Order:
See also
Profile: Dirk Franken (University of Marburg)
  1.  52
    The Argument From Pain: A New Argument for Indirect Realism.Dirk Franken - 2016 - Grazer Philosophische Studien, Vol. 86-2012 93 (1):106 - 129.
    The author puts forward and defends a new argument for indirect realism called the argument from pain. The argument is akin to a well-known traditional argument to the same end, the argument from hallucination. Like the latter, it contains one premise stating an analogy between veridical perceptions and certain other states and one premise stating that those states are states of acquaintance with sense-data. The crucial difference is that the states that are said to be analogous to veridical perceptions are (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  2. Das Wesen des Erscheinens: Eine Untersuchung über Phänomenales Bewusstsein und die Intentionalität der Erfahrung.Dirk Franken - 2014 - Dissertation, Münster
    Wann immer wir etwas sehen, hören, fühlen oder riechen, erscheint uns etwas. Was aber bedeutet es, dass jemandem etwas erscheint? Was ist der mentale Zustand, in dem sich jemand befindet, wenn ihm etwas erscheint (der Zustand des Erscheinens)? Diese nur scheinbar harmlose Frage steht im Zentrum der vorliegenden Untersuchung. Die Antwort, die verteidigt wird, lautet: Zustände des Erscheinens sind ihrem Wesen nach transparent. D. h. in einem Zustand des Erscheinens sind dem Subjekt dieses Zustandes ausschließlich die Gegenstände dieser Zustände präsent, (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  3.  1
    Das Wesen des Erscheinens: Eine Untersuchung über Phänomenales Bewusstsein und die Intentionalität der Erfahrung.Dirk Franken - 2014 - Dissertation, University of Münster
    Wann immer wir etwas sehen, hören, fühlen oder riechen, erscheint uns etwas. Was aber bedeutet es, dass jemandem etwas erscheint? Was ist der mentale Zustand, in dem sich jemand befindet, wenn ihm etwas erscheint (der Zustand des Erscheinens)? Diese nur scheinbar harmlose Frage steht im Zentrum der vorliegenden Untersuchung. Die Antwort, die verteidigt wird, lautet: Zustände des Erscheinens sind ihrem Wesen nach transparent. D. h. in einem Zustand des Erscheinens sind dem Subjekt dieses Zustandes ausschließlich die Gegenstände dieser Zustände präsent, (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  4. The Apriorists Return.Dirk Franken - 2013 - In Marie Kaiser & Ansgar Seide (eds.), Philip Kitcher. Pragmatic Naturalism. Ontos. pp. 15--129.
     
    Export citation  
     
    My bibliography  
  5.  25
    John R. Searle: Thinking About the Real World.Jan G. Michel, Dirk Franken & Attila Karakus (eds.) - 2010 - ontos/de Gruyter.
    John R. Searle is one of the world's leading philosophers. During his long and outstanding career, he has made groundbreaking and lasting contributions to the philosophy of language, to the philosophy of mind, as well as to the nature, structure, and functioning of social reality. This volume documents the 13th Münster Lectures on Philosophy with John R. Searle. It includes not only 11 critical papers on Searle's philosophy and Searle's replies to the papers, but also an original article by John (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    My bibliography