorieentwurf nie als eine schlichte Anwendung ethischer Grundsätze auf Fragen des Wirtschaftens verstanden. Vielmehr begriff er ihn als allgemeinen ethischen Ansatz mit ökonomischer Methode. Im Rahmen dieses Ansatzes sollte die abendländische Moral ökonomisch rekonstruiert werden, um sie so unter den Bedingungen moderner Gesellschaften mit (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
 Previous issues
  
Next issues