Der unaufhebbare primat der logik, die dialektik Des ganzen und die grenze der logik

Abstract
Der Kern der Logik, wie er sich in den Sätzen der Identität, des ausgeschlossenen Widerspruches und des ausgeschlossenen Dritten ausgedrückt findet, ist nicht revidierbar, auch nicht mit Hilfe von mehrwertigen Logiken. Überdies kommt der Logik, will man die uneingeschränkte Möglichkeit von Widersprüchen eliminieren, gegenüber der Dialektik der methodologische Primat zu. Der unaufhebbare Primat der Logik ist jedoch ein Primat und keine absolute Herrschaft, d.h. es ist möglich, die Grenze der Anwendbarkeit der Logik zu ermitteln. Diese Grenze ist dann erreicht, wenn ein kontextvariantes Objekt nicht zu einem kontextinvarianten Objekt umgeformt werden kann. Das ist z. B. der Fall beim Ganzen im Sinne der Totalität. Dies Ergebnis hat Folgen für die Gültigkeit des Popperschen Falsifikationsprinzips: Läßt sich zeigen, daß die Widersprüche einer These nur von kontextvarianten Objekten, die sich nicht in kontextinvariante Objekte verwandeln lassen, herrühren, so ist die betreffende These aufgrund dieser Widersprüche allein noch nicht korrekturbedürftig, geschweige denn widerlegt
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
DOI 10.1007/BF01801064
Options
 Save to my reading list
Follow the author(s)
My bibliography
Export citation
Find it on Scholar
Edit this record
Mark as duplicate
Revision history
Request removal from index
Download options
Our Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 29,511
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles
Wissenschaftstheorie in der Schweiz.Henri Lauener - 1971 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 2 (2):291-317.
Wissenschaftstheorie in den Niederlanden.C. A. Peursen & R. J. A. Dijk - 1972 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 3 (2):372-379.
Psychologie des wissenschaftlichen Schaffens und Wissenschaftslehre.S. R. Mikulinskij & M. G. Jaroševskij - 1970 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 1 (1):83-103.
Die aristotelische Logik des Seins und die nicht-aristotelische Logik der Reflexion.Gotthard Günther - 1958 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 12 (3):360 - 407.
Georg Misch, Logik Und Einführung in Die Grundlagen Des Wissens. Die Macht der Antiken Tradition in der Logik Und Die Gegenwärtige Lage.Volker Peckhaus - 2002 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 33 (1):197-204.
Added to PP index
2009-01-28

Total downloads
16 ( #303,235 of 2,180,731 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #300,627 of 2,180,731 )

How can I increase my downloads?

Monthly downloads
My notes
Sign in to use this feature


Discussion
Order:
There  are no threads in this forum
Nothing in this forum yet.

Other forums