Beiträge zu Leibniz' Rezeption der Aristotelischen Logik und Metaphysik

Hildesheim: Georg Olms Verlag (2016)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Die Suche nach historischen Quellen für die Leibniz’sche Philosophie scheint zunächst unerschöpflich. Durch alle in diesem Band versammelten Arbeiten wird der Einfluss der Philosophie des Aristoteles auf das Leibniz’sche Denken näher umrissen. Ein wesentliches Ziel ist es hierbei, einen Beitrag zur Analyse dieser philosophischen Beziehung zu leisten und zu zeigen, dass auch Aristoteles’ Philosophie nach Ansicht unserer Autoren entscheidend zum Verständnis des Leibniz’schen Denkens beiträgt. Die Texte befassen sich mit wesentlichen Themen der Leibniz’schen Logik und Metaphysik, z. B. mit den Grundbegriffen „Monade“ (und deren „Körperhaftigkeit“), „Entelechie“, „Nous“, mit dem Problem der Individuation (Individuum, Atomismus, Einheit), mit den substanziellen Formen, mit der Wissenschaft im Allgemeinen und der Technik, mit der Transformation der Logik, mit den Prinzipien (nämlich denjenigen des zureichenden Grundes, der Individuation und der Notwendigkeit), mit Zukunft und Kontingenz sowie Vergänglichkeit, mit der Theorie der syllogistischen Folgerung, usw. Diese Themen werden stets in der Gegenüberstellung von Leibniz und Aristoteles behandelt – sie zeigen daher, wie Leibniz aristotelische Thesen übernahm, veränderte oder kritisierte. The search for the historical sources of Leibniz’s philosphy initially seems to be unending. All the essays in this volume outline more clearly the influence of Aristotle’s philosophy on Leibniz’s thought. In this context a fundamental aim is to contribute to the analysis of this philosophical relationship and to demonstrate that Aristotle’s philosophy, in the opinion of our authors, plays a decisive role in the understanding of Leibniz’s thought. The texts address fundamental themes of Leibniz’s logic and metaphysics, e.g. the basic concepts of ‘monads’ (and their ‘corporality’), ‘entelechy’ and ‘nous; the problem of individuation (individual, atomism, unity); substantial forms; knowledge in general, and technology; the transformation of logic; principles (namely those of sufficient grounds, of individuation and of necesssity); future and contingency and transientness; the theory of syllogistic deduction, etc. These themes are regularly considered in the comparison between Leibniz and Aristotle – they demonstrate how Leibniz took over, treated or criticised Aristotelian theses.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 92,075

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Der metaphysische Gehalt der Hegelschen Logik.Iris Harnischmacher - 2001 - Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog.

Analytics

Added to PP
2022-12-11

Downloads
19 (#800,531)

6 months
18 (#141,444)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references