Gibt es Grenzen der physikalischen Naturbeschreibung? Die Sehnsucht nach einer vereinheitlichten Theorie

In Helmut Fink & Meinard Kuhlmann (eds.), Unbestimmt und relativ?: Das Weltbild der modernen Physik. Springer Berlin Heidelberg. pp. 181-191 (2023)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Die Aufstellung einer vereinheitlichten Theorie der Naturbeschreibung gehört zu den bisher unerfüllten Wünschen der modernen Physik. In meinem Beitrag schildere ich die Gründe, die für die Existenz einer solchen Theorie sprechen und bespreche den gegenwärtigen Stand der Suche. Eine fundamentale Rolle spielt hierbei die Vereinigung von Gravitation und Quantentheorie.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 92,100

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Moralische Geometrie Grenzen des Gerechtigkeitsparadigmas von John Rawls.Jürgen Goldstein - 2006 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54 (4):511-528.
Mensch und Zeit.Gerald Hartung (ed.) - 2015 - Wiesbaden: Springer VS.
Wissenschaftsfreiheit im Konflikt.Elif Özmen (ed.) - 2021 - Springer Berlin Heidelberg.

Analytics

Added to PP
2024-03-08

Downloads
2 (#1,806,327)

6 months
2 (#1,203,099)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Author's Profile

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references