Authors
Gerhard Ernst
Universität Erlangen-Nürnberg
Abstract
Kontextualistische Wissenstheorien wurden bisher hauptsächlich zur Auseinandersetzung mit dem Skeptiker entwickelt. Meines Erachtens sind sie dabei wenig erfolgreich, bieten aber einen vielversprechenden Ansatz zur Auflösung des bekannten Gettier-Problems. In diesem Aufsatz setze ich mich vor allem mit einer Überlegung Stewart Cohens auseinander, die zu zeigen scheint, dass auch der Kontextualist eine vom Wissenszuschreiber unabhängige „anti-Gettier-Bedingung“ braucht. Hätte er damit recht, so wäre vom Kontextualismus kein Fortschritt bei der traditionellen Wissensanalyse zu erwarten. Zur Widerlegung seines Arguments schlage ich zunächst eine Wissensdefinition vor, die als „radikal kontextualistisch“ bezeichnet werden kann, insofern darin allein Faktoren, die dem Kontext des Wissenszuschreibers zuzurechnen sind, eine Rolle spielen. Indem ich deutlich mache, wie ich zu meinem radikalen Kontextualismus komme, zeige ich, wie man Cohens Argument entgeht. Bei dieser Überlegung spielt allerdings die enge Verbindung zwischen dem Begriff des Wissens und dem des guten Informanten, gegen die vor allem Ansgar Beckermann argumentiert hat, eine entscheidende Rolle. Auch mit Beckermanns Argumenten setzte ich mich daher auseinander
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 53,784
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

The Epistemology of Understanding. A Contextualist Approach.Marcus Bachmann - 2020 - Kriterion - Journal of Philosophy 34 (1):75-98.

Add more citations

Similar books and articles

Reflexive Letztbegründung Versus Radikaler Fallibilismus.Wolfgang Kuhlmann - 1985 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 16 (2):357-374.
Radikaler Konstruktivismus Und Konstruktionismus.Hans Jürgen Wendel - 1992 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 23 (2):323 - 352.
Nachruf auf Gerhard Funke.Ernst Wolfgang Orth - 2006 - Kant-Studien 97 (2):135-137.
Gerhard Ernst: Das Problem Des Wissens, Paderborn: Mentis 2002.Peter Baumann - 2005 - Grazer Philosophische Studien 68 (1):221-223.
Gerhard Ernst, Die Objektivität der Moral.Andree Hahmann - 2009 - Ethical Theory and Moral Practice 12 (3):317-319.
Partial Memories of Ernst von Glasersfeld.G. Forman - 2011 - Constructivist Foundations 6 (2):183-183.
The Philosophy of Ernst Cassirer.Paul Arthur Schilpp - 1949 - New York: Tudor Pub. Co..
The Collected Papers of Gerhard Gentzen.Gerhard Gentzen - 1969 - Amsterdam: North-Holland Pub. Co..

Analytics

Added to PP index
2011-05-29

Total views
45 ( #214,121 of 2,350,111 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #512,429 of 2,350,111 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes