Order:
  1.  10
    Antropologia filosofica: Autori principali e testi fondamentali.Heike Delitz - 2006 - Rivista di Storia Della Filosofia 4.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  23
    Genäht oder gegraben, ephemer oder in die Erde versenkt. Divergente architektonische Modi der kollektiven Existenz.Heike Delitz - 2015 - Zeitschrift für Medien- Und Kulturforschung 2015 (1):27-43.
    What social effects does atent architecture have, in which mode of collective existence do nomadic societies such as the Tuareg live? And what kind of fictionally instituted society is accompanied by an architecture that pro duces a non-gestalt of the collective – such as the buried houses in the Chinese Loess? Such analyses show the social positivity of architecture; and they show ex negativo, which kind of social life goes along with immobile constructions. _German_ Was für sozietale Effekte hat eine (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  4
    Heike Delitz: Arnold Gehlen.Heike Delitz & Christian Hauck - 2015 - Philosophischer Literaturanzeiger 68 (1):038-050.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  16
    Spannweiten des Symbolischen. Helmuth Plessners Ästhesiologie des Geistes und Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen.Heike Delitz - 2005 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 53 (6):917-936.
    Zeitgleich mit Cassirers erstem Band der „Philosophie der symbolischen Formen“ erscheint mit der „Einheit der Sinne. Grundlinien einer Ästhesiologie des Geistes“ das frühe, weithin unbemerkt gebliebene Hauptwerk Helmuth Plessners. Um Plessners schwieriges Werk in seiner Originalität und darin in seiner Aktualität sichtbar zu machen, werden beide Werke als kulturphilosophische ‚Parallelaktion‘ rekonstruiert, der es darum geht, systematisch die Spannweite der menschlichen Symbolwelten zwischen Mythos bzw. Kunst auf der einen, Wissenschaft auf der anderen Seite zu erschließen.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark