Studia Leibnitiana 35 (2):244 - 254 (2003)

Abstract
Kants Argument zugunsten der Idealität und Subjektivität des Raumes stellt eine Erklärung dar für die Möglichkeit, Geometrie für die Kenntnis der Natur anzuwenden. Gemäß dem transzendentalen Idealismus können geometrische Sätze, die notwendig und a priori sind, auf empirische Objekte angewendet werden, weil der Raum auf das Subjekt zurückgeht. Kant entwickelte seine Konzeption des synthetischen Charakters der Geometrie im Gegensatz zu Leibniz' analytischer Auffassung, aber der Verfasser argumentiert, dass die Einführung nichteuklidischer geometrischer Strukturen eher Leibniz' als Kants geometrischer Konzeption entspricht. Der Verfasser behauptet weiter, dass Kants Theorie nach Einführung des Begriffs des physikalischen Feldes und der Anwendung nicht-euklidischer Raumstrukturen in der Relativitätstheorie vollkommen unhaltbar wird. Gegenwärtig kann nicht behauptet werden, dass ein euklidischer Raum, von dem wir sicherlich tin a priori Wissen haben, gleichzeitig die Struktur eines physikalischen Raumes bietet. Zudem widerlegt diese Schlussfolgerung Kants Theorie des Raumes als eine a priori Form menschlicher Anschauung
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 54,676
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Leibniz and the Presumption of Justice.Andreas Blank - 2006 - Studia Leibnitiana 38 (2):209 - 218.
Leibniz on Determinism and Divine Foreknowledge.Endre Begby - 2005 - Studia Leibnitiana 37 (1):83-98.
How Modern Was Leibniz's Biology?Lloyd Strickland - 2005 - Studia Leibnitiana 37 (2):186 - 207.
Leibniz and the Problem of Other Minds.Jonathan Westphal - 2001 - Studia Leibnitiana 33 (2):206 - 215.
Leibniz et les machines de la nature.Michel Fichant - 2003 - Studia Leibnitiana 35 (1):1 - 28.
Über transzendentale Argumente.Herlinde Studer - 1983 - Grazer Philosophische Studien 20 (1):57-85.
Leibniz on Possible Individuals.Ohad Nachtomy - 2002 - Studia Leibnitiana 34 (1):31 - 58.

Analytics

Added to PP index
2013-09-30

Total views
5 ( #1,120,719 of 2,386,587 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #554,109 of 2,386,587 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes