Der Rhythmus der Großstadt um 1900

Zeitschrift für Kulturphilosophie 2013 (1):29-38 (2013)

Abstract

Im Großstadtdiskurs um 1900 spielte die Frage, ob das sensorische Regime der urbanen Moderne lediglich alte Lebensrhythmen auflösten oder auch neue hervorbrachte, eine zentrale Rolle. Der Essay verfolgt zwei unterschiedliche Antworten auf diese Frage einerseits in der Kultursoziologie Georg Simmels und andererseits in der Geräuschkunst des italienischen Futurismus und stellt sie einander gegenüber

Download options

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 72,879

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Analytics

Added to PP
2013-06-29

Downloads
19 (#588,288)

6 months
1 (#386,001)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

References found in this work

No references found.

Add more references

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Der rhythmus der Geschichte.Kurt Röttgers - 1983 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 37 (4):545 - 562.
Am Urgrund der Kunst Rhythmus und Kunstwissenschaft, ca. 1921.Georg Vasold - 2013 - Zeitschrift für Kulturphilosophie 2013 (1):67A-76.
« Raumgewinn: Rhythmus und Raum in der Moderne

Rilkes Sonett » Atmen «.
Claudia Röser - 2013 - Zeitschrift für Kulturphilosophie 2013 (1):99-111.
V. Der Sitz der Schule der pyrrhoneischen Skeptiker.Eugen Pappenheim - 1888 - Archiv für Geschichte der Philosophie 1 (1):37-52.