Tijdschrift Voor Filosofie 43 (1):18 - 34 (1981)

Abstract
Eine Analyse der Texte aus Hegels Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften (1830) gibt die folgende Bestimmung des Todes. Der Tod ist im , realphilosophischen' Sinn das Ende des Lebens als Rückkehr zu demjenigen Anorganischen, das selbst bereits als das Tote betrachtet wird und aus dem das Leben als solches begrifflich entstanden ist. Der Tod ist das Ende des Lebens als abstrakte Einheit der Einzelheit und Allgemeinheit des Lebens; dadurch bildet er den Übergang zur Wahrheit des Lebens, zum Geist. Der innere Zusammenhang dieser Bedeutungen untereinander und mit ihrem logischen Grund in der Idee des Lebens kann nur aus dem systematischen Duktus der logischen Wissenschaft und deren Beziehung zur Realphilosophie erklärt werden
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 51,304
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Analytics

Added to PP index
2013-09-30

Total views
12 ( #718,757 of 2,330,230 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #584,494 of 2,330,230 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes