Abstract
Der Artikel untersucht die Frage nach einer möglichen Freigabe von Doping im Sport aus einer nachhaltigkeitstheoretischen Perspektive. Im ersten Teil des Aufsatzes wird der Nachhaltigkeitsbegriff zunächst als umweltethischer Begriff entwickelt, weil er aus dem umweltethischen Diskurs stammt und hier bereits systematisch untersucht wurde. Der zweite Teil stellt dar, dass man den Begriff der Nachhaltigkeit auch auf Personen – im Sinn eines verantwortungsvollen Selbstverhältnisses – anwenden kann. Vor diesem Hintergrund wird ein indirektes, nachhaltigkeitstheoretisches Argument gegen eine Freigabe von Doping im Sport entwickelt. Kritikwürdig ist nicht Doping an sich. Problematisch sind vielmehr die einer Freigabe von Doping zugrunde liegenden Werte; vor allem der eines verabsolutierten Leistungsdenkens, dem ein nachhaltiger Umgang mit sich selbst entgegensteht. Der dritte Teil des Aufsatzes untersucht eine wichtige normative Implikation dieser These: Wenn wir Doping im Leistungssport kritisieren wollen, müssen wir sehr viele Handlungsweisen kritisieren, die heute weitestgehend akzeptiert werden.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
DOI 10.22613/zfpp/4.1.2
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 62,343
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

Reasons and Persons.Derek Parfit - 1984 - Oxford University Press.
Reasons and Persons.Joseph Margolis - 1986 - Philosophy and Phenomenological Research 47 (2):311-327.
All Animals Are Equal.Peter Singer - 1989 - In Tom Regan & Peter Singer (eds.), Animal Rights and Human Obligations. Oxford University Press. pp. 215--226.
Enhancements Are A Moral Obligation.John Harris - 2010 - In Julian Savulescu & Nick Bostrom (eds.), Human Enhancement. Oxford University Press.

View all 12 references / Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Doping und die Grenzen des Leistungssports.Dr Alexander Bagattini - 2012 - Ethik in der Medizin 24 (3):207-219.
Doping Is Bad In Sport Because Doping Is Bad For Sport.John William Devine - 2013 - Journal of the Royal College of Physicians of Edinburgh 43:41-43.
Genetics, Bioethics and Sport.Andy Miah - 2007 - Sport, Ethics and Philosophy 1 (2):146 – 158.
Coping with Doping.J. Corlett, Vincent Brown Jr & Kiersten Kirkland - 2013 - Journal of the Philosophy of Sport 40 (1):41-64.
Coping with Doping.J. Angelo Corlett, Vincent Brown & Kiersten Kirkland - 2013 - Journal of the Philosophy of Sport 40 (1):41-64.
Harm, Risk, and Doping Analogies: A Counter-Response to Kious.Oskar MacGregor & Mike McNamee - 2011 - Theoretical Medicine and Bioethics 32 (3):201-207.

Analytics

Added to PP index
2017-08-03

Total views
24 ( #451,967 of 2,445,356 )

Recent downloads (6 months)
4 ( #185,636 of 2,445,356 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes