139 found
Order:
  1. Questions on Wittgenstein (Routledge Revivals).Rudolf Haller - 2014 - Routledge.
    Wittgenstein, possibly the most influential philosopher of the twentieth century, is often labelled a Neopositivist, a New-Kantian, even a Sceptic. Questions on Wittgenstein , first published in 1988, presents a selection of nine essays investigating a matter of vital philosophical importance: Wittgenstein’s relationship to his Austrian predecessors and peers. The intention throughout is to determine the precise contours of Wittgenstein’s own thought by situating it within its formative context. Although it remains of particular interest to Anglo-Saxon philosophers, special familiarity with (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark   7 citations  
  2.  31
    Der Erste Wiener Kreis.Rudolf Haller - 1985 - Erkenntnis 22 (1-3):341-358.
  3.  53
    New Light on the Vienna Circle.Rudolf Haller - 1982 - The Monist 65 (1):25-37.
    In the judgment of many historians of contemporary philosophy as well as of analytic philosophers of different lines, there is no doubt about the truth of the statement that the philosophy of the Vienna Circle is dead. And since it is dead, some think that the only remaining task could be to find out the cause that led to the downfall of this proud philosophical movement.
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   7 citations  
  4.  22
    Meinongs Gegenstandstheorie Und Ontologie.Rudolf Haller - 1966 - Journal of the History of Philosophy 4 (4):313-324.
  5.  18
    Das cartesische Dilemma.Rudolf Haller - 1964 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 18 (3):369 - 385.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  6.  46
    Problems of Knowledge in Moritz Schlick.Rudolf Haller - 1985 - Synthese 64 (3):283 - 296.
  7.  14
    Wittgenstein Und Spengler.Rudolf Haller - 1982 - Revista Portuguesa de Filosofia 38 (1):71 - 78.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  8.  11
    Wittgenstein and Physicalism.Rudolf Haller - 1989 - Critica 21 (63):17-32.
  9.  26
    The Philosophy of Hugo Bergman and the Brentano School.Rudolf Haller - 1985 - Grazer Philosophische Studien 24 (1):15-28.
    The paper attempts to give an outline of the main doctrines of the Brentano-School and to mark the place of Bergman's contributions to descriptive Psychology. The idea of an immanent object is rejected by Marty and Bergman and was critized by Bergman in the framework of the 'concept-intuition'-distinction. It is shown that Bergman's critic leads to an interesting defense of the thesis of the privacy of mental contents.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  10.  29
    The Transformation of Positivism.Rudolf Haller - 1982 - Grazer Philosophische Studien 15:244-245.
    No categories
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  11. Meinong Und Die Gegenstandstheorie. Meinong and the Theory of Objects.Rudolf Haller (ed.) - 1996 - Rodopi.
    Inhaltsverzeichnis/Table of Contents: Rudolf HALLER: Zwei Vorworte in einem. Evelyn DÖLLING: Alexius Meinong: "Der blinde Seher Theiresias". Jaakko HINTIKKA: Meinong in a Long Perspective. Richard SYLVAN: Re-Exploring Item-Theory. Francesca MODENATO: Meinong's Theory of Objects: An Attempt at Overcoming Psychologism. Jan WOLE??N??SKI: Ways of Dealing with Non-existence. Karel LAMBERT: Substitution and the Expansion of the World. Terence PARSONS: Meinongian Semantics Generalized. Reinhardt GROSSMANN: Thoughts, Objectives and States of Affairs. Peter SIMONS: Meinong's Theory of Sense and Reference. Barry SMITH: More Things in (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  12.  23
    Zwei Arten der Erfahrungsbegründung.Rudolf Haller - 1982 - Grazer Philosophische Studien 16 (1):19-33.
    Die Grundlagen der Erfahrung können auf zwei Arten "begründet" werden, entweder durch Rechtfertigung einer Begründungskette, deren Anfangs- und Endglieder nicht-abgeleitete Urteüe sind, also fundamentalistisch oder antifundamentalistisch, z.B. durch Kohärenz der Urteile. Der dezisionistische Standpunkt Neuraths verschiebt allerdings nur die Begründung und hebt sie nicht auf.
    No categories
    Direct download (7 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  13.  16
    Nachruf auf Victor Kraft.Rudolf Haller - 1976 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 30 (4):618 - 622.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  14.  15
    Über Meinongs Wissenschaftstheorie.Rudolf Haller - 1995 - Grazer Philosophische Studien 50 (1):491-505.
    Vermutlich durch Stumpf und eigene Mitarbeiter wie Mally angeregt, wählt Meinong erstmals 1909 Wissenschaftstheorie zum Thema einer Vorlesung (die Typoskriptunterlage dieses Kollegs ist im Ergänzungsband zur Gesamtausgabe wiedergegeben). Den Hauptteil der so dargelegten Theorie nimmt die Klärung der Begriffe der beiden Arten von Wissenschaften ein, die es überhaupt geben kann: Daseinsfreie und Wirklichkeits- oder Daseinswissenschaften. Alle Wissenschaften, mit Ausnahme der daseinsfreien Gegenstandstheorie, sind auf vollständige Gegenstände gerichtet, beziehen sich auf sie. Das Gebiet des Wirklichen wird erfüllt von physischen und psychischen (...)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  15.  11
    Die gemeinsame menschliche Handlungsweise.Rudolf Haller - 1979 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 33 (4):521 - 533.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  16.  4
    Bemerkungen zur Egologie Wittgensteins.Rudolf Haller - 1989 - Grazer Philosophische Studien 33 (1):353-373.
    In Wittgensteins früher Ich-Lehre wird die Existenz eines metaphysischen Subjekts, eines von Gott und Welt unabhängigen Ich angenommen, das nicht nur als eine Grenze ontologisch bestimmt wird. Wittgensteins spätere Frage nach dem "diametralen Gegenteil des Solipsismus" gibt einige Rätsel auf: Es kann kein Realismus sein. Was ist es sonst? Wittgensteins Betrachtungen der Jahre nach 1929 ändern die Gesichtspunkte der Interpretation. Unmittelbare Erfahrungen sind so wenig personbezogen wie der Hinweis auf ein Subjekt notwendig ist für die Beschreibung einer Erfahrung. Wittgensteins anti-cartesischer (...)
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  17.  3
    The Philosophy of Hugo Bergman and the Brentano School.Rudolf Haller - 1985 - Grazer Philosophische Studien 24 (1):15-28.
    The paper attempts to give an outline of the main doctrines of the Brentano-School and to mark the place of Bergman's contributions to descriptive Psychology. The idea of an immanent object is rejected by Marty and Bergman and was critized by Bergman in the framework of the 'concept-intuition'-distinction. It is shown that Bergman's critic leads to an interesting defense of the thesis of the privacy of mental contents.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  18. Wittgenstein--Eine Neubewertung Akten des 14. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Feier des 100. Geburtstages, 13. Bis 20. August 1989, Kirchberg Am Wechsel. [REVIEW]Johannes Brandl & Rudolf Haller (eds.) - 1990 - Hölder-Pichler-Tempsky.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. Probleme des Erkenntnisfortschritts in den Wissenschaften.Kurt Freisitzer & Rudolf Haller - 1977 - Vwgö.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. Aesthetics.Rudolf Haller (ed.) - 1984 - D. Reidel [Distributor].
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  5
    Atomism and Holism in the Vienna Circle.Rudolf Haller - 1991 - In Georg Schurz (ed.), Advances in Scientific Philosophy. pp. 24--265.
  22. Austrian Philosophy Past and Present Essays in Honor of Rudolf Haller.Rudolf Haller, Keith Lehrer & Johann Christian Marek - 1997
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Aesthetics = Ästhetik.Rudolf Haller - 1984
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24. Alfred Tarski: Drei Briefe an Otto Neurath.Rudolf Haller & Jan Tarski - 1992 - Grazer Philosophische Studien 43 (1):1-32.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  25.  11
    Als-Ob — Zu St.Körners Idealisierungen.Rudolf Haller - 1983 - Grazer Philosophische Studien 20 (1):117-127.
    Idealisierungen sind ein Mittel zur Begriffsbildung, etwa um ungenaue und vage Begriffe zu präzisieren. Idealisierungen sind auch ein Mittel zur Vereinfachung der Darstellung komplexer und komplizierter Sachverhalte. Sind wissenschaftliche Theorien desgleichen bloße Idealisierungen? Und, wenn dies zutreffen sollte, Idealisierungen wessen? Diese Fragen führen sogleich zu den Problemen fiktiver Begriffe und an den Rand metaphysisch belasteter Probleme. Die Untersuchung dieser Fragen erfolgt in einer Auseinandersetzung mit St.Körners Auffassung von der Natur der Idealisierungen.
    No categories
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  13
    Als-Ob — Zu St.Körners Idealisierungen.Rudolf Haller - 1983 - Grazer Philosophische Studien 20 (1):117-127.
    Idealisierungen sind ein Mittel zur Begriffsbildung, etwa um ungenaue und vage Begriffe zu präzisieren. Idealisierungen sind auch ein Mittel zur Vereinfachung der Darstellung komplexer und komplizierter Sachverhalte. Sind wissenschaftliche Theorien desgleichen bloße Idealisierungen? Und, wenn dies zutreffen sollte, Idealisierungen wessen? Diese Fragen führen sogleich zu den Problemen fiktiver Begriffe und an den Rand metaphysisch belasteter Probleme. Die Untersuchung dieser Fragen erfolgt in einer Auseinandersetzung mit St.Körners Auffassung von der Natur der Idealisierungen.
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27. Über die Möglichkeit der Erkenntnistheorie.Rudolf Haller - 1979 - In . Meiner. pp. 55-68.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  28. Über die Möglichkeit der Erkenntnistheorie. Zu L. Nelsons Beweis der Unmöglichkeit der Erkenntnistheorie.Rudolf Haller - 1979 - Ratio (Misc.) 21:89-97.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  19
    Über die Sprachverführung des Denkens. Betrachtungen zum gleichnamigen Buch von Fr. Kainz.Rudolf Haller - 1974 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 28 (3):418 - 423.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  5
    Über Meinongs Wissenschaftstheorie.Rudolf Haller - 1995 - Grazer Philosophische Studien 50 (1):491-505.
    Vermutlich durch Stumpf und eigene Mitarbeiter wie Mally angeregt, wählt Meinong erstmals 1909 Wissenschaftstheorie zum Thema einer Vorlesung. Den Hauptteil der so dargelegten Theorie nimmt die Klärung der Begriffe der beiden Arten von Wissenschaften ein, die es überhaupt geben kann: Daseinsfreie und Wirklichkeits- oder Daseinswissenschaften. Alle Wissenschaften, mit Ausnahme der daseinsfreien Gegenstandstheorie, sind auf vollständige Gegenstände gerichtet, beziehen sich auf sie. Das Gebiet des Wirklichen wird erfüllt von physischen und psychischen Gegenständen. Es gibt aber das Gebiet der heimatlosen Gegenstände, die (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  44
    Book Reviews. [REVIEW]Rudolf Haller, Stewart Shapiro, L. Nathan Oaklander, George N. Schlesinger, Richard Shusterman & L. E. Goodman - 1984 - Philosophia 14 (1-2):225-250.
    No categories
    Direct download (12 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  22
    Brentanos Sprachkritik, oder daß "man unterscheiden muß was es (hier) zu unterscheiden gibt".Rudolf Haller - 1978 - Grazer Philosophische Studien 5 (1):211-224.
    Auf die Frage nach der Art und Weise von Abhängigkeitsverhältnissen, nach dem Begriffsapparat des Urteilenden und den beurteilten Gegenständen muß unterschieden werden, "was es (hier) zu unterscheiden gibt". Dabei werden die ontologischen Voraussetzungen von erkenntnismäßigen unterschieden. Die Aufgabe solcher Unterscheidungen kommt der Sprachkritik zu, der auch die Aufgabe übertragen wkd, alle 'entia', die nicht Dinge sind, bloßzulegen.
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  4
    Brentanos Sprachkritik, oder daß "man unterscheiden muß was es (hier) zu unterscheiden gibt".Rudolf Haller - 1978 - Grazer Philosophische Studien 5 (1):211-224.
    Auf die Frage nach der Art und Weise von Abhängigkeitsverhältnissen, nach dem Begriffsapparat des Urteilenden und den beurteilten Gegenständen muß unterschieden werden, "was es zu unterscheiden gibt". Dabei werden die ontologischen Voraussetzungen von erkenntnismäßigen unterschieden. Die Aufgabe solcher Unterscheidungen kommt der Sprachkritik zu, der auch die Aufgabe übertragen wkd, alle 'entia', die nicht Dinge sind, bloßzulegen.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  12
    Bemerkungen zur Egologie Wittgensteins.Rudolf Haller - 1989 - Grazer Philosophische Studien 33 (1):353-373.
    In Wittgensteins früher Ich-Lehre wird die Existenz eines metaphysischen Subjekts, eines von Gott und Welt unabhängigen Ich angenommen, das nicht nur als eine Grenze ontologisch bestimmt wird. Wittgensteins spätere Frage nach dem "diametralen Gegenteil des Solipsismus" gibt einige Rätsel auf: Es kann kein Realismus sein. Was ist es sonst? Wittgensteins Betrachtungen der Jahre nach 1929 ändern die Gesichtspunkte der Interpretation. Unmittelbare Erfahrungen sind so wenig personbezogen wie der Hinweis auf ein Subjekt notwendig ist für die Beschreibung einer Erfahrung. Wittgensteins anti-cartesischer (...)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  1
    Beiträge zur Philosophie von Stephan Körner.Rudolf Haller - 1983 - Grazer Philosophische Studien 20:1-1.
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36. Beiträge zur Philosophie von Stephan Körner, coll. « Grazer Philosophischen Studien », n° 20.Rudolf Haller - 1987 - Revue Philosophique de la France Et de l'Etranger 177 (4):559-560.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37. Beiträge Zur Philosophie von Stephan Körner.Rudolf Haller (ed.) - 1983 - Brill | Rodopi.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. Czy istnieje filozofia austriacka?Rudolf Haller - 1994 - Principia.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  21
    Die Aufhebung der Analytischen Philosophie.Rudolf Haller - 1988 - Grazer Philosophische Studien 32 (1):221-224.
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40.  5
    Die Aufhebung der Analytischen Philosophie: Quine als Synthese von Carnap und Neurath. [REVIEW]Rudolf Haller - 1988 - Grazer Philosophische Studien 32 (1):221-224.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  9
    Die Sozialreformerischen Ideen von Josef Popper-Lynkeus (1928-1921) im Zusarhmenhang mit allgemeinen Reformbestrebungen des Wiener Bürgertums um die Jahrhundertwende. [REVIEW]Rudolf Haller - 1984 - Grazer Philosophische Studien 22 (1):193-194.
  42.  3
    Die Sozialreformerischen Ideen von Josef Popper-Lynkeus (1928-1921) im Zusarhmenhang mit allgemeinen Reformbestrebungen des Wiener Bürgertums um die Jahrhundertwende. [REVIEW]Rudolf Haller - 1984 - Grazer Philosophische Studien 22 (1):193-194.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  17
    Die Zeiten von Quines Leben.Rudolf Haller - 1987 - Grazer Philosophische Studien 30 (1):209-211.
    No categories
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44. Die Zeiten von Quines Leben. [REVIEW]Rudolf Haller - 1987 - Grazer Philosophische Studien 30 (1):209-211.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45.  10
    Ein abschließendes Vorwort.Rudolf Haller - 2000 - Grazer Philosophische Studien 58 (1):9-12.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46. Ernst Mach--Werk Und Wirkung.Rudolf Haller & Friedrich Stadler - 1988
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  47. Enzyklopädie - Philosphie und Wissenschaftstheorie. [REVIEW]Rudolf Haller - 1986 - Grazer Philosophische Studien 27:209-211.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  48.  6
    Enzyklopädie - Philosphie und Wissenschaftstheorie.Rudolf Haller - 1986 - Grazer Philosophische Studien 27:209-211.
    No categories
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49.  35
    Friedlands Sterne Oder Facta Und Ficta.Rudolf Haller - 1983 - Erkenntnis 19 (1-3):153 - 165.
    The purpose of this article is to try to get a clearer picture of a criterion which may be used to distinguish between genuine names of objects and pseudo-names, between names of existent and non-existent objects, between facts and fictitious states of affairs. Meinong's idea of incomplete objects serves as the theoretical notion for the description of fictitious objects. The distinction between imported (immigrant) and native objects in fiction is denied and a necessary connection between fictious and real objects maintained.
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50. Fragen Zu Wittgenstein Und Aufsätze Zur Österreichischen Philosophie.Rudolf Haller (ed.) - 1986 - Brill | Rodopi.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   6 citations  
1 — 50 / 139