Akademie Verlag (2008)

Authors
Arbogast Schmitt
Freie Universität Berlin
Abstract
Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles’ kleiner Traktat "Über die Dichtkunst". Die "Poetik" gilt seit der Renaissance als Text, der einen "neuen", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestellt: Er sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der "aristotelischen" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der "Poetik" zu einer "Nachahmungspoetik" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der "Poetik" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht – auch für Studierende – die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories No categories specified
(categorize this paper)
Reprint years 2009
Buy this book $132.79 new   Amazon page
ISBN(s) 978-3-05-004895-6   978-3-05-004430-9   3050051167   3050048956   9783050048956
DOI 10.1524/9783050048956
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 69,078
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
Chapters BETA

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

On Plato’s Artistic Definition of Philosophy: The Dialogues as the Highest Form of Poetry.M. R. Engler - 2017 - Archai: Revista de Estudos Sobre as Origens Do Pensamento Ocidental 19:93-128.

Add more citations

Similar books and articles

Kommentar.Arbogast Schmitt - 2008 - In Poetik. Akademie Verlag.
Übersetzung.Arbogast Schmitt - 2008 - In Poetik. Akademie Verlag.
Back Matter.Arbogast Schmitt - 2008 - In Poetik. Akademie Verlag.
Stadt und Poetik bei Franciscus Patricius: dasselbe Paradigma?Elisabeth von Erdmann - 2013 - Prilozi Za Istrazivanje Hrvatske Filozofske Baštine 39 (1):11-35.
Aristoteles: Poetik.Otfried Höffe (ed.) - 2009 - Akademie Verlag.
Zu Aristoteles' Poetik.Theodor Gomperz - 1888 - Carl Gerold's Sohn.
: Zu Aristoteles Poetik 1449A1528.E. Seitz - 2013 - Hermes 141 (1):8-33.

Analytics

Added to PP index
2015-04-02

Total views
10 ( #896,280 of 2,498,851 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #421,180 of 2,498,851 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes