Grazer Philosophische Studien 27 (1):125-154 (1986)

Abstract
Für die Sinnesdatenphilosophie sind zwei Behauptungen zentral: Der sinnliche Gehalt des sinnlich-perzeptiven Bewußtseins ist gegenständlich oder objektual aufzufassen, d.h. es gibt Sinnesdaten oder phänomenale Gegenstände mit phänomenalen Beschaffenheiten; Das sinnlich-perzeptive Bewußtsein ist nach dem Modell: Subjekt — zweistelliges Prädikat — Objekt zu analysieren, d.h. Sinnesdaten sind uns als Objekte unseres sinnlich-perzeptiven Bewußtseins unmittelbar gegeben. Die Annahmen und führen in philosophische Aporien. Es ist jedoch möglich, den sinnlichen Gehalt des sinnlich-perzeptiven Bewußtseins nicht-gegenständlich aufzufassen und nach einem Modell zu analysieren, welches eine solche Vergegenständlichung und die damit verbundenen Probleme vermeidet. Die sich gegen ein solches nicht-objektuales oder adverbiales Analysemodell erhebenden phänomenologischen und semantischen Einwände lassen sich entkräften.
Keywords Analytic Philosophy
Categories No categories specified
(categorize this paper)
ISBN(s) 0165-9227
DOI gps19862720
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 63,319
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

Add more citations

Similar books and articles

Gibt es eine idealistische Grammatik der Wahrnehmungssprache?Wilhelm Lütterfelds - 1999 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 53 (4):487 - 506.
Intentionalität und erfahrung.Dan Zahavi - 2005 - Synthesis Philosophica 20 (2):299-318.
Zum Realitätsbereich der Semantik: Skizze einer Theorie der "Semantischen Verpflichtung".Dirk Greimann - 2003 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 57 (2):188 - 210.
Review: Aktuelle Beiträge zur Analytischen Ontologie. [REVIEW]Christian Kanzian - 1999 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 53 (3):440 - 462.
Zur Eliminierung des Gödelschen Unvollständigkeitsproblems im Zusammenhang mit dem Antinomienproblem.Dieter Wandschneider - 1975 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 6 (1):65-81.
Die impliziten Prämissen in Quines Kritik der semantischen Begriffe.Dirk Greimann - 1996 - Grazer Philosophische Studien 51 (1):195-235.
Die impliziten Prämissen in Quines Kritik der semantischen Begriffe.Dirk Greimann - 1996 - Grazer Philosophische Studien 51 (1):195-235.

Analytics

Added to PP index
2017-02-17

Total views
10 ( #872,283 of 2,448,669 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #447,034 of 2,448,669 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes