Was amerikaner Von den deutschen lernen können (2003)

Adrian Piper Research Archive Foundation Berlin (2003)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Seit kurzem wird des öfteren in Deutschland die Ansicht geäußert, Deutschland solle nun seine fremdenfeindliche Vergangenheit im Zweiten Weltkrieg endlich hinter sich lassen und von nun ab als >>normalisiertes<< Land der Zukunft gegenübertreten. Diese Meinung entsteht aus der Voraussetzung, daß Deutschland durch seine Geschichte von Xenophobie und Genozid im Zweiten Weltkrieg als abnormal, als ungewöhnlich gekennzeichnet ist. Aber das ist nicht wahr. Deutschlands blutige Geschichte ist mit derjenigen der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, der Niederlande, Rußlands, Chinas, Japans, der Türkei, Vietnams, Kambodschas, Somalias, Ruandas, des Irak, des Kosovo, Bosniens, und anderer Länder vergleichbar. Zu vergleichen bedeutet weder zu relativieren, noch zu entschuldigen, sondern bloß anzuerkennen, daß die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die in verschiedenen Ländern stattfinden, einige gemeinsame Eigenschaften haben.

Links

PhilArchive

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Analytics

Added to PP
2009-01-28

Downloads
150 (#113,413)

6 months
38 (#86,036)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Author's Profile

Adrian M. S. Piper
APRA Foundation, Berlin

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references