Authors
Ulrich Walter Diehl
University of Heidelberg
Abstract
Neidische Gedanken, neidische Gefühle, neidische Menschen sind im alltäglichen Leben gegenwärtig. Kaum vergeht ein Tag, an dem man nicht mit dem Phänomen des Neides konfrontiert wäre. Bei sich selbst mag man ihn schon gar nicht, denn der Neid ist ein schmerzliches und unschönes Gefühl. Obwohl der Neid ein alltägliches Phänomen ist, bleibt er im Alltag ein weitgehend tabuisiertes Thema: Über den Neid spricht man entweder gar nicht oder nur selten. Falls man doch über den Neid spricht, dann zumeist über den Neid der Anderen. Den Neid der Anderen kann man nämlich als einen gewissen Triumph verbuchen: entweder als eine Art von Anerkennung des eigenen sozialen Status oder als ein Genuss dessen, was man bei den Anderen an Neid erregenden Gütern vorzuweisen hat. Der kleine Mann erfreut sich am Neid der Anderen. Entfremdet von der unmittelbaren Freude am eigenen Tun und Lassen sowie von den Früchten seiner Arbeit kann er sie nur noch auf dem Umweg über die Erniedrigung der Anderen erleben. Der Spießer braucht den neidischen Blick der kleineren Anderen, um zu bemerken, was er ist und was er hat. Denn der Spießer weiß nicht, wer er ist, und weil er nicht weiß, wer er ist, muss er ersatzweise wenigstens wissen, was er ist, und er ist vor allem das, was er erreicht hat und was er hat. (Einleitung)
Keywords envy  self-realization  phenomenology
Categories (categorize this paper)
Buy the book Find it on Amazon.com
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy

 PhilArchive page | Other versions
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

La Caze on Envy and Resentment.Stan Van Hooft - 2002 - Philosophical Explorations 5 (2):141 – 147.
Envy and Self-Worth.Timothy Perrine - 2011 - American Catholic Philosophical Quarterly 85 (3):433-446.
A Glimpse of Envy and its Intentional Structure.Michael Kelly - 2010 - New Yearbook for Phenomenology and Phenomenological Philosophy 10 (1):283-302.
Multiple Realization and Evidence.Sungsu Kim - 2011 - Philosophical Psychology 24 (6):739 - 749.
Envy and Efficiency.Joseph Heath - 2006 - Revue de Philosophie Économique 13.
Jealousy in Relation to Envy.Luke Purshouse - 2004 - Erkenntnis 60 (2):179-205.
Realization and the Metaphysics of Mind.Thomas W. Polger - 2007 - Australasian Journal of Philosophy 85 (2):233 – 259.
Education and the Politics of Envy.John Ahier & John Beck - 2003 - British Journal of Educational Studies 51 (4):320 - 343.
Guidelines for Theorizing About Realization.Kevin Morris - 2010 - Southern Journal of Philosophy 48 (4):393-416.
Are Envy, Anger, and Resentment Moral Emotions?Aaron Ben-Ze'ev - 2002 - Philosophical Explorations 5 (2):148 – 154.

Analytics

Added to PP index
2013-09-04

Total views
598 ( #9,688 of 2,410,227 )

Recent downloads (6 months)
58 ( #12,692 of 2,410,227 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes