10 found
Order:
  1.  1
    Zur Bedeutung soziodemografischer, sportbezogener und soziokultureller Merkmale für die soziale Integration junger Migranten in Schweizer Sportvereinen.Torsten Schlesinger, Siegfried Nagel & Jenny Adler Zwahlen - 2019 - Sport Und Gesellschaft 16 (2):125-154.
    Zusammenfassung Dieser Beitrag analysiert, basierend auf Essers vierdimensionalem Integrationskonzept, das Ausmaß der sozialen Integration von einheimischen und immigrierten Mitgliedern im Vereinssport. Dabei interessierte der Einfluss soziodemografischer, sportbezogener sowie soziokultureller Merkmale. Mitglieder der ersten Migrationsgeneration waren entlang dreier Integrationsdimensionen weniger stark integriert als einheimische und immigrierte Mitglieder der zweiten bzw. dritten Generation. Multiple Regressionsanalysen verdeutlichten, dass einige Merkmale signifikant mit den Integrationsdimensionen zusammenhängen und somit relevanter für die soziale Integration sind als andere.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  9
    Zum Einfluss der Hochleistungssport-Karriere Auf Die Berufskarriere – Chancen Und Risiken / The Influence of a High-Performance Career on the Occupational Career – Chances and Risks.Achim Conzelmann & Siegfried Nagel - 2006 - Sport Und Gesellschaft 3 (3):237-261.
    Zusammenfassung Eine Karriere im Hochleistungssport ist mit hohen zeitlichen Belastungen verbunden. Da die Spitzensport- Karriere lebenszeitlich beschränkt ist und in der Regel in der vierten Lebensdekade beendet wird, stellt sich die Frage nach den Auswirkungen eines Engagements im Hochleistungssport auf die Berufskarriere. Hierzu wurden im Rahmen einer quantitativ orientierten Kohortenanalyse ehemalige Spitzensportler zu ihrem beruflichen Werdegang und möglichen Einflussfaktoren des Hochleistungssports retrospektiv befragt. Die Befunde der beiden Teiluntersuchungen zeigen, dass die hohen zeitlichen Anforderungen des Spitzensports den beruflichen Werdegang nur zum (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  8
    „Freiwilliges Engagement im Sportverein ist Ehrensache!“ - Ein Modell zur Analyse der Mitarbeitsentscheidung in Sportvereinen / “Volunteering in sports clubs as a matter of honor”: Analyzing volunteer decisions in sports clubs.Siegfried Nagel & Torsten Schlesinger - 2011 - Sport Und Gesellschaft 8 (1):3-27.
    Zusammenfassung Ökonomische Ansätze mit ihrer Festlegung auf die nutzentheoretische Modellierung haben die Erklärungsprobleme des Entscheidungsverhaltens in Bezug auf die ehrenamtliche Mitarbeit in Sportvereinen bislang nicht hinreichend präzise abbilden können. Der „Frame-Selektion-Ansatz" von Esser mit seinem integrativen Anspruch bietet eine aussichtsreiche Möglichkeit zur Schließung wichtiger Erklärungslücken. Dazu wird die Frage der freiwilligen Mitarbeit von Sportvereinsmitgliedern als Entscheidungshandlung zwischen den Alternativen des Nachdenkens über eine Beendigung der Mitarbeit einerseits und der unreflektierten dauerhaften Mitarbeit andererseits modelliert. Das Beendigungsrisiko wird unter Berücksichtigung unterschiedlicher Modellparameter, (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  5
    Sportvereine Als Interessenorganisationen?! – Ursachen Und Auswirkungen von Ziel-Interessen-Divergenzen in Freiwilligen Sportorganisationen / Sports Clubs as Mutual Interest Organizations? – Causes and Effects of Divergences Between Club Goals and Member Interests in Volunteer Sports Organizations.Siegfried Nagel & Christoffer Klenk - 2012 - Sport Und Gesellschaft 9 (1):3-37.
    Zusammenfassung Für Sportvereine als Interessenorganisationen scheint die Rückbindung der Vereinsziele an die Mitgliederinteressen von zentraler Bedeutung zu sein. In der Vereinsrealität dürfte aber diese Rückbindung nur teilweise gewährleistet sein und folglich Ziel-Interessen-Divergenzen eher die Norm als die Ausnahme darstellen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welche Ursachen für Ziel-Interessen- Divergenzen verantwortlich zu machen sind und welche Auswirkungen sich daraus für die Vereine ergeben. Dieser Frage geht der vorliegende Beitrag nach, indem auf der Grundlage des akteurtheoretischen Mehr-Ebenen-Modells zur Analyse der (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  5
    Sport and Social Order: Challenges for Theory and Practice: 2nd World Congress of Sociology of Sport in Köln 2003.Siegfried Nagel - 2004 - Sport Und Gesellschaft 1 (1):96-99.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  4
    Mitgliederbindung in Sportvereinen - Ein Akteurtheoretisches Analysemodell / Commitment of Members in Sport Clubs - A Model Based on the General Theory of Action.Siegfried Nagel - 2006 - Sport Und Gesellschaft 3 (1):33-56.
    Zusammenfassung Zur Analyse der Mitgliederbindung in Sportvereinen wird ein akteurtheoretisches Modell entwickelt, das auf der verallgemeinerten Handlungstheorie von Esser basiert. Dabei wird die Frage der Bindung von Sportvereinsmitgliedern als Entscheidungshandlung zwischen Austritt oder weiterer Mitgliedschaft konzeptualisiert und das Austrittsrisiko anhand der subjektiven Erwartungen und Bewertungen der Mitglieder sowie ihrer spezifischen Eingebundenheit in die Organisation Sportverein erklärt. Die aus dem Modell abgeleiteten Hypothesen werden auf der Grundlage zweier Mitgliederbefragungen in 20 bzw. 14 ausgewählten Sportvereinen empirisch geprüft und bestätigt. Es besteht ein (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  4
    Zur Bedeutung sportbezogener Orientierungs- und Verhaltensmuster in der Familie für das Sportengagement Jugendlicher.Siegfried Nagel, Torsten Schlesinger, Claudia Klostermann & Christelle Hayoz - 2016 - Sport Und Gesellschaft 13 (3):251-280.
    Summary Young people differ widely in their sports behavior and show high drop-out rates from organized sports. One explanation from socialization theory refers to the transgenerational mediation of sports behavior and orientations toward sports within the family. The present study investigates the relevance of orientations toward sports and behavioral patterns within the family to young people’s sports behavior. Using methodological triangulation between multiple linear regression and qualitative interviews of young people between the ages of 15 and 20, the study investigates (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  3
    Zur Entwicklung des Berufsfelds Sport in der Schweiz – Eine Analyse Auf der Grundlage der Lebensverlaufsforschung / On the Development of Sports Professions in Switzerland: An Analysis Based on Life Course Research.Siegfried Nagel, Torsten Schlesinger & Fabian Studer - 2012 - Sport Und Gesellschaft 9 (2):131-160.
    Zusammenfassung Obwohl im Berufsfeld Sport die Ausdifferenzierung einer großen Vielfalt an Tätigkeitsbereichen zu beobachten ist, werden die Chancen auf stabile und angemessen bezahlte Beschäftigungsverhältnisse von Absolventen sportwissenschaftlicher Studiengänge vielfach als skeptisch beurteilt. Dabei stellt sich die Frage, inwieweit hierfür branchenspezifische Sättigungserscheinungen sowie Effekte substituierbarer Qualifikationsanforderungen eine Rolle spielen. Um Antworten auf diese Fragen zu finden, werden dem Ansatz der Lebensverlaufsforschung folgend, zeithistorische Veränderungen im Berufsfeld Sport auf der Grundlage individueller Berufsverläufe analysiert. Als Datengrundlage dient ein Sample von n = 1.105 (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  1
    Mitteilungen aus der Mitgliederversammlung der dvs-Sektion Sportsoziologie am 18. September 2008 in Chemnitz.Ulrike Burrmann & Siegfried Nagel - 2008 - Sport Und Gesellschaft 5 (3):304-306.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  1
    Sozialisation und Sport im Lebensverlauf.Siegfried Nagel - 2008 - Sport Und Gesellschaft 5 (1):104-104.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark