9 found
Order:
  1.  29
    Evidence – Competence – Discourse: The Theoretical Framework of the Multi-Centre Clinical Ethics Support Project Metap.Stella Reiter-Theil, Marcel Mertz, Jan Schürmann, Nicola Stingelin Giles & Barbara Meyer-Zehnder - 2011 - Bioethics 25 (7):403-412.
    In this paper we assume that ‘theory’ is important for Clinical Ethics Support Services (CESS). We will argue that the underlying implicit theory should be reflected. Moreover, we suggest that the theoretical components on which any clinical ethics support (CES) relies should be explicitly articulated in order to enhance the quality of CES.A theoretical framework appropriate for CES will be necessarily complex and should include ethical (both descriptive and normative), metaethical and organizational components. The various forms of CES that exist (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   16 citations  
  2.  47
    The Complex Roles of Relatives in End-of-Life Decision-Making: An Ethical Analysis. [REVIEW]Stella Reiter-Theil, Marcel Mertz & Barbara Meyer-Zehnder - 2007 - HEC Forum 19 (4):341-364.
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   15 citations  
  3.  18
    Klinische Ethik Als Partnerschaft – Oder Wie Eine Ethische Leitlinie Für den Patientengerechten Einsatz von Ressourcen Entwickelt Und Implementiert Werden kannClinical Ethics as Partnership—or How an Ethical Guideline on Fair Resource-Allocation Can Be Developed and Implemented in the Clinic.Stella Reiter-Theil, Marcel Mertz, Heidi Albisser Schleger, Barbara Meyer-Zehnder, Reto W. Kressig & Hans Pargger - 2011 - Ethik in der Medizin 23 (2):93-105.
    Ethische Leitlinien für die klinische Praxis erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Damit klinisch-ethische Leitlinien aber überhaupt erfolgreich wirksam werden können, ist noch Pionierarbeit zu leisten. Solche Leitlinien müssen wissenschaftlich stärker fundiert und ihre praktische Anwendbarkeit muss verbessert werden. In dieser Arbeit werden die ersten Schritte des Projekts METAP zur methodischen Entwicklung und praktischen Implementierung einer Leitlinie für eine patientengerechte Versorgung am Krankenbett beschrieben und zur Diskussion gestellt. Das Projekt orientiert sich methodisch an der Entwicklung medizinischer Leitlinien und generiert damit eine forschungs- (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  4.  21
    How to Introduce Medical Ethics at the Bedside - Factors Influencing the Implementation of an Ethical Decision-Making Model.Barbara Meyer-Zehnder, Heidi Albisser Schleger, Sabine Tanner, Valentin Schnurrer, Deborah R. Vogt, Stella Reiter-Theil & Hans Pargger - 2017 - BMC Medical Ethics 18 (1):16.
    As the implementation of new approaches and procedures of medical ethics is as complex and resource-consuming as in other fields, strategies and activities must be carefully planned to use the available means and funds responsibly. Which facilitators and barriers influence the implementation of a medical ethics decision-making model in daily routine? Up to now, there has been little examination of these factors in this field. A medical ethics decision-making model called METAP was introduced on three intensive care units and two (...)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  5.  41
    Prinzipien Und Diskurs – Ein Ansatz Theoretischer Rechtfertigung der Ethischen Fallbesprechung Und EthikkonsultationPrinciples and Discourse: An Approach for the Theoretical Justification of Ethical Case Discussion and Ethics Consultation.Marcel Mertz, Heidi Albisser Schleger, Barbara Meyer-Zehnder & Stella Reiter-Theil - 2014 - Ethik in der Medizin 26 (2):91-104.
    Medizinethische Entscheidungsfindungsmodelle müssen nachweisen können, weshalb die mit ihnen getroffenen Entscheidungen richtig oder zumindest „belastbar“ sind. Hierfür sind theoretische Rechtfertigungsansätze aus der Ethik unverzichtbar. Der Klinischen Ethik wird aber mitunter ein Mangel an theoretischer Fundierung vorgeworfen. Um diesem Vorwurf entgegenzutreten, soll unter Bezugnahme auf ein Projekt der Klinischen Ethik („METAP“) die ethische Unterstützung in Form der ethischen Fallbesprechung und der Ethikkonsultation mittels Prinzipienethik und Diskursethik gerechtfertigt werden. Prinzipienethik und Diskursethik können einander über das Medium der ethischen Fallbesprechung oder Ethikkonsultation fruchtbar (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  12
    Klinische Ethik Als Partnerschaft – Oder Wie Eine Ethische Leitlinie Für den Patientengerechten Einsatz von Ressourcen Entwickelt Und Implementiert Werden kannClinical Ethics as Partnership—or How an Ethical Guideline on Fair Resource-Allocation Can Be Developed and Implemented in the Clinic.Stella Reiter-Theil, Marcel Mertz, Heidi Albisser Schleger, Barbara Meyer-Zehnder, Reto W. Kressig & Hans Pargger - 2011 - Ethik in der Medizin 23 (2):93-105.
    Recently, ethical guidelines for clinical practice have gained increased popularity, but in order to become useful they require more pioneer’s work. Clinical-ethical guidelines need to be based on a scientific foundation and their practicability must be improved. We present and put to discussion the initial steps of the METAP Project about the development and practical implementation of a clinical-ethical guideline dedicated to a fair resource-allocation at the bedside. -/- With its methodological orientation, the project represents a guideline which is based (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  7.  10
    Starke und schwache Autonomie – eine hilfreiche Unterscheidung für die Vorbeugung von Unter- und ÜberbehandlungStrong and weak autonomy: a helpful differentiation for the prevention of under- and overtreatment.Bernward Gesang, Marcel Mertz, Barbara Meyer-Zehnder & Stella Reiter-Theil - 2013 - Ethik in der Medizin 25 (4):329-341.
    ZusammenfassungEine patientengerechte Versorgung ist ein hohes Ziel. Unangemessene Behandlung wie Unter- oder Überversorgung zu erkennen und zu vermeiden, stellt Ärztinnen/Ärzte und Pflegende am Krankenbett vor schwierige Entscheidungen. Hier ist die Entwicklung von praxistauglichen Orientierungshilfen angezeigt, die wissenschaftlichen Kriterien genügen und nicht allein auf Konsens beruhen. Die vorliegende Arbeit versucht, zentrale Normen zur Vermeidung von Über- und Unterversorgung zu formulieren und theoretisch zu fundieren. Dafür wird auf Basis einer Interessen-basierten Ethik eine Graduierung der Autonomie vorgenommen, indem zwischen schwacher und starker Autonomie (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  6
    Principles and Discourse: An Approach for the Theoretical Justification of Ethical Case Discussion and Ethics Consultation.Marcel Mertz, Heidi Albisser Schleger, Barbara Meyer-Zehnder & Stella Reiter-Theil - 2014 - Ethik in der Medizin 26 (2):91-104.
    ZusammenfassungMedizinethische Entscheidungsfindungsmodelle müssen nachweisen können, weshalb die mit ihnen getroffenen Entscheidungen richtig oder zumindest „belastbar“ sind. Hierfür sind theoretische Rechtfertigungsansätze aus der Ethik unverzichtbar. Der Klinischen Ethik wird aber mitunter ein Mangel an theoretischer Fundierung vorgeworfen. Um diesem Vorwurf entgegenzutreten, soll unter Bezugnahme auf ein Projekt der Klinischen Ethik die ethische Unterstützung in Form der ethischen Fallbesprechung und der Ethikkonsultation mittels Prinzipienethik und Diskursethik gerechtfertigt werden. Prinzipienethik und Diskursethik können einander über das Medium der ethischen Fallbesprechung oder Ethikkonsultation fruchtbar ergänzen. (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9. Klinische Ethik - Metap: Leitlinie Für Entscheidungen Am Krankenbett.Heidi Albisser Schleger, Marcel Mertz, Barbara Meyer-Zehnder & Stella Reiter-Theil - 2019 - Springer Berlin Heidelberg.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark