7. Ontologie fiktiver Gegenstände

In Tilmann Köppe & Tobias Klauk (eds.), Fiktionalität: Ein Interdisziplinäres Handbuch. De Gruyter. pp. 159-189 (2014)
  Copy   BIBTEX

Abstract

In diesem Beitrag wird zunächst erläutert, worin das ontologische Problem fiktiver Gegenstände besteht. Dies geschieht, indem zwei Typen von Paradoxien vorgestellt werden. In Abschnitt 2 werden die wichtigsten antirealistischen Theorien fiktiver Gegenstände übersichtlich dargestellt, und es wird erläutert, auf welche Weise Vertreter dieser Theorien die eingangs entwickelten Paradoxien aufzulösen versuchen. In Abschnitt 3 werden Einwände gegen diese antirealistischen Theorien formuliert. In Abschnitt 4 werden die wichtigsten realistischen Theorien fiktiver Gegenstände übersichtlich dargestellt, und es wird gezeigt, wie man mit Hilfe dieser Theorien die Paradoxien auflösen kann. In Abschnitt 5 werden Einwände gegen realistische Theorien fiktiver Gegenstände vorgebracht. Im sechsten und letzten Abschnitt wird für eine bestimmte realistische Theorie argumentiert; im Zuge dieser Argumentation werden Entgegnungen auf die in Abschnitt 5 dargestellten Einwände vorgebracht.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 92,873

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Abstrakte Gegenstände. Semantik und Ontologie.Wolfgang Künne - 1987 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 41 (1):153-156.
Institutionen als Ingardensche intentionale Gegenstände.Daniel von Wachter - 2005 - In Gerhard Schönrich (ed.), Institutionen Und Ihre Ontologie. Frankfurt: Ontos Verlag. pp. 61-72, http://epub.ub.uni-muench.
Meinongs unvollständige Gegenstände und das Universalienproblem.Michele Lenoci - 1995 - Grazer Philosophische Studien 50 (1):203-215.

Analytics

Added to PP
2015-04-02

Downloads
25 (#651,065)

6 months
4 (#854,689)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Author's Profile

Maria Elisabeth Reicher
Aachen University of Technology

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references