Zur Subjektvergessenheit in der modernen Medizin am Beispiel des individuellen Lebensanfangs


Abstract
In der modernen Medizin beschränkt sich die wissenschaftliche Beschreibung des Lebensanfangs des einzelnen Menschen auf das natur wissenschaftliche Fortpfl anzungsmodell. Dieses ist absichtsvoll auf die biologischen Aspekte beschränkt und beschreibt, wie immer neue, biologisch einzigartige Organismen entstehen. Das Modell kann daher nur die Entstehung der biologischen Einzigartigkeit jedes Menschen darlegen, nicht jedoch den lebensweltlichen Subjektcharakter jedes Menschen innerhalb seiner Alltagswelt, die durch zwischenmenschliches Handeln aufgebaut und erhalten wird. Zur regelhaften Darstellung der Entstehung des lebensweltlichen Subjektcharakters jedes Menschen ist daher das Fortpfl anzungsmodell um das phänomenologisch-soziologische Modell der menschlichen Lebens- und Alltagswelt zu ergänzen. Durch die Integration beider wissenschaftlicher Modelle lässt sich das bisherige, lediglich natur wissenschaftliche Bild vom Lebensanfang des Menschen durch ein umfassenderes wissenschaftliches Bild vom Menschen ersetzen. Dieses sollte dann in der Heilkunde ärztliches Handeln am Lebensbeginn leiten
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 53,634
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Ethik und Medizin aus islamischer und arabischer Sicht.Adel Chérif - 1998 - Ethik in der Medizin 10 (1):134-142.
Die fundamentale Würde des Menschen.Marian Jaworski - 1985 - Archive for the Psychology of Religion 17 (1):293-301.
Mythe AlS interpretatie.R. F. Beerling - 1971 - Tijdschrift Voor Filosofie 33 (3):519 - 534.
Bedürfnis nach dem Sinn des Lebens.P. Tavel - 2004 - Filozofia 59:571-579.
Ruckblick auf Carl Friedrich von Weizsacker.Hans-Dieter Mutschier - 2007 - Theologie Und Philosophie 82 (4):515.

Analytics

Added to PP index
2015-02-05

Total views
0

Recent downloads (6 months)
0

How can I increase my downloads?

Downloads

Sorry, there are not enough data points to plot this chart.

My notes