Results for 'Simen Oscar B�� Wie'

1000+ found
Order:
  1.  9
    Skiing and Thinking About It: Moment-to-Moment and Retrospective Analysis of Emotions in an Extreme Sport.Audun Hetland, Joar Vittersø, Simen Oscar Bø Wie, Eirik Kjelstrup, Matthias Mittner & Tove Irene Dahl - 2018 - Frontiers in Psychology 9.
  2.  7
    Krystal, B., Wie ist Kunstgeschichte als Wissenschaft möglich?B. Wendland - 1911 - Kant-Studien 16 (1-3):495.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. Nekrasov's Work on Probability: The Background.Oscar B. Sheynin - 2003 - Archive for History of Exact Sciences 57 (4):337-353.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  4.  9
    The Life and Times of the Central Limit Theorem. William J. Adams.Oscar B. Sheynin - 1977 - Isis 68 (1):124-124.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  17
    Botermann (B.) Wie aus Galliern Römer wurden. Leben im römischen Reich . Pp. 474. Stuttgart: Klett-Cotta, 2005. Cased, €29.50. ISBN: 3-608-94048-. [REVIEW]Richard Gordon - 2006 - The Classical Review 56 (01):205-.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  12
    An Understanding Of The BuddhaBuddhist Studies In Honour Of I. B. Horner.B. G. Gokhale, Oscar Shaftel, L. Cousins, A. Kunst & K. R. Norman - 1977 - Journal of the American Oriental Society 97 (1):60.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  1
    A Terrible Future: Episodic Future Thinking and the Perceived Risk of Terrorism.Simen & Katharina Wolff - 2019 - Frontiers in Psychology 10.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  17
    Alienation in Corporate America: Fact or Fable? [REVIEW]Charles B. Saunders, Hugh M. O'Neill & Oscar W. Jensen - 1986 - Journal of Business Ethics 5 (4):285-289.
    Using NORC annual survey data, the authors selected 21 questions describing respondent attitudes toward job, life in general, and financial status. Respondents were catigorized as management, white collar, blue collar, and those not affiliated with business organizations. Attitudes were compared across the four occupational groups. Little dissatisfaction was found in any but the blue collar group. Management as a group, and men as well as women managers showed high levels of satisfaction, with few significant differences found in responses by men (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  9.  94
    Oscar Brenifier, Filosofi med børn i skolen og Ann S. Pihlgren, Sokratiske samtaler i undervisningen.Dorete Søndergaard Kallesøe - 2013 - Studier i Pædagogisk Filosofi 2 (1):98-99.
    No categories
    Direct download (6 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  11
    The Excavations at Dura-Europos, Conducted by Yale University and the French Academy of Inscriptions and Letters. Final Report IV.Oscar Broneer, M. I. Rostovtzeff, A. R. Bellinger, F. E. Brown, N. P. Toll & C. B. Welles - 1948 - Journal of the American Oriental Society 68 (3):154.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. The Early Church: Studies in Early Christian History and Theology.Oscar Cullmann & A. J. B. Higgins - 1956
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  10
    Does a Lack of Auditory Experience Affect Sequential Learning?Janne von Koss Torkildsen, Joanne Arciuli, Christiane Lingås Haukedal & Ona Bø Wie - 2018 - Cognition 170:123-129.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  13.  4
    Wie man Gedanken und Anschauungen zusammenfuhrt.Carleton B. Christensen - 2000 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 48 (6):891-914.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  8
    Wie finde ich Literatur zur Geschichte der Naturwissenschaften und Technik?Burghard Weiss.Ellen B. Wells - 1985 - Isis 76 (4):597-598.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. Some Growth Characteristics of a Halophilic Chlamydomonas.Oscar W. Van Auken & Irvinc B. McNulty - 1968 - In Peter Koestenbaum (ed.), Proceedings. [San Jose? Calif.. pp. 312.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16. Philosophie und geschichtlicher Wandel. Wie zeitgemaess ist Isaiahs Berlins Kulturphilosophie?Robert B. Pippin - 1999 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 47 (5):851-862.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  13
    Exploring the Effects of Icon Characteristics on User Performance: The Role of Icon Concreteness, Complexity, and Distinctiveness.Siné J. P. McDougall, Oscar de Bruijn & Martin B. Curry - 2000 - Journal of Experimental Psychology: Applied 6 (4):291-306.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  18.  18
    A Study of the Ethical Principles and Practices of Homeric Warfare. By Oscar R. Sandstrom. Pp. 80. Philadelphia: The University of Pennsylvania, 1924. [REVIEW]R. B. Onians - 1927 - The Classical Review 41 (06):238-.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  4
    Ein Reden des Herzens mit Gott. Martin Luther über das Gebet: Zusammenfassung Kann man heute noch vom Reformator beten lernen? Martin Luther weist ausgehend von Phil 4,6 durch seine Allegorie vom Rauchfass auf den Primat des Dankgebets gegenüber dem Bittgebet hin. Bewährte Gebete wie Vaterunser oder Psalmen entsprechen demnach dem »güldenen Gefäß«, der Dank den Kohlen und die Bitten dem Weihrauch. Bei der von Luther empfohlenen Rezitation von Dekalog, Credo und Vaterunser entsteht, wie B. Stolt gezeigt hat, insofern ein Mehrwert, als dadurch eine Beziehung von Gott aus etabliert, von Menschen trinitarisch bekannt und der Beziehungsstifter sodann als »Vater« angeredet wird. Zur Meditation dieses Dreischritts nennt Luther namentlich die Aspekte Lehre, Danksagung, Beichte und Bitte. Diese fügen sich genau zu den vier Seiten des als Quadrat visualisierten »Modellstücks« einer zwischenmenschlichen Kommunikation nach F. Schulz von Thun: Sachaspekt, Beziehungsaspekt, Selbstoffenbarungsaspekt. [REVIEW]Bernhard Mutschler - 2007 - Neue Zeitschrift für Systematicsche Theologie Und Religionsphilosophie 49 (1):24-41.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  25
    Memoirs of Fellows and Corresponding Fellows of the Mediaeval Academy of America.Curt Bühler, Taylor Starck, Archer Taylor, Gray C. Boyce, Frederic C. Lane, Gaines Post, Kemp Malone, Paul Oscar Kristeller, William Roach, Albert C. Bauch, Magoun, B. J. Whiting, H. M. Smyser, Grace Frank, Elias Avery Lowe, Harry Caplan, Pearl Kibre & White - 1967 - Speculum 42 (3):587-594.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  1
    Speech-in-Noise Perception in Children With Cochlear Implants, Hearing Aids, Developmental Language Disorder and Typical Development: The Effects of Linguistic and Cognitive Abilities.Janne von Koss Torkildsen, Abigail Hitchins, Marte Myhrum & Ona Bø Wie - 2019 - Frontiers in Psychology 10.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  42
    Wie können Ärzte ethisch vertretbar Kostenerwägungen in ihren Behandlungsentscheidungen berücksichtigen? Ein StufenmodellHow can physicians make cost-conscious treatment decisions in an ethically justified manner? A stepwise model.Georg Marckmann & Jürgen in der Schmitten - 2011 - Ethik in der Medizin 23 (4):303-314.
    Trotz aller Rationalisierungsbemühungen werden sich Leistungseinschränkungen im deutschen Gesundheitswesen nicht vermeiden lassen. Zwar sollten diese so weit möglich oberhalb der individuellen Arzt-Patient-Beziehung erfolgen, aus pragmatischen Gründen wird es sich aber nicht vermeiden lassen, dass Ärzte auch im Einzelfall Verantwortung für die Kosten ihrer Entscheidungen übernehmen, wie es bereits heute häufig der Fall ist. Der vorliegende Beitrag widmet sich deshalb der Frage, wie Ärzte in einer medizinisch rationalen und ethisch vertretbaren Art und Weise Kostenerwägungen in ihren Entscheidungen berücksichtigen können. Vorgeschlagen wird (...)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  21
    Padilla Gálvez, Jesús. "Reflexionando acerca de la gramática filosófica", Areté [Pontificia Universidad Católica del Perú] 24.2 (2012): 323-349. [REVIEW]Óscar Andrés Piedrahita - 2014 - Ideas Y Valores 63 (155):265-268.
    Se propone un examen crítico de la última obra de J.-L. Marion titulada, dedicada a la unión de alma y cuerpo, y cuya tesis principal es: los problemas que esta unión suscita confunden dos términos, cuerpo y mi cuerpo. Esta confusión lleva a que se apliquen al primero categorías propias del segundo. Se examinan las "paradojas ónticas" que mi cuerpo (la carne) inaugura (a); se despeja la tesis de dos interpretaciones de las meditaciones primera y sexta (b); se discute la (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  7
    Consonant and Vowel Confusions in Well-Performing Children and Adolescents With Cochlear Implants, Measured by a Nonsense Syllable Repetition Test.Arne Kirkhorn Rødvik, Ole Tvete, Janne von Koss Torkildsen, Ona Bø Wie, Ingebjørg Skaug & Juha Tapio Silvola - 2019 - Frontiers in Psychology 10.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  18
    A Categorial Mutation.Oscar Vilarroya - 2005 - Behavioral and Brain Sciences 28 (4):508-509.
    The proposal of Steels & Belpaeme (S&B) is on the right track to solve the nativist/empiricist/culturalist controversy. However, their nativist model of colour categorization does not correspond to a proper genetic model. Colour perception is the outcome of a complex process of development. A direct correspondence between genes and colour categories cannot be the right approach to the problem.
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  27
    Los derechos humanos Y el estado moderno. (¿Qué hace moderno al derecho moderno?).Óscar Correas - 2003 - Anales de la Cátedra Francisco Suárez 37:271-285.
    The object of this t e xt is to present human rights as subjec t i ve rights, and therefore, as an appropriate fo r m of discourse in mode r n socie t y . Subject i v e rights are a discourse strat e gy through w hich ind i viduals h a ve lost contact with their companions in c i vil socie t y , and th e y f ind themsel v es isolate d , (...)
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  13
    Voor wie moet je zorg dragen ? Morele discusses tussen vroege confucianisten en mohisten.Carine Defoort - 1995 - Tijdschrift Voor Filosofie 57 (1):36 - 50.
    Beginning with a dialogue written in the Mencius (late 4th c. B.C.), this article traces an old discussion in Chinese philosophy concerning the question of whom one shouldtake care of. Confucius (551-479 B.C.) values the capacity for empathy or 'likening to oneself'. He thereby promotes, without explicitly arguing for it, a revaluation and extension of the traditional attitude of gradual concern, starting from close relatives and radiating outward. The first opposition to this attitude comes from the Mohists (5-4th c. B.C.), (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  4
    Wie Lernt Man Im Sportverein? Ergebnisse Einer Empirischen Studie Zu Lernprozessen in Vereinen / How Do You Learn in Sport Clubs? Results of an Empirical Study on the Learning Process in Voluntary Associations.Stefan Hansen - 2008 - Sport Und Gesellschaft 5 (2):178-205.
    Zusammenfassung In diesem Beitrag werden Ergebnisse einer empirischen Studie zum Lernen in Sportvereinen vorgestellt. Es kann gezeigt werden, dass Mitglieder durch ihre Vereinsaktivitäten eine Reihe von Kompetenzen erwerben können, die ihnen nicht nur das Handeln innerhalb des Vereins ermöglichen, sondern auch in anderen Kontexten, z.B. der Berufswelt, anwendbar sind. Die Ergebnisse, die auf der Selbsteinschätzung von freiwillig Engagierten beruhen, zeigen weiterhin, dass der Verein als ein Lernort angesehen werden kann, an dem vor allem durch konkrete Erfahrungen, durch den Austausch mit (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  8
    Wie können Filme philosophisch gelesen werden?: Erwägungen zu Pippins Lektüren des Film Noir.Ludwig Nagl - 2016 - In Waldemar Zacharasiewicz & Ludwig Nagl (eds.), Ein Filmphilosophie-Symposium Mit Robert B. Pippin: Western, Film Noir Und Das Kino der Brüder Dardenne. De Gruyter. pp. 165-184.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  7
    Millénarisme ou amillénarisme?B. Hort - 2000 - Revue Théologique de Louvain 31 (1):33-42.
    Selon la pensée théologique d’Oscar Cullmann, la victoire de Dieu est déjà complète et se manifeste de bien des manières fragmentaires durant le temps historique qui suit la première venue de Jésus et se poursuit jusqu’à la fin des temps. A propos de cette conception, nous nous posons cependant la question suivante : quelle est la signification théologique de l’aliénation humaine et de la négativité ? La théologie du « kairos » de Paul Tillich donne à la foi eschatologique (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  36
    A Igreja do Brasil na preparação do Vaticano II (The participation of the Church from Brazil in the preparation of Vatican II) - DOI: 10.5752/P.2175-5841.2011v9n24p986. [REVIEW]Luiz Carlos Luz Marques & José Oscar Beozzo - 2011 - Horizonte 9 (24):986-1009.
    Levando–se em conta os leitores do século XXI, ao debruçar-se sobre a participação da Igreja católica brasileira na preparação do Concílio Vaticano II, o presente estudo parte de três perguntas: a) o quê interessa saber sobre a participação brasileira? b) É este um tema relevante? c) Alguns brasileiros participação significativamente na fase preparatória? Para responder apropriadamente a essas questões os autores propõem um conceito diferente de “participação” na preparação do Vaticano II por parte do episcopado brasileiro. O artigo não foca (...)
    Direct download (6 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  3
    A Slap in the Face: Why Insults Hurt - and Why They Shouldn't.William B. Irvine - 2013 - Oxford University Press USA.
    Insults are part of the fabric of daily life. But why do we insult each other? Why do insults cause us such pain? Can we do anything to prevent or lessen this pain? Most importantly, how can we overcome our inclination to insult others? In A Slap in the Face, William Irvine undertakes a wide-ranging investigation of insults, their history, the role they play in social relationships, and the science behind them. He examines not just memorable zingers, such as Elizabeth (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  45
    Semantik ohne Wahrheit.Robert B. Brandom & Matthias Haase - 2006 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54 (3):449-466.
    Der Gegenstand des Interviews mit Robert Brandom ist die Entwicklung seiner Theorie begrifflichen Gehalts ausgehend von „Expressive Vernunft“ bis zu den kürzlich gehaltenen Locke-Lectures und dem sich in Arbeit befindenden Buch über Hegel. Im Zentrum stehen folgende Fragen: Kann eine Bedeutungstheorie, wie sie Brandom vorschlägt, ohne den Begriff der Wahrheit auskommen und sich auf modale und normative Begriffe beschränken? Wie erfolgreich ist Brandoms Versuch, mithilfe des Begriffs der pragmatischen Meta-Sprache die in „Expressive Vernunft“ bestehende Spannung zwischen der Artikulation logischer Begriffe (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  34. Putative Self-defense And Rules Of Imputation. In Defense Of The Battered Woman.B. Byrd - 1994 - Jahrbuch für Recht Und Ethik 2.
    This article attemps to provide a good defense for battered women who kill their sleeping husbands, particularly in cases where it is judged that she was mistaken in her assumption of the need to exercise self-defense. Proceeding from the distinction between the imputation of an act to an actor and the imputation of blame to an actor for criminally prohibited conduct , the article moves on to a discussion of the relevance of mistakes as to justifying circumstances under the criminal (...)
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  2
    L’Arbre du Bœuf. Motifs Mythiques Dans Un Conte Folklorique pyrénéenL’Arbre du Bœuf. Myth Motifs in a Pyrenean Folk Tale.Gerald Unterberger - 2020 - Iris 40.
    Das Volksmärchen L’Arbre du Bœuf vom Typ ATU 511 [Ein-, Zwei-, Dreiäuglein] ist nach P. Delarue und M.-L. Tenèze das einzige französische Märchen, welches dem Subtyp AT 511 A [Kleiner Roter Ochse] angehört. L’Arbre du Bœuf ist darüber hinaus aufgrund einiger Motive besonders interessant, weil sie vermutlich aus archaischen Glaubensvorstellungen stammen: So ist die mystische „Reise zur Sonne“ ein bestimmendes Thema, welches seinen Ursprung im indoeuropäischen Mythos findet. Der Weltbaum als Axis Mundi und die Seelenbrücke sind Verbindungen zwischen dem Dies- (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  25
    Simone de Beauvoir: 50 Jahre Nach Dem Anderen Geschlecht.Yvanka B. Raynova & Susanne Moser (eds.) - 2004 - Peter Lang.
