29 found
Order:
  1.  32
    Franz Brentano Und Sein Philosophischer Nachlass.Thomas Binder - 2019 - Boston: De Gruyter.
    Franz Brentano gilt als einer der einflussreichsten Philosophen an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Dennoch sind die Philosophiehistoriker noch zu keinem endgültigen Urteil über seine Bedeutung gelangt. Der Grund hierfür ist vor allem darin zu suchen, dass Brentanos Werk bis heute nur unzureichend zugänglich ist, was vor allem daran liegt, dass der größte Teil davon nur in handschriftlicher Form existiert: Nach seinem unvollendet gebliebenen Hauptwerk, der Psychologie vom empirischen Standpunkt, hat Brentano keine größere Arbeit mehr veröffentlicht. Im ersten (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  2.  41
    Designing for work place learning.Thomas Binder - 1995 - AI and Society 9 (2-3):218-243.
    The use of computers to support learning at work has for long been propagated. Although a large bulk of experience exists in this field, it is still an open question what role computer applications play and can play in the process of learning. It can even be questioned if the learning processes themselves are sufficiently well understood to enable designers and others to provide relevant support. In this article these questions are addressed with reference to experience gained with two projects (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  3.  55
    Selbstdarstellung.Kasimir Twardowski, Jan Wolenski & Thomas Binder - 1991 - Grazer Philosophische Studien 39 (1):1-26.
  4.  25
    Selbstdarstellung.Kasimir Twardowski, Jan Wolenski & Thomas Binder - 1991 - Grazer Philosophische Studien 39 (1):1-26.
  5.  56
    Die Brentano-Gesellschaft und das Brentano-Archiv in Prag.Thomas Binder - 2000 - Grazer Philosophische Studien 58 (1):533-565.
    Im Februar 1930 beschloß das Parlament der tschechoslowakischen Republik, Präsident Th. G. Masaryk aus Anerkennung seiner Verdienste um die Republiksgründung eine Summe von 20 Millionen Kronen zu widmen. Aus Dankbarkeit seinem philosophischen Lehrer Franz Brentano gegenüber ermöglichte Masaryk mit einem Teil dieser Summe im darauffolgenden Jahr die Gründung einer Brentano-Gesellschaft und eines Brentano-Archives in Prag unter der Leitung von Oskar Kraus. Der vorliegende Beitrag versucht die Vorgeschichte und die Geschichte der Gesellschaft bis zu ihrer endgültigen Auflösung im Jahre 1955 und (...)
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  6. There and back again: An updated history of Franz Brentano's unpublished papers.Thomas Binder - 2013 - In Denis Fisette & Guillaume Fréchette (eds.), Themes from Brentano. New York, NY: Editions Rodopi.
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  7.  20
    Aristoteles Lehre vom Ursprung des menschlichen Geistes.Mauro Antonelli & Thomas Binder (eds.) - 2023 - De Gruyter.
    Das vorliegende Werk ist ein weiteres Zeugnis von Brentanos lebenslanger Auseinandersetzung mit Aristoteles, seinem philosophischen Lehrer par excellence. Auch die literarische Fehde mit dem bedeutenden Berliner Philosophiehistoriker Eduard Zeller (1814-1908) währte Jahrzehnte, ja über den Tod Zellers hinaus. In dieser Kontroverse ging es zunächst um Brentanos These vom Kreatianismus des Aristoteles, in der er Zellers Ansicht, der menschliche nous sei Teil des absoluten Denkens der aristotelischen Gottheit und somit ewig, zurückweist und darzulegen versucht, das der nous poietikos von dieser unmittelbar (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  72
    Die Psychologie des Aristoteles, insbesondere seine Lehre vom ΝΟYΣ ΠΟΙΗΤΙΚΟΣ. Nebst einer Beilage über das Wirken des Aristotelischen Gottes.Mauro Antonelli & Thomas Binder (eds.) - 2024 - Berlin/Boston: Walter de Gruyter.
  9. Alexius Meinong Die Grazer Schule der Gegenstandstheorie & Psychologie : Katalog Zur Gleichnamigen Ausstellung Aus den Beständen der Universitätsbibliothek Graz Und der Forschungsstelle Und Dokumentationszentrum Für Österreichische Philosophie.Thomas Binder, Ulf Höfer & Jutta Valent - 1995 - Universitätsbibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  35
    Psychologie Vom Empirischen Standpunkt. Von der Klassifikation Psychischer Phänomene.Thomas Binder & Arkadiusz Chrudzimski (eds.) - 2008 - De Gruyter.
    Franz Brentanos (1838-1917) Psychologie vom empirischen Standpunkte aus dem Jahre 1874 gehört zu den Klassikern der Philosophie und der Psychologie. Mit diesem Werk, das den Ausgangspunkt sowohl für die phänomenologische Tradition als auch für die heutige Philosophie des Geistes markiert, konnte sich Brentano im damaligen philosophischen Panorama durchsetzen - sein Name ist auch heute noch unauflöslich mit diesem Werk verknüpft. Die Entdeckung bzw. Wiederentdeckung der Grundstruktur psychischer Phänomene, d. h. deren Intentionalität, stellt wohl den wichtigsten Beitrag Brentanos zum Aufbau einer (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  15
    Schriften zur Ethik und Ästhetik.Thomas Binder & Arkadiusz Chrudzimski (eds.) - 2011 - De Gruyter.
    Die Neuausgabe von Franz Brentanos Schriften zur Ethik und Asthetik basiert auf den von ihm zu Lebzeiten veroffentlichten Aufsatzen. Eine systematische Abhandlung zu diesen Gebieten im Sinne eigenstandiger Monographien aus Brentanos Feder existiert leider nicht. Es gibt lediglich Vorlesungsskripte, aus denen ersichtlich wird, wie Brentano Ethik und Asthetik konzipiert und in welchem Zusammenhang sie mit den anderen Teilen seines Werkes, allen voran der Psychologie, stehen. Die hier vorliegenden kurzen Abhandlungen und Vortrage behandeln spezielle Aspekte und Fragen aus dem Bereich der (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  22
    Schriften zur Sinnespsychologie.Thomas Binder & Arkadiusz Chrudzimski (eds.) - 2009 - De Gruyter.
    Der vorliegende zweite Band der Veroffentlichten Schriften enthalt die zwei Schriften Brentanos Uber ein optisches Paradox, sowie Zur Lehre von den optischen Tauschungen, Zur Lehre von der Empfindung, Von der psychologischen Analyse der Tonqualitaten in ihre eigentlich ersten Elemente, und die Untersuchungen zur Sinnespsychologie. Eine Einleitung von Wilhelm Baumgartner eroffnet den Zugang zu den vorliegenden Schriften.".
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  28
    T. G. Masaryk und die Brentano-Schule.Thomas Binder & Josef Zumr - 1992 - Rodopi.
  14. The Philosophy of Franz Brentano.Thomas Binder & Mauro Antonelli (eds.) - 2021 - Brill.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  19
    Aristoteles und seine Weltanschauung.Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder - 2018 - De Gruyter.
    "Aristoteles und seine Weltanschauung" ist Franz Brentanos letztes Wort in seiner lebenslänglichen Auseinandersetzung mit seinem ersten und größten philosophischen Lehrer. Indem er sich auf die aristotelische Metaphysik und hier vor allem auf die Gotteslehre konzentriert, versucht er einerseits zu zeigen, dass die oft als dunkel und widersprüchlich hingestellten Lehren des Aristoteles sich konsistent rekonstruieren lassen, und dass Aristoteles andererseits als ein Vertreter des metaphysischen Optimismus, als ein "antiker Leibniz" also, betrachtet werden kann.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  16
    Personenregister.Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder - 2018 - In Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder (eds.), Aristoteles und seine Weltanschauung. De Gruyter. pp. 132-134.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  14
    Sachregister.Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder - 2018 - In Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder (eds.), Aristoteles und seine Weltanschauung. De Gruyter. pp. 115-131.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  14
    Vorwort.Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder - 2018 - In Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder (eds.), Aristoteles und seine Weltanschauung. De Gruyter. pp. 1-114.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  19
    Vorwort der Herausgeber.Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder - 2018 - In Arkadiusz Chrudzimski & Thomas Binder (eds.), Aristoteles und seine Weltanschauung. De Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  14
    Zufall und Gesetz: Drei Dissertationen unter Schlick: H. Feigl – M. Natkin – Tscha Hung.Herbert Feigl, Rudolf Haller & Thomas Binder (eds.) - 1999 - Brill | Rodopi.
    Gesamtinhaltverzeichnis: Vorwort (Rudolf Haller). -Einleitung (Rudolf Haller). - Editorische Vorbemerkung (Thomas Binder). - I. Herbert Feigl: Zufall und Gesetz. - II. Marcel Natkin: Einfachheit, Kausalitaet und Induktion. - III. Tscha Hung: Das Kausalproblem in der heutigen Physik.".
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21. Editorial-Learning with Artifacts.Martin Fischer, Thomas Binder & Jorn Nilsson - 1996 - Ai and Society-Artificial Intelligence 10 (1):1-5.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  41
    Hand‐held miniaturized cardiac ultrasound instruments for rapid and effective bedside diagnosis and patient screening.Christine Scholten, Raphael Rosenhek, Thomas Binder, Manfred Zehetgruber, Gerald Maurer & Helmut Baumgartner - 2005 - Journal of Evaluation in Clinical Practice 11 (1):67-72.
  23.  30
    The Philosophy of Brentano: Contributions from the Second International Conference Graz 1977 & 2017. In memory of Rudolf Haller.Mauro Antonelli & Thomas Binder (eds.) - 2021 - Boston: Brill | Rodopi.
    _The Philosophy of Brentano_ has as its goal to explore the significance and impact of Franz Brentano’s thought, to promote a deepening of the ongoing renaissance of interest in Brentano, and to advance the project of understanding Brentano’s actual philosophical positions and correcting entrenched misunderstandings.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  22
    The philosophy of Brentano: contributions from the Second International Conference Graz 1977-2017, in memory of Rudolf Haller.Mauro Antonelli, Thomas Binder & Rudolf Haller (eds.) - 2021 - Boston: Brill, Rodopi.
    This volume, originating from the centennial Second International Conference Graz 1977-2017 on Franz Brentano's philosophy, collects eighteen essays written by nineteen distinguished specialists covering the main areas of Brentano's philosophy: his epistemology, ontology, ethics, and logic, and his contributions to psychology and philosophy of mind. Its goal is to explore the significance and impact of Brentano's thought, to promote a deepening of the ongoing renaissance of interest in Brentano, and to advance the project of understanding Brentano's actual philosophical positions and (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  27
    Briefe an Carl Stumpf. [REVIEW]Thomas Binder - 1993 - Grazer Philosophische Studien 45:214-217.
  26.  25
    Briefe an Carl Stumpf. [REVIEW]Thomas Binder - 1993 - Grazer Philosophische Studien 45:214-217.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  40
    Learning and knowing with artifacts: An interview with Donald A. Schön. [REVIEW]Thomas Binder - 1996 - AI and Society 10 (1):51-57.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  42
    Participation and reification in design of artifacts: An interview with etienne wenger. [REVIEW]Thomas Binder - 1996 - AI and Society 10 (1):101-106.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  42
    Supporting reflection and dialogue in a community of machine setters: Lessons learned from design and use of a hypermedia type training material. [REVIEW]Linda Passarge & Thomas Binder - 1996 - AI and Society 10 (1):79-88.
    The debate about experience-based or tacit knowledge has focused much attention on the limits to formalisation of work process knowledge. A main line of argument has been that, for example, industrial work even with highly advanced technical equipment can only be performed adequately when the worker through experience on the job has gained a feel for the functioning of the machinery and the properties and behaviour of the materials. In this debate links tend to be created between on the one (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark