Results for 'Noch ein Briefwechsel'

1000+ found
Order:
  1. Die grenze Des verstehens.Noch ein Briefwechsel - 1927 - Schopenhauer Jahrbuch 14:245-254.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  3
    Ein Briefwechsel 1870–1905. [REVIEW]A. D. Nock - 1935 - The Classical Review 49 (4):158-158.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  7
    Noch Ein Wort Über Das Ehehindernis der Höheren Weihen Und Feierlichen Gelübde.Franz Brentano - 1895 - Allgemeine Österreichische Gerichtszeitung 41 (24).
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4. Noch Ein Wort Uber Die Abfassungszeit des Platonischen Theatet. E. Zeller - 1892 - Philosophical Review 1:704.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  6
    Nur Noch ein Gott kann uns Retten!Thomas Langan - 1988 - Philosophie Et Culture: Actes du XVIIe Congrès Mondial de Philosophie 4:634-640.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. Noch Ein Wort Zur Theorie des Parallelismus.F. Paulsen - 1900 - Philosophical Review 9:90.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. 7. Noch ein wort über die άυτίδοοiς.F. Vollbrecht - 1847 - Philologus: Zeitschrift für Antike Literatur Und Ihre Rezeption 2 (1).
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  2
    XI. Noch ein Wort über die Abfassnngszeit des platonischen Theätet.E. Zeller - 1892 - Archiv für Geschichte der Philosophie 5 (3):289-301.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  51
    Ideale und/oder nicht-ideale Theorie – oder weder noch? Ein Literaturbericht zum neuesten Methodenstreit in der politischen Philosophie. [REVIEW]Jörg Schaub - 2010 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 64 (3):393-409.
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  10.  16
    Usener und Wilamowltz. Ein Briefwechsel 1870–1905. Pp. 70. Leipzig: Teubner, 1934. Paper, M. 3.60.A. D. Nock - 1935 - The Classical Review 49 (04):158-.
  11.  4
    "Wir Hofften, Jedes Jahr Noch Ein Weiteres Symposium Machen Zu Können": Zum 30. Internationalen Wittgenstein Symposium in Kirchberg Am Wechsel.Christian Kanzian, Volker Munz & Sascha Windholz (eds.) - 2007 - De Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  2
    Heidegger: 'Nur Noch Ein Gott Kann Uns Retten'.Paul Arthur Schilpp - 1983 - der 16. Weltkongress Für Philosophie 2:1242-1248.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13. Messung Als Begrèundung Oder Vermittlung? Ein Briefwechsel Mit Paul Lorenzen Èuber Protophysik Und Ein Paar Andere Dinge.Paul Lorenzen, Horst-Heino von Borzeszkowski & Renate Wahsner - 1995
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14. Wolfgang Pauli Und C.G. Jung Ein Briefwechsel, 1932-1958.Wolfgang Pauli, C. A. Meier, Charles P. Enz, Markus Fierz & C. G. Jung - 1992
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  19
    Mythology and Imagination Karl Kerenyi: Hermes derSeelenführer. (Albae Vigiliae, N.F., Heft i.) Pp. 111; one plate. Zürich: Rhein-Verlag, 1944. Paper. Karl Kerényi and Thomas Mann: Romandichtung und Mythologie. Ein Briefwechsel herausgegeben zum siebzigsten Geburtstag des Dichters, 6 Juni 1945. (Albae Vigiliae, N.F., Heft 2.) Pp. 95. Zürich: Rhein-Verlag, 1945. Paper. Paula Philippson: Thessalische Mythologie. Pp. 196; 3 plates, map. Zürich: Rhein-Verlag, 1944. Paper. [REVIEW]H. J. Rose - 1946 - The Classical Review 60 (02):93-94.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  17
    Speners Briefwechsel - Ein Editorisches Problem.Dietrich Blaufuss - 1987 - Zeitschrift für Religions- Und Geistesgeschichte 39 (1):47-68.
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  11
    Ein 'Diplomat aus den Wäldern des Orinoko': Alexander von Humboldt als Mittler zwischen Preußen und Frankreich/Alexander von Humboldt und Cotta: Briefwechsel.Andreas W. Daum - 2011 - Annals of Science:1-4.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18. Der Briefwechsel Zwischen Leibniz Und Conrad Henfling Ein Beitrag Zur Musiktheorie des 17. Jahrhunderts.Gottfried Wilhelm Leibniz, Conrad Henfling & Rudolf Haase - 1982
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  45
    Der Briefwechsel zwischen Immanuel Kant und Jeronimo de Bosch. Oder ein Beitrag zum holläändisch-deutschen Austausch üüber die kritische Philosophie.Ernst-Otto Onnasch - 2011 - Kant-Studien 102 (1):89-112.
    This paper presents the correspondence in the year 1799 between Jeronimo de Bosch, the curator of the university of Leiden, and Kant or rather F. Th. Rink, who obviously was writing on behalf of Kant. The correspondence was initiated by a letter that de Bosch sent on 6 July 1799 to Kant accompanied by a lengthy poem on Kant's ethics. This paper presents two critically-edited, hitherto unknown letters by Rink to De Bosch and an autograph by Kant. These letters provide (...)
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  1
    Noch einmal: Nietzsche ein politischer Reaktionär und Antisemit?Carlo Gentili - 2004 - Nietzsche-Studien 33 (1):388-393.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  7
    Noch einmal: Nietzsche ein politischer Reaktionär und Antisemit?Carlo Gentili - 2004 - Nietzsche Studien Gesamtregister Bände 1-20 33:388-393.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  17
    Ein noch zu schwach angereicherter Utilitarismus: Kritische Bemerkungen zu Shengs "Unified Utilitarian Theory".Rainer Werner Trapp - 1995 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 49 (4):605 - 614.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Ein Fingerschnipsen ist noch keine Partnerwahl. Ein Gespräch.Bettina Walde - 2004 - In Christian Geyer (ed.), Hirnforschung Und Willensfreiheit. Suhrkamp. pp. 148--152.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  24.  2
    Rezension: Goldmann, Stefan Hrsg., »Ein Therapeut von Gottes Gnaden«. Wilhelm Fliess im Briefwechsel mit Hermann Sudermann.Ernst Falzeder - 2020 - Psyche 74 (1):77-79.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25. Book notices-Charles darwins briefwechsel mit deutschen naturforschern. Ein kalendarium mit inhaltsangaben, biographischem register und bibliographie.Thomas Junker & Marsha Richmond - 1998 - History and Philosophy of the Life Sciences 20 (1):125-125.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  28
    Das Hat Gerade Noch Gefehlt: Cognitive Science of Religion Und Religionspsychologie Sind Ein Notwendiger Beitrag Zur Religionswissenschaft.Anna-Konstanze Schröder - 2014 - Zeitschrift für Religionswissenschaft 22 (1):37-65.
    ZusammenfassungIn diesem Aufsatz wird diskutiert, wie die Erkenntnisse aus Religionspsychologie und Cognitive Science of Religion für die Religionswissenschaft zugänglich werden können. Das geschieht im Rahmen eines transdiziplinären Konzeptes von Religionswissenschaft. Beide individualistischen Zugänge zu Religion\en werden kurz in Bezug auf religionstheoretische Unterschiede und die Gemeinsamkeit im Bereich des kognitionspsychologischen Paradigmas eingeführt. Für die Auseinandersetzung mit der Cognitive Science of Religion wird dargestellt, wie trotz des ontologischen Reduktionismus und in Auseinandersetzung mit dem epistemologischen Reduktionismus ein Bezug zu anderen disziplinären Zugängen der (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  45
    Die Freiheit des Willens - ein noch aktueller Begriff?Godehard Brüntrup - 2017 - RphZ Rechtsphilosophie 3 (3):251-265.
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  8
    »…dass weder Kirche noch Demokratie das sind, was sie zu sein vorgeben«: Politische Theologie von Rahner bis Ratzinger – ein Kolloquium in Heidelberg.Christian Muth & Sebastian Kranich - 2010 - Zeitschrift Für Evangelische Ethik 54 (3):224-226.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29. „Da setzen wir noch eins drauf!“: (Selbst‐)Ironie und vielsagende Namen bei Plutarch und ein neuer Blick auf (Ps.‐)Plutarchs Parallela Minora.Marion Theresa Schneider - 2019 - Millennium – Jahrbuch 16 (1):93-116.
    As the interpretation of Plutarch’s prooemium to the Parallel Lives of Sertorius and Eumenes shows, an author’s capacity of irony often lies in the eyes of the beholder: While most historians take for granted that this passage is meant to make fun of Plutarch’s contemporaries for drawing ridiculous conclusions from historical parallels like namesakes or similar external attributes, most translators fail to see its humorous undertone. It becomes clear, though, that it is possible to establish objective criteria for ironic speech (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  3
    Paul Tillich und China. Ein noch zu erwartender Dialog.Junjie Yang - 2011 - International Yearbook for Tillich Research 6 (1).
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31. Der Briefwechsel Mit den Jesuiten in China.Gottfried Wilhelm Leibniz - 2006 - Felix Meiner Verlag.
    Leibniz' Briefwechsel mit den Missionaren in China – nun erstmals in deutscher Übersetzung – fällt in die Endphase der päpstlichen Entscheidung zum chinesischen Ritenstreit. Die darin behandelten zentralen Fragen, ob die Chinesen nicht Atheisten seien und ob die Jesuiten in China ein Christentum ohne Christus predigten, wurden von Leibniz verneint. Doch als die Kirche 1704 anders entschied, war das Ende der Chinamission besiegelt.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  32. Der Briefwechsel Mit Bartholomäus des Bosses.Gottfried Wilhelm Leibniz - 2007 - Felix Meiner Verlag.
    In seinem Briefwechsel mit Des Bosses – geführt in den letzten zehn Jahren bis zu seinem Tod – erörtert Leibniz alle Aspekte seines komplexen philosophischen Systems von der Metaphysik über die Ontologie bis hin zur Religionsphilosophie. Ein 'Muß' für jeden Leibniz-Interpreten.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  4
    Ulrike Leitner;, Eberhard Knobloch . Alexander von Humboldt und Cotta: Briefwechsel. 702 pp., illus., app., bibl., index. Berlin: Akademie Verlag, 2009. €99 .Ulrich Päßler. Ein “Diplomat aus den Wäldern des Orinoko”: Alexander von Humboldt als Mittler zwischen Preußen und Frankreich. 248 pp., apps., bibl. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2009. €45. [REVIEW]Michael Dettelbach - 2012 - Isis 103 (2):417-417.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34. Charles Darwin's Correspondence with German Naturalists: A Calendar with Summaries, Bio-Graphical Register and Bibliography. Charles Darwins Briefwechsel MIT Deutschen Naturforschen: Ein Kalandarium.Thomas Junker, Marscha Richmond & P. J. Bowler - 1998 - Annals of Science 55 (3):321.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35. Moses Mendelssohn an Die Freunde Lessings. Ein Anhang Zu Herrn Jacobi Briefwechsel Über Die Lehre des Spinoza.Moses Mendelssohn, Johann Jacob Engel & Christian Friedrich Voss - 1786 - Bey Christian Friedrich Voss Und Sohn.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  2
    Essay Review: Erinnerung und Ausblendung Ein kritischer Blick in den Briefwechsel Adolf Butenandts, MPG Präsident 1960-1972. M.ü & Benno Ller-Hill - 2002 - History and Philosophy of the Life Sciences 24 (3-4):493-521.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  10
    Asthetik des Friedens. Dasein Als Mitsein - Ein Dialog MIT Franz Rosenzweig, Oder: Was Kann Denken Noch Heissen?Ricardo Timm De Souza - 2004 - Veritas – Revista de Filosofia da Pucrs 50 (2):400.
    O autor, em uma abordagem do conjunto da obra de Rosenzweig à luz tanto dos grandes desafios filosóficos contemporâneos como da dialética entre distância e proximidade que sua específica posição possibilita, apresenta, desde a ideia geral de um pensamento que se rearticula em torno ao tema da paz, alguns dos elementos que permitem a concepção filosófica de um “pensamento pacífico”, ou “pensamento ético”, naquela obra e além dela, no sentido de uma “estética da paz”.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. Königsberger Kantgeburtstagsfeier im Jahre 1897. - Noch einmal die Kantmedaille mit dem schiefen Turm von Pisa. - Emanuel oder Immanuel Kant? - Ein Kantbibliographisches Kuriosum. - Nochmals Kant als Melancholiker. - Etwas über Kants Vorfahren. [REVIEW]P. Menzer - 1898 - Société Française de Philosophie, Bulletin 2:372.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39. Königsberger Kantgeburtstagsfeier im Jahre 1897. - Noch einmal die Kantmedaille mit dem schiefen Turm von Pisa. - Emanuel oder Immanuel Kant? - Ein Kantbibliographisches Kuriosum. - Nochmals Kant als Melancholiker. - Etwas über Kants Vorfahren. [REVIEW]P. Menzer - 1898 - Kant-Studien 2:372.
  40.  26
    »Aneinander vorbei« Zum Horenstreit zwischen Fichte und Schiller.Dorothea Wildenburg - 1997 - Fichte-Studien 12:27-41.
    Wenn zwei Philosophen sich treffen, so besagt ein Diktum Jean-Paul Sartres, sei es am vernünftigsten, wenn sie sich lediglich »Guten Morgen« sagten. Diese Ansicht mag in manchen Fällen sowohl der Vergangenheit als auch der Gegenwart einer gewissen Berechtigung nicht entbehren. Die Auseinandersetzung zwischen Fichte und Schiller allerdings, wie sie in Form eines Briefwechsels vom Sommer 1795 vorliegt, zählt nicht zu diesen Fällen. Trotz, oder gerade aufgrund der Tatsache, daß dieser Briefwechsel, der sogenannte »Horenstreit«, aneinander vorbei verläuft -- wie (...) zu zeigen sein wird --, lassen sich die Positionen beider dadurch einerseits deutlicher zueinander in Beziehung setzen. Andererseits können mittels eines solchen Bezuges die Differenzen beider Denker klarer markiert werden. (shrink)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  41.  10
    Noch Einmal: Hegels Begriffslogik Als Subjektivitätstheorie.Rüdiger Bubner - 2006 - In Gian Franco Frigo & Steffen Dietzsch (eds.), Vernunft Und Glauben: Ein Philosophischer Dialog der Moderne Mit Dem Christentum. Père Xavier Tilliette Sj Zum 85. Geburtstag. Akademie Verlag. pp. 251-258.
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  12
    Unterstützungsbedarf Bei Moralisch-Ethischer Entscheidungsfindung Erheben Und Organisieren. Konzeptuelle Aspekte Und Strategien Für Ein Erhebungsinstrument Zur Ethikberatung Im Kontext der PflegeNeed to Raise and Organize Support for Moral-Ethical Decision-Making in Nursing and Health Facilities—Conceptual Aspects and Results in Developing a Survey Instrument.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  5
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44.  6
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45.  4
    Unterstützungsbedarf bei moralisch-ethischer Entscheidungsfindung erheben und organisieren. Konzeptuelle Aspekte und Strategien für ein Erhebungsinstrument zur Ethikberatung im Kontext der Pflege.Gabriele Gschwandtner, Stefan Dinges & Eleonore Kemetmüller - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (1):21-35.
    Empirische Forschungsarbeiten zur Ethik im Gesundheitswesen können entsprechende Implementationsprojekte unterstützen. Inzwischen gibt es eine Vielfalt von Ethikberatungsansätzen und -strukturen, die jedoch noch nicht in allen Gesundheitseinrichtungen genutzt werden. Bedarfserhebungen können wichtige Daten zu Strategie- und Projekterfordernissen darstellen. Die Bedeutung und Gründe für die Einschätzung des Bedarfs an klinischer Ethikberatung werden in der Fachliteratur vielfach diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse aus der Literaturanalyse im Hinblick auf vorhandene Erhebungsinstrumente zusammengefasst und ein Konzept zur Entwicklung eines Bedarfserhebungsinstruments beschrieben. Das Konzept (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46.  27
    Schelling - Fichte Briefwechsel, kommentiert und herausgegeben von Hartmut Traub.Alfred Denker - 2003 - Fichte-Studien 21:219-221.
    Diese Neuausgabe des wichtigen Schelling-Fichte-Briefwechsels erfüllt ein Bedürfnis der deutschen Idealismus-Forschung. Gegenüber den früheren Editionen bietet sie entscheidende Vorteile. Erstens basiert diese Studienausgabe auf der vollständigen wissenschaftlich-kritischen Dokumentation des Briefwechsels in der J.G. Fichte Gesamtausgabe und auf der von Erich Fuchs herausgegebenen umfassenden Sammlung der zeitgenössischen Korrespondenz Fichte im Gespräch. Die Zuverlässigkeit der Textedition ist damit hinreichend gesichert. Zweitens hat der Herausgeber, der sich durch sein Buch Johann Gottlieb Fichtes Populärphilosophie 1804-1806 und mehrere Einzelveröffentlichungen als kompetenter Fichte-Forscher erwiesen hat, die (...)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47. Leibniz dans l'oeuvre de Cournot.AndrÉ Robinet - 1981 - Studia Leibnitiana 13:159.
    Die Ausgabe der Oeuvres Complètes von A. A. Cournot erlaubt es, den Umfang und den genauen Stellenwert, die der Lektüre von Leibniz und dem Nachdenken über seine Gedanken in der Entwicklung des Autors zukommen, zu bestimmen. Eine vollständige Untersuchung würde ein Buch füllen. 1. Zunächst möchten wir hervorheben, daß Cournot Leibniz in beachtlichem Maße verpflichtet ist. Die Leibniz-Bezüge durchziehen die Werke von Cournot nicht nur, sondern sie verleihen ihnen ein fundamentales Gerüst. Er beruft sich auf die Ausgaben der Primärliteratur, die (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  48.  12
    »Aneinander vorbei« Zum Horenstreit zwischen Fichte und Schiller.Dorothea Wildenburg - 1997 - Fichte-Studien 12:27-41.
    Wenn zwei Philosophen sich treffen, so besagt ein Diktum Jean-Paul Sartres, sei es am vernünftigsten, wenn sie sich lediglich »Guten Morgen« sagten. Diese Ansicht mag in manchen Fällen sowohl der Vergangenheit als auch der Gegenwart einer gewissen Berechtigung nicht entbehren. Die Auseinandersetzung zwischen Fichte und Schiller allerdings, wie sie in Form eines Briefwechsels vom Sommer 1795 vorliegt, zählt nicht zu diesen Fällen. Trotz, oder gerade aufgrund der Tatsache, daß dieser Briefwechsel, der sogenannte »Horenstreit«, aneinander vorbei verläuft -- wie (...) zu zeigen sein wird --, lassen sich die Positionen beider dadurch einerseits deutlicher zueinander in Beziehung setzen. Andererseits können mittels eines solchen Bezuges die Differenzen beider Denker klarer markiert werden. (shrink)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49.  35
    Zwei Gegenstände und ein Inhalt.Johann Christian Marek - 1995 - Grazer Philosophische Studien 50 (1):341-364.
    Die Intentionalität des Psychischen charakterisiert Meinong als Erfassen eines Gegenstandes durch das erfassende Erlebnis, wobei der erfaßte Gegenstand weder zu existieren noch zu bestehen braucht. Ein Gegenstand ist geradezu bestimmt als das, was erfaßt werden kann; der erfaßte Gegenstand ist aber nicht Teil des erfassenden Erlebnisses. Gleichsam als subjektives, psychisches Korrelat stellt Meinong dem erfaßten Gegenstand (Objekt, Objektiv etc.) den entsprechenden Erlebnisinhalt (Vorstellungsinhalt, Urteils- bzw. Annahmeinhalt etc.) gegenüber, der zu dem betreffenden Gegenstand in einer Adäquatheitsrelation steht. Ziel des Aufsatzes (...)
    No categories
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  50.  2
    Schon da Und Noch Im Kommen. Zur Zeitlichkeit des Mediums Sinn.Thomas Khurana - 2011 - In Christian Kiening, Alexandra Prica & Benno Wirz (eds.), Wiederkehr und Verheißung. Zürich: Chronos Verlag. pp. 43–64.
    Der Beitrag untersucht (I) die Unterscheidung von Medium und Form und erläutert, inwiefern »Sinn« im Anschluss an Luhmann als Medium verstanden werden kann. Im zweiten Schritt (II) charakterisiert der Beitrag die komplexe Zeitlichkeit des Mediums Sinn. Der dritte Teil (III) weist schließlich exemplarisch und kursorisch auf, wie sich an einzelnen Formen des Mediums Sinn seine zeitliche Medialität manifestiert. Der Punkt, auf den es dabei ankommt, ist nicht einfach die im Medium des Sinns selbstverständlich mögliche Thematisierung der Zeit, sondern die Lesbarkeit, (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
1 — 50 / 1000