Authors
Abstract
Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Existenz von Menschen als geborene Wesen. Das Eltern-Kind-Verhältnis und in einem weiteren Schritt auch die Familie werden daraufhin untersucht, inwiefern sie ihre moralische Bedeutung aus der besonderen Situation des Kindes beziehen. Diese besondere Situation des Kindes ist gekennzeichnet durch das Faktum der ‚Natalität‘, d. h. durch ein radikales Vorherbestimmt-Sein und eine radikale Abhängigkeit der kindlichen Existenz. Vom Faktum der Natalität geht ein moralischer Appell aus, auf den die Eltern mit dem Versprechen antworten, das in sie gesetzte Vertrauen nicht zu enttäuschen.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
DOI 10.22613/zfpp/2.2.8
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 62,343
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

Trust.Carolyn McLeod - 2020 - Stanford Encyclopedia of Philosophy.
The Ethics of Care: Personal, Political, and Global.Mary Mahowald - 2009 - International Journal of Feminist Approaches to Bioethics 2 (1):177-181.

View all 23 references / Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Natalität Eine noch junge Begriffskarriere in der Anthropologie.Henning Theißen - 2012 - Neue Zeitschrift für Systematicsche Theologie Und Religionsphilosophie 54 (3).
Moral und Gemeinschaft. Eine Kritik an Tugendhat.Angelika Krebs - 1997 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 51 (1):93 - 102.
Bedürfnis nach dem Sinn des Lebens.P. Tavel - 2004 - Filozofia 59:571-579.
Adipositas Bei Kindern: Elterliche Rechte, Paternalismus Und Gerechtigkeit.Johannes Giesinger - 2015 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 2 (1):59-88.
Vereinbarkeit zwischen Erwerbsarbeit und Familienleben: Eine Frage der Gerechtigkeit.Sabine Hohl - 2015 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 2 (2):311-338.
Einleitung: Kindheit und Gerechtigkeit.Gottfried Schweiger & Gunter Graf - 2015 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 2 (1).
Rabentöchter? Rabensöhne? Zum Problem der Begründung filialer Pflichten.Barbara Bleisch - 2015 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 2 (2):237-272.

Analytics

Added to PP index
2016-12-20

Total views
8 ( #974,456 of 2,445,356 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #457,131 of 2,445,356 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes