Ethik in der Medizin 18 (2):148-163 (2006)

Authors
Abstract
Ist es Aufgabe der Medizinethik und medizinethischer Kommissionen, moralische Urteile von der Art zu fällen, dass eine Handlung oder Praktik, wie der assistierte Suizid, moralisch richtig oder legitim ist? Der folgende Beitrag argumentiert dafür, dass sich die Medizinethik solcher Urteile enthalten sollte. Seine These ist, dass die Aufgabe der Medizinethik nicht in moralischen Bewertungen, sondern in der Reflexion auf diejenigen Güter, Tugenden und Pflichten besteht, die bei einer solchen Handlung oder Praktik auf dem Spiel stehen. In diesem Sinne übt er Kritik an einer verbreiteten Auffassung von Moral und Ethik
Keywords Medizinethik  Moral  Güter  Tugenden  Pflichten  Medical ethics  Morality  Goods  Virtues  Duties
Categories (categorize this paper)
ISBN(s)
DOI 10.1007/s00481-006-0423-0
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 65,587
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

View all 8 references / Add more references

Citations of this work BETA

Add more citations

Similar books and articles

Analytics

Added to PP index
2013-11-24

Total views
30 ( #369,784 of 2,461,980 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #448,803 of 2,461,980 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes