Leistungssport und die genetische Lotterie – Die Notwendigkeit stärker differenzierter Wettkampfklassen​


Authors
Benjamin Huppert
Heinrich Heine University Düsseldorf
Abstract
Leistungssportlerinnen, die in populären Sportarten erfolgreich sind, kommen in den Genuss hoher Einkommen und großen sozialen Ansehens. Gleichzeitig ist ihr Erfolg von Voraussetzungen abhängig, die zu einem signifikanten Teil von ihrem Genotyp bestimmt werden. Diesen Sportlern werden also durch gesellschaftliche Prozesse substantielle Vorteile aufgrund von Eigenschaften zuteil, auf deren Vorhandensein sie keinen Einfluss haben. Wir untersuchen, wie wir vor dem Hintergrund verschiedener Gerechtigkeitsvorstellungen mit diesem Phänomen umgehen sollten. Wir argumentieren, dass die konsistente Berücksichtigung von Intuitionen zur gerechten Güterverteilung an Wettkämpferinnen eine deutliche Ausweitung des Einsatzes von Wettkampfklassen erfordert. Die bestehenden Ungleichverteilungen lassen sich nicht allein mit Verweis auf ein Recht auf Selbsteigentum rechtfertigen. Sie verursachen auch keine Verbesserungen der Lage von besonders schlecht gestellten Individuen im Wirkungsbereich des Leistungssports, auf die zugunsten ihres Weiterbestehens verwiesen werden könnte. Trotz des erheblichen Aufwandes und der deutlichen Veränderungen im Charakter des Leistungssports, die mit der vorgeschlagenen Differenzierung von Wettkampfklassen einhergingen, ist diese Maßnahme geboten.
Keywords Wettkampf  Verdienst  genetische Lotterie  Selbsteigentum  Rawls
Categories (categorize this paper)
DOI 10.22613/zfpp/3.2.5
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

Our Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 43,952
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

Anarchy, State, and Utopia.Robert Nozick - 1974 - Canadian Journal of Philosophy 7 (1):187-201.
An Essay on Rights.Hillel Steiner - 1994 - Oxford, Uk ;Blackwell.

View all 19 references / Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Dignity In Genethics.David Heyd - 1999 - Jahrbuch für Recht Und Ethik 7.
Freedom and Logical Contingency in Leibniz.A. Burms & H. De Dijn - 1979 - Studia Leibnitiana 11 (1):124-133.
Grundfragen der Autökologie.Karl Strenzke - 1951 - Acta Biotheoretica 9 (4):163-184.
Public Health als Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit.Oliver Rauprich - 2010 - Ethik in der Medizin 22 (3):263-273.
Moores Paradox, Expressivismus und Selbstkenntnis.Simon Dierig - 2008 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 62 (2):233-253.

Analytics

Added to PP index
2017-01-20

Total views
7 ( #885,728 of 2,266,526 )

Recent downloads (6 months)
3 ( #437,211 of 2,266,526 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes

Sign in to use this feature