Immanuel Kant: Die Einheit des Bewusstseins (Kant-Studien Ergänzungshefte)

DeGruyter (2017)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Es wurde in der Vergangenheit viel darüber debattiert, ob das Zentrum der Kritik der reinen Vernunft in der Erkenntnistheorie der „Transzendentalen Analytik“ oder in der Metaphysikkritik der „Transzendentalen Dialektik“ liegt. Stellt man den Begriff der Einheit des Bewusstseins in den Mittelpunkt der Auseinandersetzung, dann verliert diese Debatte an Bedeutung. Die „Einheit des Bewusstseins“ ist einerseits von zentraler Wichtigkeit für Kants Theorie der Objektivität, wie er sie in der „Deduktion der Kategorien“ entwickelt. Sie gehört andererseits in die Seelenlehre und wird daher von Kant in den der Rationalen Psychologie gewidmeten Teilen der „Transzendentalen Dialektik“ thematisiert. Die vorliegenden Analysen von Henny Blomme, Bernd Dörflinger, Corey W. Dyck, Dietmar H. Heidemann, Thomas Höwing, Toni Kannisto, Heiner F. Klemme, Rudolf Mösenbacher, Giuseppe Motta, Dennis Schulting, Camilla Serck-Hanssen, Thomas Sturm, Udo Thiel, Violetta Waibel und Falk Wunderlich vertiefen das Verständnis dieses zentralen Begriffes der Kantischen Philosophie.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 74,569

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Chapters

Similar books and articles

Kant’s Cosmopolitan Patriotism.Pauline Kleingeld - 2003 - Kant Studien 94 (3):299-316.
Du sens interne: Un texte inédit d'Immanuel Kant.Immanuel Kant, R. Brandt, G. Morh & G. Seel - 1987 - Revue de Théologie Et de Philosophie 119 (4):421-452.

Analytics

Added to PP
2016-08-16

Downloads
6 (#1,095,916)

6 months
1 (#418,511)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Author's Profile

Giuseppe Motta
University of Graz

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references