Byzantinische Zeitschrift 97 (2):598-602 (2005)

Abstract
Die ikonoklastische Kritik an der Ikonenverehrung, insbesondere die in diesem Zusammenhang geäußerten Zweifel an der Authentizität der Bilder förderte die Entstehung von Legenden, die die Zuverlässigkeit des bildlich Dargestellten untermauern sollten. Demgemäß gingen die Abbilder Christi auf das Abgar-Tuch zurück, auf dem sich Christi Gesichtszüge verewigt hätten, und die Darstellungen der Muttergottes auf Bildnisse, die der Apostel Lukas gemalt habe. Als eines dieser Urbilder wurde die hochverehrte Muttergottesikone των Όδηγων angesehen, die im gleichnamigen Konstantinopolitanischen Kloster aufbewahrt wurde. Eine weitere, heißt es, habe sich im kaiserlichen Palast befunden und sei später nach Zypern transferiert worden. Dies sei die heute im Kύϰϰου-Kloster aufbewahrte Ikone der barmherzigen Muttergottes
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
DOI 10.1515/BYZS.2004.598
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 52,855
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Analytics

Added to PP index
2015-02-05

Total views
19 ( #513,858 of 2,342,679 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #515,081 of 2,342,679 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes