Libertarismus, Willensfreiheit und Verursachung

Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann (2017)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Im Mittelpunkt dieser Abhandlung steht die Frage, welchen Beitrag der Libertarismus zur Begrundung der Willensfreiheit leisten kann. Insbesondere ist gegen den libertarisch-akteurskausalen Ansatz haufig geltend gemacht worden, dass er inkonsistent und mit naturwissenschaftlichen Forschungsergebnissen nicht in Einklang zu bringen sei. In diesem Buch wird argumentiert, dass die Einwande auf der Grundlage naturphilosophischer, ontologischer und phanomenologischer Untersuchungen nicht stichhaltig sind. Es ist zudem das Ziel der Untersuchung, in einem kritischen Vergleich die Starken des akteurskausalen Ansatzes gegenuber rein ereigniskausal fundierten libertarischen Positionen aufzuzeigen. In ihrem letzten Teil werden deshalb unter verkorperungstheoretisch-enaktiven Gesichtspunkten zentrale Annahmen des akteurskausalen Libertarismus weitergehenden Begrundungen unterzogen. Ein Beispiel dafur ist die Auffassung, dass Personen als Substanzen in Verursachungsrelationen stehen.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 94,439

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Christian Tewes: Libertarismus, Willensfreiheit und Verursachung.Hannes Gustav Melichar - 2018 - Philosophischer Literaturanzeiger 71 (4):361-375.
Rezension zu.Eberhard Schockenhoff - 2019 - In Gerald Hartung & Matthias Herrgen (eds.), Interdisziplinäre Anthropologie: Jahrbuch 7/2019: Soziale Ungleichheit. Springer Fachmedien Wiesbaden. pp. 199-208.
6. Willensfreiheit und Hirnforschung.Geert Keil - 2017 - In Willensfreiheit. Berlin: De Gruyter. pp. 205-244.
Willensfreiheit.Geert Keil - 2017 - Berlin: De Gruyter.
Libertarismus.Carl David Mildenberger - 2021 - In Michael G. Festl (ed.), Handbuch Liberalismus. J.B. Metzler. pp. 361-367.
Literatur.Geert Keil - 2017 - In Willensfreiheit. Berlin: De Gruyter. pp. 299-312.
3. Kompatibilismus.Geert Keil - 2017 - In Willensfreiheit. Berlin: De Gruyter. pp. 59-98.

Analytics

Added to PP
2023-08-23

Downloads
10 (#1,228,616)

6 months
8 (#528,674)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references