Ein Dilemma für modale Argumente gegen den Materialismus

Was Dürfen Wir Glauben? Was Sollen Wir Tun? Sektionsbeiträge des Achten Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Analytische Philosophie E.V (2013)

Authors
Sebastian J. Mueller
Universität Bielefeld
Abstract
In den vergangenen 40 Jahren haben Philosophen wie Saul Kripke (1980), George Bealer (1994) und David Chalmers (1996; 2010) versucht, auf Basis von Einsicht darein, was metaphysisch möglich ist, zu zeigen, dass der Materialismus falsch ist. Die Debatte um diese Argumente ist ausufernd, aber dennoch hat sich kaum ein Materialist von einem solchen Argument überzeugen lassen. Ich werde argumentieren, dass es gute Gründe hierfür gibt, da modale Argumente nur dadurch überzeugend wirken, dass sie zwei Konzeptionen von metaphysischer Modalität miteinander vermengen, von denen die eine deren ontologische Relevanz, die andere ihre epistemische Zugänglichkeit sichert. Wenn man die Argumente jedoch genauer betrachtet, so lässt sich feststellen, dass nicht beides gleichzeitig zu haben ist, so dass Vertreter modaler Argumente vor einem Dilemma stehen. Entweder sie konzipieren metaphysische Modalität so, dass diese ausreichende ontologische Relevanz hat - dann können wir nicht wissen, was metaphysisch möglich ist. Oder sie sichern den epistemischen Zugang, wodurch wir jedoch nicht mehr von modalen Prämissen auf die Falschheit des Materialismus schließen dürfen. Im Folgenden werde ich dies anhand der modalen Argumente von Kripke und Chalmers zeigen, die Paradebeispiele für die beiden Hörner des Dilemmas darstellen.
Keywords Materialismus  materialism  Modalität  modality  Chalmers  Kripke
Categories (categorize this paper)
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

Our Archive


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 47,149
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Conscientia bei Descartes.Boris Hennig - 2006 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 60 (1):21-36.
Was Bedeutet ‚Conscientia' Bei Descartes?Boris Hennig - 2004 - Dissertation, Universität Leipzig
Ist die Philosophie selbst ein Weltproblem?Alexander von Pechmann - 2007 - The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 7:105-110.

Analytics

Added to PP index
2013-06-26

Total views
26 ( #363,473 of 2,289,312 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #842,814 of 2,289,312 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes

Sign in to use this feature