8 found
Order:
  1.  11
    Stakeholder-Beteiligung in der Klinischen Forschung: Eine Ethische AnalyseStakeholder Engagement in Clinical Research: An Ethical Analysis.Solveig Lena Hansen, Tim Holetzek, Clemens Heyder & Claudia Wiesemann - 2018 - Ethik in der Medizin 30 (4):289-305.
    ZusammenfassungDer vorliegende Beitrag untersucht, wie angesichts eines Interessenpluralismus ethische Diskurse über innovative und hochriskante Forschungsvorhaben angemessen geführt werden können. Dazu rekonstruieren wir erstens den Begriff des Stakeholders im Kontext seiner Entstehung in der Unternehmensethik und Anwendung in der Medizinethik und legen dessen implizite normative Prämissen frei. Wir entwickeln zweitens eine Klassifizierung von Stakeholdern und illustrieren diese am Beispiel der klinischen Forschung. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Kriterium der Betroffenheit gelegt. Drittens werden für unterschiedliche Formen der Betroffenheit von Stakeholdern angemessene (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  2.  23
    Nachdenken im Kinosessel? Bioethische Reflexion durch Filme als eine neue Möglichkeit der Diskussion von Standpunkten und Betroffenheit.Sabine Wöhlke, Solveig Lena Hansen & Silke Schicktanz - 2015 - Ethik in der Medizin 27 (1):1-8.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  3.  10
    Überreden Für Die Gute Sache? Techniken Öffentlicher Gesundheitskommunikation Und Ihre Ethischen ImplikationenConvincing for the Good Cause? Techniques of Public Health Communication and Their Ethical Implications.Manuel Schaper, Solveig Lena Hansen & Silke Schicktanz - 2019 - Ethik in der Medizin 31 (1):23-44.
    ZusammenfassungDer Beitrag analysiert Techniken öffentlicher Gesundheitskommunikation und skizziert im Ausblick Minimalbedingungen für ihre ethische Vertretbarkeit. Dazu wird erstens an einem aktuellen Beispiel veranschaulicht, wie mittels Text und Bild die Öffentlichkeit überzeugt werden soll, ein bestimmtes Gesundheitsverhalten an den Tag zu legen. Zweitens werden anhand der internationalen Ethik-Debatte fünf Grundtypen von Techniken in der Gesundheitskommunikation rekonstruiert und entlang von Mittel, Zweck, Folgen für Adressaten sowie Implikationen für Autonomie aus ethischer Sicht unterschieden. Am besonders ambivalenten Beispiel der Persuasion wird dann drittens diskutiert, (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  6
    Dystopie und Methode: zur fiktionalen Verhandlung moralischer Überzeugungen in der Bioethik.Solveig Lena Hansen - 2017 - Ethik in der Medizin 29 (4):306-322.
    ZusammenfassungDer vorliegende Beitrag erläutert anhand ausgewählter Beispiele das Potential von Dystopien für die Bioethik. Hierfür werden bestehende Ansätze narrativer Ethik kritisch rekonstruiert und erweitert. Mittels eines Theorieangebots aus der Literaturwissenschaft wird vorgeschlagen, moralische Überzeugungen, die Dystopien motivieren, in kohärentistische Reflexions- und Begründungsverfahren einzubeziehen. Weiterhin wird systematisch herausgearbeitet, welches Potential Dystopien durch sozio-kulturell dichte Szenarien, einen zeitgeschichtlichen Kontext und durch eine Sensibilisierung für die moralische Relevanz der Sprache für die bioethische Forschung bieten. Die dargestellten methodologischen Überlegungen bieten zum einen praktische Bezugspunkte (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  16
    Auf der Anderen Seite der KameraOn the Other Side of the Camera.Sayani Mitra & Solveig Lena Hansen - 2015 - Ethik in der Medizin 27 (1):69-80.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  18
    Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin.Solveig Lena Hansen, Clemens Heyder & Barbara Stroop - 2012 - Ethik in der Medizin 24 (1):77-80.
    No categories
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  6
    Contrasting Medical Technology with Deprivation and Social Vulnerability. Lessons for the Ethical Debate on Cloning and Organ Transplantation Through the Film Never Let Me Go.Solveig Lena Hansen & Sabine Wöhlke - 2016 - NanoEthics 10 (3):245-256.
    In the film Never Let Me Go, clones are forced to donate their organs anonymously. As a work of fiction, this film can be regarded as a negotiation of limited agency, since the clones are depicted as vulnerable individuals. Thereby, it evokes a confrontation with underprivileged positions in technocratic societies, encouraging the audience to take the perspective of the marginalised. The clones are situated in ‘privileged deprivation’; from the audience’s point of view, they are unable to evolve into autonomous agents—but (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  8
    „Wir wissen es alle, nur sprechen wir es nie aus.““We all know it; we just never say it”.Solveig Lena Hansen & Sabine Wöhlke - 2015 - Ethik in der Medizin 27 (1):23-34.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark