Results for 'Antike Plastik'

1000+ found
Order:
  1.  16
    Antike Plastik: Walther Amelung Zum Sechzigsten GeburtstagGraptai Sthlai Dhmhtriados-PagaswnColour in Homer and in Ancient Art.H. L. L., A. S. Arvanitopoulos, Antike Plastik & Florence Elizabeth Wallace - 1930 - Journal of Hellenic Studies 50:157.
  2.  23
    Antike Plastik. Lieferung iv: pp. 117, 24 figs., 64 pls. Lieferung v; pp. 43, 9 figs., 56 pls. Berlin: Gebr. Mann, 1965, 1966. Portfolios, DM. 105, 75. [REVIEW]D. E. Strong - 1968 - The Classical Review 18 (03):358-359.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  5
    Antike Plastik[REVIEW]D. L. King - 1969 - The Classical Review 19 (1):115-117.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  14
    Antike Plastik. Lieferung Vi: Pp. 108; 64 Plates, Many Text-Figs. Lieferung Vii: Pp. 108; 56 Plates, Many Textfigs. Berlin: Gebr. Mann, 1967. Cloth and Boards, DM. 115 Each. [REVIEW]D. L. King - 1969 - The Classical Review 19 (01):115-117.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  20
    Hugo Brandenburg/József Pál , Santo Stefano Rotondo in Roma: archeologia, storia dell'arte, restauro. Atti del convegno internazionale, Roma 10–13 ottobre 1996. [REVIEW]Thomas Steppan - 2005 - Byzantinische Zeitschrift 97 (1):189-194.
    Das in Zusammenarbeit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Ungarischen Akademie in Rom im Oktober 1996 durchgeführte internationale Symposium war den Forschungen der letzten Jahrzehnte zu S. Stefano Rotondo in Rom gewidmet. Der daraufhin publizierte Tagungsband präsentiert neben den Ergebnissen der Bauuntersuchung der frühchristlichen Kirche Beobachtungen zu Materialverwendung und Bautechnik, Beiträge zur Ausstattung des Baus und deren Restaurierung, sowie kunsthistorische Studien zur neuzeitlichen Malerei und Plastik und historische Abhandlungen zur spätmittelalterlichen und neuzeitlichen Nutzungsgeschichte und zum spezifischen Verhältnis der Ungarn (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  2
    Schiffbruch Im Totenreich: Konkurrierende Antike-Bezüge in Gerhart Hauptmanns Einakter Agamemnons Tod.Peter Sprengel - 2018 - Philologus: Zeitschrift für Antike Literatur Und Ihre Rezeption 162 (1):92-111.
    Journal Name: Philologus Issue: Ahead of print.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Die Harmonie der Antike und der Antagonismus der Moderne. Das antityrannische Denken im Wandel.Roberta Pasquarè - 2018 - In Konstantinos Boudouris (ed.), Proceedings of the XXIII World Congress of Philosophy. Charlottesville, Virginia, Vereinigte Staaten: pp. 473-478.
    Mit diesem Beitrag untersuch ich systematisch (1) wie der Tyrannis-Begriff in der Moderne umgedeutet wird (2) und wie die moderne Auffassung der Tyrannis mit der Aufwertung des Antagonismus zusammenhängt. Von der Antike bis zum Spätmittelalter, so meine Rekonstruktion, gilt eine Regierung als tyrannisch, wenn sie die in der Antike als normativ gesetzte und im Mittelalter als gottgegeben aufgefasste Harmonie des Gemeinwesens zerstört. Dagegen gilt in der Moderne eine Regierung als tyrannisch, wenn sie das Individuum bei oder in der (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. Skeptizismus Und Idealismus in der Antike.Markus Gabriel - 2009 - Suhrkamp.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9. Naturgesetz in der Vorstellung der Antike, Besonders der Stoa: Eine Begriffsuntersuchung.Wolfgang Kullmann - 2010 - Steiner.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  66
    Der Mensch zwischen Weltflucht und Weltverantwortung: Lebensmodelle der paganen und der jüdisch-christlichen Antike.Jula Wildberger - 2014 - In Heinz-Günther Nesselrath & Meike Rühl (eds.), Der Mensch zwischen Weltflucht und Weltverantwortung: Lebensmodelle der paganen und der jüdisch-christlichen Antike. Tübingen: Mohr Siebeck. pp. 85-109.
    Considers the paradox of demonstrative retreat from public life, as illustrated by scenes like Sen. Ep. 78.20f. and Epict. 3.22.23 with ailing philosophers almost scurrilously eager to display their heroism. Why would a philosopher want to withdraw and, at the same time, make a show of his withdrawal? How can this kind of exemplarity fulfill its therapeutic function? And how is this kind of communication, with one’s back turned to the audience, as it were, supposed to work? Tacitus’ narrative of (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  71
    "M. Hossenfelder:" Die Philosophie der Antike 3. Stoa, Epikureismus und Skepsis. [REVIEW]Rafael Ferber - 1989 - Studia Philosophica 48:200.
    This is a book review of “Malte Hossenfelder: Die Philosophie der Antike 3, Stoa, Epikureismus und Skepsis”.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  4
    Einleitung: Was ist antike Rhetorik?Christian Tornau & Michael Erler - 2019 - In Christian Tornau & Michael Erler (eds.), Handbuch Antike Rhetorik. De Gruyter. pp. 1-16.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  3
    Nachleben der Antike und Figurationen barocker Zeiterfahrung in Cy Twomblys Orpheus-Studien.Anne Eusterschulte - 2019 - Paragrana: Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 27 (2):53-73.
    An einer Serie von Studien Cy Twomblys zum antiken Orpheus-Mythos versucht der Beitrag, in Rekurs auf Walter Benjamins Überlegungen zu Zeitlichkeit, Schrift und Allegorie, Transpositionen des barocken Vanitas- Verständnisses nachzuzeichnen. Der Fokus liegt auf paradoxen Figuren von Entschwinden und überzeitlichem Nachleben, Verstummen und Nachhallen, die sich als Spuren eines transitorischen Prozesses inmitten entrinnender Zeit lesen lassen. Anklänge an barocke Vergänglichkeits-Allegorien manifestieren sich über die Verschränkung von Temporalitäten in der materialen Faktur von Schrift und Schreibgesten. Sie weisen auf Bedeutungsschichten antiker Mythologie, (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  25
    Zum Auenweltproblem in der Antike: Sextus' Destruktion des Reprasentationalismus und die skeptische Begrundung des Idealismus bei Plotin.Markus Gabriel - 2007 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 12 (1):15 - 43.
    Miles Burnyeat famously argued that there could, in principle, be no idealism in Greek philosophy, because it was not yet prepared to regard the existence of an external world beyond our veil of perception as a serious philosophical problem. I believe that this thesis is historically and systematically false. Burnyeat's claim is backed up by a short sketch of the most important philosophical systems in Greek philosophy that might seem to contradict his no-idealism view, viz. ancient skepticism and Neo-Platonism. In (...)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  35
    Aristotelismus. Die Rezeption der aristotelischen Politik von der Antike bis zum 19. Jahrhundert.Andreas Kamp - 2008 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 13 (1):257-261.
  16.  15
    Hellmut flashar : Die philosophie der antike, bd. 3: Ältere akademie, aristoteles, peripatos. 2., durchgesehene und erweiterte auflage. [REVIEW]Klaus Kahnert - 2004 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 9 (1):221-223.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  2
    Nachleben der Antike und Figurationen barocker Zeiterfahrung in Cy Twomblys Orpheus-Studien.Anne Eusterschulte - 2018 - Paragrana: Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 27 (2):53-73.
    An einer Serie von Studien Cy Twomblys zum antiken Orpheus-Mythos versucht der Beitrag, in Rekurs auf Walter Benjamins Überlegungen zu Zeitlichkeit, Schrift und Allegorie, Transpositionen des barocken Vanitas- Verständnisses nachzuzeichnen. Der Fokus liegt auf paradoxen Figuren von Entschwinden und überzeitlichem Nachleben, Verstummen und Nachhallen, die sich als Spuren eines transitorischen Prozesses inmitten entrinnender Zeit lesen lassen. Anklänge an barocke Vergänglichkeits-Allegorien manifestieren sich über die Verschränkung von Temporalitäten in der materialen Faktur von Schrift und Schreibgesten. Sie weisen auf Bedeutungsschichten antiker Mythologie, (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  9
    Die Gesellschaft für antike Philosophie und ihr erstes Kolloquium.Marcel van Ackeren & Martin Meyer - 2002 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 7 (1):227-232.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  27
    Grundriss der Geschichte der Philosophie Die Philosophie der Antike.Dirk Cursgen - 2008 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 13 (1):252-256.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  8
    An English Source of German Romanticism: Herder's Cudworth Inspired Revision of Spinoza From ‘Plastik’ to ‘Kraft’.Alexander J. B. Hampton - 2017 - Heythrop Journal 58 (2):417-431.
    This examination considers the influence of the seventeenth century Cambridge Platonist Cudworth upon the thought of the late eighteenth century German thinker Herder. It focuses upon Herder's use of Cudworth's philosophy to create a revised version of Spinoza's metaphysics. Both Cudworth and Herder were concerned with the problem of determinism. Cudworth outlined a number of difficulties relating to this problem in the thought of Spinoza and proposed amendments, particularly the introduction of the middle principle of plastik, which would mediate (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  13
    Kontiguität und Similarität der poetischen Sprache der Antike.Michael Rasche - 2014 - Bochumer Philosophisches Jahrbuch Fur Antike Und Mittelalter 17 (1):1-26.
    Cassirer proclaimed the human as ‘animal symbolicum’. Language, art and religion are manifestations of an symbolic and symbol-creating awareness. The symbols are caused by a movement which is to be characterized as tropical. A symbol can be generated as a metonymic term, based on the principle of contiguity, but also as an metaphoric term, corresponding to the principle of similarity. The perception of these tropical movements draws the attention to the origination of a symbolic term as well as to the (...)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  8
    Stoische Naturphilosophie Und Ihre Psychologisierung: Feuer Als Prinzip des Schaffens Und Zerstörens von der Antike Bis Zu Goethe Und Hölderlin.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Skeptizismus Und Idealismus in der Antike.Andreas Kemmerling - manuscript
    Es ist eine weit verbreitete Überzeugung in der Erkenntnistheorie und in der Philosophiehistorie, dass es in der Antike weder ein Außenweltproblem noch einen Idealismus gegeben habe, der damit rechnet, dass es überhaupt keine Außenwelt im Sinne der raum-zeitlich ausgedehnten Totalität aller kausal miteinander verknüpften Einzeldinge gibt. Da der Skeptizismus in der Tat sowohl in der frühen Neuzeit als auch im nachkantischen Idealismus eine Begründungsfunktion in der idealistischen Theorieoption übernimmt, wäre die historische Annahme eines Idealismus in der Antike unplausibel, (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  8
    Andreas Rhoby, Reminiszenzen an antike Stätten in der mittel- und spätbyzantinischen Literatur. Eine Untersuchung zur Antikenrezeption in Byzanz.Johannes Engels - 2005 - Byzantinische Zeitschrift 97 (2):623-625.
    In der überarbeiteten Fassung seiner Wiener Dissertation von 1999 legt Rhoby zunächst in einer sehr knappen Einleitung eine Arbeitsdefinition des zentralen Begriffes einer geographischen ‚Reminiszenz‘ vor. Er gewinnt seine Definition primär aus dem ausgewerteten Material selbst. Bei Reminiszenzen handele es sich um „eine Erwähnung eines antiken Ortes, die innerhalb eines byzantinischen Textes nebenbei geschieht bzw. in einen längeren Handlungsablauf ergänzend eingearbeitet ist“ . Als bewußt hervorgeholte Erinnerung aus dem traditionellen literarischen Bildungsgut eines Autors hebt sich die Reminiszenz von der Mimesis (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  7
    An English Source of German Romanticism: Herder's Cudworth Inspired Revision of Spinoza From ‘Plastik’ to ‘Kraft’.Alexander J. B. Hampton - 2016 - Heythrop Journal 57 (6).
    This examination considers the influence of the seventeenth century Cambridge Platonist Cudworth upon the thought of the late eighteenth century German thinker Herder. It focuses upon Herder's use of Cudworth's philosophy to create a revised version of Spinoza's metaphysics. Both Cudworth and Herder were concerned with the problem of determinism. Cudworth outlined a number of difficulties relating to this problem in the thought of Spinoza and proposed amendments, particularly the introduction of the middle principle of plastik, which would mediate (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  5
    Cato Als Repräsentant Stoisch Formierten Republikanertums von der Antike Bis Zur Französischen Revolution.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  8
    Antike Rhythmustheorien, historische Form und aktuelle Substanz.Wilfried Neumaier - forthcoming - Rhuthmos.
    W. Neumaier, Antike Rhythmustheorien, historische Form und aktuelle Substanz, Grüner, Amsterdam, 1989, 141 p. - Études grecques et latines.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  4
    4. Augustin und die Epochenschwelle Antike-Mittelalter.Peter Seele - 2008 - In Philosophie der Epochenschwelle: Augustin Zwischen Antike Und Mittelalter. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  4
    Herakles Als Ideal Stoischer Virtus. Antike Tradition Und Neuzeitliche Inszenierung von der Renaissance Bis 1800.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  3
    Cesare Paveses I Fuochi: inszenierte Antike und die zeitlose Mythopoiesis.Martin Schierbaum & Gerhard Lohse - 2009 - In Martin Schierbaum & Gerhard Lohse (eds.), Antike Als Inszenierungthe Ancient World as Performance: Drittes Bruno Snell-Symposion der Universität Hamburg Am Europa-Kolleg. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  3
    Lyrische Inszenierungen der Antike in der englischen Ode von Marvell zu Keats.Martin Schierbaum & Gerhard Lohse - 2009 - In Martin Schierbaum & Gerhard Lohse (eds.), Antike Als Inszenierungthe Ancient World as Performance: Drittes Bruno Snell-Symposion der Universität Hamburg Am Europa-Kolleg. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  4
    Genos – Gattung, Geschlecht, „Rasse“: Antike Vorläufer und moderne Auswirkungen Aristotelischer Zeugungslehre.Alice Pechriggl - 2006 - In Chiasmen: Antike Philosophie von Platon Zu Sappho - von Sappho Zu Uns. Transcript Verlag. pp. 115-128.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  2
    Der Minotaurus haust im Text – Ästhetische Darstellungsverfahren und poetologische Reflexionen im Kontext der Aktualisierung der Antike: Thomas Hettches Inkubation.Martin Schierbaum & Gerhard Lohse - 2009 - In Martin Schierbaum & Gerhard Lohse (eds.), Antike Als Inszenierungthe Ancient World as Performance: Drittes Bruno Snell-Symposion der Universität Hamburg Am Europa-Kolleg. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  2
    Nachwort: Zur Geschichte des Universalienstreites.: Vom Ausgang der Antike bis zur Frühscholastik.Hans-U. Wöhler - 1992 - In Texte Zum Universalienstreit, Band 1, Vom Ausgang der Antike Bis Zur Frühscholastik: Lateinische, Griechische Und Arabische Texte des 3.-12. Jahrhunderts. Akademie Verlag. pp. 307-354.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  1
    Aristoteles, Aristotelismus und antike Medizin.Oliver Overwien, Wolfram Brunschön & Christian Brockmann - 2009 - In Oliver Overwien, Wolfram Brunschön & Christian Brockmann (eds.), Antike Medizin Im Schnittpunkt von Geistes- Und Naturwissenschaftenancient Medicine at the Interface of Humanities and Sciences: Internationale Fachtagung Aus Anlass des 100-Jährigen Bestehens des Akademievorhabens "Corpus Medicorum Graecorum/Latinorum". Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  1
    Schädeltrepanationen in der Antike.Oliver Overwien, Wolfram Brunschön & Christian Brockmann - 2009 - In Oliver Overwien, Wolfram Brunschön & Christian Brockmann (eds.), Antike Medizin Im Schnittpunkt von Geistes- Und Naturwissenschaftenancient Medicine at the Interface of Humanities and Sciences: Internationale Fachtagung Aus Anlass des 100-Jährigen Bestehens des Akademievorhabens "Corpus Medicorum Graecorum/Latinorum". Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  1
    Religiöse Individualität in der Antike.Jörg Rüpke - 2012 - In Bernd Janowski (ed.), Der Ganze Mensch: Zur Anthropologie der Antike Und Ihrer Europäischen Nachgeschichte. De Gruyter. pp. 199-220.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. Europa, Vom Mythos Zur Imagined Community?: Zur Historischen Semantik "Europas" von der Antike Bis Ins 17. Jahrhundert.Olaf Asbach - 2011 - Hannover: Wehrhahn.
    In vielen Debatten werden spezifische Vorstellungen über die Geschichte, Kultur oder Werteordnung ›Europas‹ für die Erklärung oder Legitimierung politischer Verhältnisse und Projekte herangezogen. Die vorliegende Studie prüft die Berechtigung solcher Konstruktionen, indem sie der Frage nachgeht, seit wann und warum überhaupt von ›Europa‹ gesprochen wird. Die Analyse der historischen Semantik des Europabegriffs muss, um identitätspolitisch motivierte Anachronismen zu vermeiden, seine materiellen, kulturellen und diskursiven Konstitutionsbedingungen einbeziehen. ›Europa‹ verliert dadurch seinen transhistorischen Charakter, den es erhält, wenn man ihm im Bestreben, es (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39. Review Of: "H.-C. Günther, Zwei Liebesgedichte Vom Ausgang der Lateinischen Antike. Ausonius' Bissula Und Das Pervigilium Veneris. Nordhausen 2017 (Studia Classica Et Mediaevalia; Bd. 15)." In: Gymnasium 124 (2018). S. 589-591. [REVIEW]Magnus Frisch - 2018 - Gymnasium - Zeitschrift Für Kultur der Antike Und Humanistische Bildung 125 (6):589-591.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40.  4
    Philosophische Anthropologie in der Antike.Ludger Jansen & Christoph Jedan - 2010 - Ontos.
    Was ist der Mensch? Das ist eine der "großen" philosophischen Fragen, und immer wieder werden bei der Beantwortung dieser Frage antike Denker zitiert. Das vorliegende Buch ist die erste Gesamtdarstellung des anthropologischen Denkens in der Antike. In fünfzehn Beiträgen behandelt der Band alle wichtigen antiken Philosophen und Philosophenschulen, von den Vorsokratikern bis zu Augustinus. Bewusst schaut der Band dabei über die Grenzen dessen hinaus, was wir heute "Philosophie" nennen, und wendet sich auch Denkern aus den Gebieten der antiken (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  42
    Manfred Fuhrmann: Die Antike Rhetorik. (Artemis Einführungen, 10.) Pp. 160. Munich and Zurich: Artemis, 1984. Paper, DM 18.80.Michael Winterbottom - 1987 - The Classical Review 37 (2):309-309.
  42.  35
    Most Politick Historiographer - Hermann Strasburger: Die Wesensbestimmung der Geschichte durch die antike Geschichtsschreibung. Pp. 58. Wiesbaden: Franz Steiner, 1966. Paper, DM. 8. [REVIEW]Oswyn Murray - 1968 - The Classical Review 18 (2):218-221.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  36
    M. P ICONE , B. Z IMMERMANN (Edd.): Der Antike Roman Und Seine Mittelalterliche Rezeption (Monte Verit`: Proceedings of the Centro Stefano Franscini, Ascona). Pp. Vii + 350. Basel, Boston, and Berlin: Birkhäuser, 1997. Sw. Frs. 98. ISBN: 3-7643-5658-. [REVIEW]Costas Panayotakis - 1999 - The Classical Review 49 (1):318-319.
  44.  34
    J. Ebert: Agonismata: Kleine philologische Schriften zur Literatur, Geschichte und Kultur der Antike. Pp. viii + 431. Stuttgart and Leipzig: B. G. Teubner, 1997. Cased, DM 138. ISBN: 3-519-07430-3. [REVIEW]P. A. Hansen - 2000 - The Classical Review 50 (2):639-640.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45.  8
    Die Zeugungs- und Vererbungslehren der Antike und ihr Nachwirken. By E. Lesky. Mainz: Akademie der Wissenschaften und der Literatur, 1951. Pp. 201. Price not given. [REVIEW]B. Farrington & E. Lesky - 1954 - Journal of Hellenic Studies 74:219-219.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   28 citations  
  46.  33
    K. Brodersen (ed.): Große Gestalten der griechischen Antike. 58 historische Portraits von Homer bis Kleopatra . Pp. 507. Munich: C. H. Beck, 1999. Cased. ISBN: 3-406-44893-. [REVIEW]K. Kapparis - 2000 - The Classical Review 50 (1):380-381.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47.  34
    Emperors in Film - Lindner Rom Und Seine Kaiser Im Historienfilm. Pp. 332. Frankfurt Am Main: Verlag Antike, 2007. Cased, €49.90. ISBN: 978-3-938032-18-3. [REVIEW]Paul Malone - 2010 - The Classical Review 60 (1):294-296.
  48.  31
    Bernhard Kötting: Die Bewertung der Wiederverheiratung (der zweiten Ehe) in der Antike und in der frühen Kirche. (Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften, Vorträge Reihe G, Band 292.) Pp. 43. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1988. Paper, DM 14. [REVIEW]Gillian Clark - 1989 - The Classical Review 39 (2):410-410.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49.  32
    A. W INTERLING (ed.): Zwischen 'Haus' und 'Stadt': antike Höfe im Vergleich . (Historische Zeitschrift, 23.) Pp. vii + 175. Munich: Oldenbourg, 1997. Paper, DM 58. ISBN: 3-486-64423-. [REVIEW]Christopher Smith - 1999 - The Classical Review 49 (1):297-298.
  50.  32
    Augustine and Others - Fuhrer Die christlich-philosophischen Diskurse der Spätantike: Texte, Personen, Institutionen. Akten der Tagung vom 22.–25. Februar 2006 am Zentrum für Antike und Moderne der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Pp. 438. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2008. Cased, €65. ISBN: 978-3-515-09083-4. [REVIEW]Muriel Moser - 2010 - The Classical Review 60 (1):149-151.
1 — 50 / 1000