    Kaum ein Buch hat so viele und so kontroverse Reaktionen verursacht wie Simone de Beauvoirs "Das Andere Geschlecht". Der Sammelband gibt einen Einblick in die aktuelle internationale Beauvoir-Debatte und die Art und Weise wie das fünfzigjährige Jubiläum des "Anderen Geschlechts" gefeiert wurde. Die Autorinnen versuchen die verschiedenen Grundthemen von Beauvoirs Werk, wie Geschlecht und Körper (D. Lamoureux, M. Couillard, M. L. Femenías), Gleichheit und Differenz (S. Kruks, Y. Raynova, S. Bainbrigge), Ausschluss und Anerkennung (D. Bergoffen, S. Moser), Verantwortung und Engagement (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  1
    Geschlechternormen und Expertise: Geschlechterkonstruktionen in psychiatrischen Gerichtsgutachten im Deutschen Kaiserreich 1871–1914.Marcus B. Carrier - 2017 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 25 (2):211-236.
    ZusammenfassungDieser Artikel beschäftigt sich mit Geschlechterstereotypen in psychiatrischen Gerichtsgutachten während des Deutschen Kaiserreichs 1871–1914. Wie gezeigt werden wird, lassen sich in diesen Gutachten vier auf das Geschlecht bezogene Narrative identifizieren. Einerseits wurden Frauen und Männer beschrieben, die den Geschlechterstereotypen der Zeit nicht entsprachen. Für diese nonkonformen Angeklagten wurde in den hier betrachteten Gutachten die Erklärung zur Unzurechnungsfähigkeit empfohlen. Andererseits wurden aber auch Männer und Frauen beschrieben, die sich konform zu den entsprechenden Stereotypen verhielten. Allerdings wurden in diesen Fällen „weibliche“ Frauen (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  20
    Nichts Neues unter der Sonne: Bewußtsein und Selbstbewußtsein bei Paul Natorp.Carleton B. Christensen - 2007 - Kant-Studien 98 (3):372-398.
    Einleitung: zur Aktualität Natorps Daß an Tiefe und Scharfsinn die deutsche akademische Philosophie des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts der heutigen sprachanalytischen Philosophie nicht nachsteht, läßt sich sehr schön am Beispiel von Paul Natorp zeigen, der neben seinem Lehrer, Freund und Förderer Hermann Cohen Mitbegründer des Marburger Neukantianismus war. Nämlich sowohl auf die Frage, worin die intentionale Gerichtetheit von Bewußtseinszuständen und -erlebnissen besteht, wie auch auf die Frage, was es heißt, sich der eigenen Bewußtseinszustände und -erlebnisse bewußt zu sein, (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  9
    Leibniz and Traditional Philosophy.Laurence B. Mccullough - 1978 - Studia Leibnitiana 10 (2):254 - 270.
    In diesem Aufsatz zeige ich, wie Leibniz' spätere Philosophie auf seine frühen Arbeiten und auf die spätscholastische Philosophie, insbesondere den Nominalismus von Suarez, zurückgreift. Zunächst behaupte ich, daß Leibniz Suarez' Ontologie der Relationen ebenso wie seine Auffassung der Begriffe, des Besonderen und des Allgemeinen übernommen hat. Ich verwende die Ergebnisse dieser Untersuchung, um einige Hauptthemen der Leibnizschen Philosophie (die Theorie der Monaden und ihrer individuellen Begriffe, die Kategorienlehre, die Wahrheitstheorie, die unendliche Analyse und das principium indiscernibilium) zu erklären. Dieser Aufsatz (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40. Die Philosophie Bei "der Hobbit": Mit Bilbo, Gandalf Und Thorin Auf Abenteuerlicher Suche.Eric Bronson, William Irwin & Marcel B.ülles (eds.) - 2012 - Wiley.
    Das Buch "Der kleine Hobbit" gilt als Vorläufer der wichtigsten Fantasy-Bücher aller Zeiten - den drei Bänden von "Der Herr der Ringe". Mit diesem Buch über die Abenteuer des Hobbits Bilbo Beutlin, zusammen mit 13 Zwergen und dem Zauberer Gandalf, schuf J.R.R. Tolkien schon jene Fantasiewelt, die uns alle später beim "Herrn der Ringe" nachhaltig beeindruckte. Elben, Trolle, Orks und ein Drache halten kleine und große Leser schon seit Jahren in Atem. Man stelle sich folgende Geschichte vor: Ein Mensch wohnt (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  88
    Book review: Rationalität in der Angewandten Ethik. [REVIEW]A. J. J. Anglberger, B. Armstrong, W. F. Berger, N. Gratzl & Charlotte Werndl - 2005 - Kriterion - Journal of Philosophy 19 (1):44-53.
    Betrachtet man den Gebrauch der Worte ‘Moral’ und ‘Vernunft’ etwas genauer, so stellt man fest, dass nicht klar ist, was sie bezeichnen bzw. wie Moral und Vernunft zusammenhängen. In dem Buch ‘Rationalität in der Angewandten Ethik’, in dem sich verschiedene Autoren die Aufgabe gestellt haben, diese Umstände in das Licht der Betrachtung zu rücken, finden wir Fragen darüber, wie “Moral”, “Angewandte Ethik” und “Vernunft” (auch in der Anwendung) zu verstehen und zu vereinen sind.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  26
    Sind Empirische Theorien Falsifizierbar?Klaus Jürgen Düsberg - 1979 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 10 (1):11-27.
    Die Frage: sind empirische Theorien falsifizierbar? ist natürlich trivialerweise zu verneinen, falls man Theorien nicht als Mengen von Aussagen, sonden z. B., wie Sneed/Stegmüller, als mengentheoretische Strukturen plus intendierte Anwendungsbereiche auffaßt. Daß die Antwort, zumindest dann, wenn man die Fragestellung auf bestimmte physikalische Theorien einschränkt, auch bei Zugrundelegung der sogenannten Aussagen-Konzeption (statement view) nicht anders lautet, ist hingegen schon weniger trivial — obgleich seit langem bekannt, spätestens nämlich seit Duhems berühmter Argumentation gegen die Möglichkeit eines experimentum crucis. Andererseits beruht eine (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  43.  20
    Grammars and Populations.Anthony Kroch - unknown
    (3) a. Stijn-tje-se moeder kwam ons halen (Dutch child language: 6;7.14) Stijntje-se mother came us get (Stijntje is a girl’s name) Standard adult : Stijntjes moeder kwam ons halen b. Dit is wie-se? (Dutch child language: 6;3) This is whose? Standard adult: Van wie is dit? (4) a. vader-sen hond (dialect of Helmond) father-sen dog b. wie-se stoel (dialect of Helmond) who-se chair..
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44.  4
    Ausdrucksphänomen und Diskurs.Hans-Peter Krüger - 2005 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 53 (6):891-915.
    Wie ist es möglich, im Hinblick auf anthropologische Fragen über die problematischen Ausdrücke von Lebewesen angemessen zu sprechen? – Helmuth Plessners philosophische Anthropologie folgt einer Kombination von Methoden, um a) lebenden Phänomenen begegnen und sie beschreiben zu können , b) die Kontraste dessen zu rekonstruieren, das als Präsupposition in a) verwendet worden ist , c) eine Hypothese über die allgemeinen kulturellen Präsuppositionen zu bilden und sie in der Entdeckung neuer Phänomene zu bewähren , und d) schließlich denjenigen Bruch im Selbstverständnis (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  45. Die Metaphysik und ihre Möglichkeit.E. J. Lowe - 2009 - Logos: Freie Zeitschrift für wissenschaftliche Philosophie 1:2-31.
    Auf Kants berühmte Frage "Wie ist Metaphysik möglich?" wird eine bejahende Antwort gegeben - eine, die Metaphysik als eine selbständige und unentbehrliche Disziplin darstellt, deren Aufgabe es ist, das Reich der wirklichen Möglichkeiten zu erforschen. Die Begriffe der "wirklichen" oder "metaphysischen" Möglichkeit und Notwendigkeit werden verteidigt und von den Begriffen verschiedener anderer Arten von Modalität unterschieden, z.B. physischer, logischer und begrifflicher Möglichkeit oder Notwendigkeit. Es wird dargelegt, daß die Gegner der Metaphysik, von den Relativisten bis zu denen, welche die Metaphysik (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  46.  1
    Substanzbegriff Und Funktionsbegriff: Untersuchungen Über Die Grundfragen der Erkenntniskritik.Ernst Cassirer (ed.) - 1923 - Verlag Cassirer.
    Excerpt from Substanzbegriff und Funktionsbegriff: Untersuchungen Uber die Grundfragen der Erkenntniskritik Die erste Anregung zu den Untersuchungen, die dieser Band enthalt, ist mir aus Studien zur Philosophie der Mathe matik erwachsen. Indem ich versuchte, von Seiten der Logik aus einen Zugang zu den Grundbegriffen der Mathematik zu gewinnen, erwies es sich vor allem als notwendig, die B e g r i f f s f u n k t i 0 n e'lhsimaher zu zergliedern und auf ihre Voraussetzungen zuruckzufuhren. Hier (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   37 citations  
  47. Husserl's Notion of Noema.Dagfinn Follesdal - 1969 - Journal of Philosophy 66 (20):680-687.
    Darstellung des Noema in 12 Thesen.\nverwendete Textstellen: Ideen 1: S. 203, 22-23; S. 204, 20-21; S. 357, 19-20: Handlungen sind zielgerichtet. Dabei bedarf eines keines physischen Objekts. Husserl setzt and diese Stelle das Noema. Somit wird auch zielgerichtetes Handeln aufgrund einer Halluzination m{ö}glich, Zielgerichtet zu sein bedeutet ein Noema zu haben.\n1. Follesdal´sche These: Noema ist eine intensionale Entit{ä}t, eine Generalisierung des Begriffs Sinn/Bedeutung.\n2. These: Das Noema hat zwei Bestandteile, a) der noematische Sinn, der allen thetischen Handlungen (erinnern, sich vorstellen usw.) (...)
    Direct download (7 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   76 citations  
  48.  24
    Grundzüge Der Theoretischen Logik.David Hilbert - 1928 - Berlin, G. Springer.
    Die theoretische Logik, auch mathematische oder symbolische Logik genannt, ist eine Ausdehnung der fonnalen Methode der Mathematik auf das Gebiet der Logik. Sie wendet fUr die Logik eine ahnliche Fonnel­ sprache an, wie sie zum Ausdruck mathematischer Beziehungen schon seit langem gebrauchlich ist. In der Mathematik wurde es heute als eine Utopie gelten, wollte man beim Aufbau einer mathematischen Disziplin sich nur der gewohnlichen Sprache bedienen. Die groBen Fortschritte, die in der Mathematik seit der Antike gemacht worden sind, sind zum (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   56 citations  
  49.  1
    Aufsätze Und Vorträge.Edmund Husserl - 1987 - Martinus Nijhoff Publishers.
    Der Herausgeber dieses Jahrbuchs hat geglaubt, mit derVerof- 5 fentlichung der seit dem Erscheinen des ersten Bandes eingelaufenen und zum Teil schon im Herbst 1913 in den Druck gegebenen Arbei­ ten nieht Hinger zogern zu diirfen. So viele geistige Krafte dieser unheilvolle Krieg fesselt und leider auch zerstort, wirklich unterbin­ den kann und wird er das deutsche Geistesleben nieht. Nach wie vor 10 ist es beseelt von der ererbten Liebe zu den Ewigkeitswerten der Kultur, und immerfort wirkt es sich aus (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   48 citations  
  50.  56
    Wogegen wandte sich Husserl 1891?: Ein Beitrag zur neueren Rezeption des Verhältnisses von Husserl und Frege.Deodáth Zuh - 2012 - Husserl Studies 28 (2):95-120.
    Eine vollständige Darstellung von Edmund Husserls Verhältnis zu Gottlob Frege steht noch aus, so dass es nicht verwundert, einige Missverständnisse, dieses Verhältnis betreffend, im Umlauf zu finden. Selbst scheinbar längst überwundene systematische Dogmen tauchen wieder auf, so z.B. die Auffassung, dass Husserl nicht nur entscheidend von Gottlob Frege beeinflusst wurde, sondern darüber hinaus auch seine schärfste Frege-Kritik 1891 zurückgenommen habe. Mein Beitrag enthält eine überwiegend historisch vorgehende Entgegnung auf solche fälschlich vertretenen Ansichten wie sie sich auch in dem neu erschienenen (...)
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   7 citations  
1 — 50 / 1000