Helmut Schelskys Rechtssoziologie als sozialtechnisches Ordnungsinstrument vom NS-Regime in die Bundesrepublik

In Martin Endreß & Stephan Moebius (eds.), Zyklos 5: Jahrbuch Für Theorie Und Geschichte der Soziologie. Springer Fachmedien Wiesbaden. pp. 315-351 (2019)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Helmut Schelsky war in den 1950er und 1960er Jahren einer der wichtigsten Akteure in der westdeutschen Soziologie. Seine Rechtssoziologie verdient dabei besondere Beachtung, denn das Recht war für Schelsky die Grundlage einer stabilen, sich fortwährend modernisierenden demokratischen Gesellschaft. Schelsky, der seit 1960 den Lehrstuhl für Rechtssoziologie, Rechts- und Sozialphilosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster innehatte, entwickelte eine anthropologisch begründete Theorie und Soziologie des Rechts, die in der Nachfolge Rudolf von Jherings und Max Webers als »nachpositiver Rechtsrealismus« bezeichnet werden kann.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 76,391

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Soziologiehistoriografische Reinigungsarbeit.Johannes Paßmann - 2019 - In Martin Endreß & Stephan Moebius (eds.), Zyklos 5: Jahrbuch Für Theorie Und Geschichte der Soziologie. Springer Fachmedien Wiesbaden. pp. 355-370.
Cooperation and Competition: Re-establishing the Institute of Social Research and the Emergence of the “Frankfurt School”.Fabian Link - 2016 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 24 (2):225-249.
Die metawissenschaftlichen Wirkungen der Soziologie.Helmut Schelsky - 1979 - Perspektiven der Philosophie 5:117-133.

Analytics

Added to PP
2020-06-17

Downloads
1 (#1,500,695)

6 months
1 (#451,971)

Historical graph of downloads

Sorry, there are not enough data points to plot this chart.
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references