Results for 'Gert von der Osten'

999 found
Order:
  1.  32
    Pierre Hadot: Die innere Burg. Anleitung zu einer Lektüre Marc Aurels. Aus dem Französischen von Makoto Ozaki und Beate von der Osten, Frankfurt/Main: Eichborn, 1996.Klaus Rosen - 2000 - Zeitschrift für Religions- Und Geistesgeschichte 52 (2):189-190.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  18
    Müller Gert Heinz. Charakterisierung einer Klasse von rekursiven Funktionen. Colloquium on the Foundations of Mathematics, Mathematical Machines and Their Applications, Tihany, 11–15 September 1962, herausgegeben von László Kalmár, Akadémiai Kiadó, Budapest 1965, S. 45–51.Müller G. H.. Rekursionsformen in der Zahlentheorie. Automatentheorie und formate Sprachen, Nr. 3, Bericht aus dem Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach, herausgegeben von Johannes Dörr und Günter Hotz, Bibliographisches Institut, Mannheim–Wien–Zurich, Hochschultaschenbücher–Verlag, Mannheim 1970, S. 399–440. [REVIEW]Dieter Rodding - 1973 - Journal of Symbolic Logic 38 (1):156-157.
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. Sämtliche Schriften. Nach der Ausg. Letzter Hand Zusammengestellt, Eingeleitet Und Mit Einem Fries-Lexikon Versehen von Gert König Und Lutz Geldsetzer.Jakob Friedrich Fries, Gerd König & Lutz Geldsetzer - 1968
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  13
    J. PAHLITZSCH, Graeci und Suriani im Palästina der Kreuzfahrerzeit. Beiträge und Quellen zur Geschichte des griechisch-orthodoxen Patriarchats von Jerusalem.Klaus-Peter Todt - 2003 - Byzantinische Zeitschrift 95 (1):177-179.
    Die kirchen- und dogmengeschichtliche Forschung hat die Beschäftigung mit der Geschichte der Christen im mittelalterlichen Nahen Osten lange vernachlässigt. Für die Zeit nach 700 reduzierte sich Kirchengeschichte in den meisten einschlägigen Handbüchern weitgehend auf die Darstellung der Entwicklung der abendländischen Kirche. Abgesehen von griechischen, russischen und arabischen Arbeiten, die schon aus sprachlichen Gründen meist wenig Beachtung fanden, beschäftigten sich nur wenige Abhandlungen von Spezialisten, die Kenntnisse der orientalischen Sprachen besaßen, mit der Geschichte der einheimischen Christen des Nahen Ostens nach (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. Phyllobolia Für Peter von der Mühll Zum 60. Geburtstag Am 1. August 1945.Peter von der Mühll & Olof Gigon - 1946 - B. Schwabe.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  3
    FrontmatterInhaltEinleitungΙ. Die historischen Meilensteine in der Diskussion um das ErhabeneSublime Rhetorik. Zu einigen noologischen Implikationen der Schrift Vom ErhabenenSchönheit und Erhabenheit. Der Anfang doppelter Ästhetik bei Boileau, Dennis, Bodmer und BreitingerEine Geschichte der Angst ? Appropriationen des Erhabenen in der englischen Ästhetik des 18. JahrhundertsDas Interesse des ErhabenenDas Steinerne Anmerkungen zur Theorie des Erhabenen aus dem Blick des „Menschenfremdesten"Zur frühromantischen Selbstaufhebung des Erhabenen im SchönenII. Das Erhabene auf der Schwelle zur heutigen ZeitDie Verwindung des Erhabenen - NietzscheIst die Moderne ein Trauerspiel? Das Erhabene bei BenjaminAdornos Ästhetik: eine implizite Ästhetik des ErhabenenIII. Das Erhabene in den zeitgenössischen KünstenDas Erhabene in der Musik oder Von der Unbegrenztheit des KlangsBarnett Newman Who's afraid of red, yellow and blue IIIVom erhabenen zum komischen, vom geschichtlichen zum kosmologischen Denk. [REVIEW]Gert Scobel - 1989 - In Christine Pries (ed.), Das Erhabene: Zwischen Grenzerfahrung Und Größenwahnein Gespräch Zwischen Jean-Frangois Lyotard Und Christine Pries. De Gruyter. pp. 277-294.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  8
    Dichten an der Stelle des Denkens. Bemerkungen zur Genese des Gesangs im dritten Teil von Nietzsches Zarathustra.Felix Christen - 2018 - Nietzsche Studien Gesamtregister Bände 1-20 47 (1):49-69.
    Poetry in lieu of thinking. Reflections on the genesis of song in the third part of Nietzsche’s Zarathustra. The chapter Von der grossen Sehnsucht opens the final section of Nietzscheʼs Also sprach Zarathustra with a speech in which Zarathustra invites his soul to sing and in which he starts to sing himself. Based on Nietzscheʼs own late interpretation in Ecce homo, this article focuses on the narrative coherence and poetic logic of the chapter Von der grossen Sehnsucht. While the address (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  11
    The Achievement of Isaac Bashevis SingerThe American Art Journal, I, Spring 1969Antonio Banfi E Il Pensiero contemporaneoBaertling, Discoverer of Open FormThe Notebooks for a Raw YouthAfter the Hunt: William Harnett and Other American Still Life Painters, 1870-1900ArchitectureThe Music MerchantsProfiles in Literature: James JoyceRobert Henri and His Circle. [REVIEW]Ellen Laing, Marcia Allentuck, L. A. Fleischman, M. Esterow, Antonio Banfi, T. Brunius, F. Dostoevsky, E. Wasiolek, Alfred Frankenstein, S. Gauldie, M. Goldin, A. Goldman, William I. Homer, R. Liddell, Richard Neutra, Gert von der Osten, Horst Vey, N. J. Perella, James B. Pritchard, Theodore Shank, Michael Sullivan & Dominique Darbois - 1970 - Journal of Aesthetics and Art Criticism 28 (3):407.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  52
    Giselle von der Walde: Poesía y mentira. La crítica de Platón a las poéticas de Homero, Hesíodo y Píndaro en el Ión y en República 2, Ediciones Uniandes, Bogotá: 2010.Julio del Valle - 2013 - Areté. Revista de Filosofía 25 (1):155-162.
    No categories
    Direct download (7 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  7
    Menschenbild und neue Ethik 1n der Informationsgesellschaft von morgen: 12 Thesen.Gert Hummel - 1986 - Zeitschrift Für Evangelische Ethik 30 (1):330-336.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  5
    Die Münzprägungen des Islams, zeitlich und örtlich geordnet. I. Band: Der Westen und Osten bis zum Indus mit synoptischen TabellenDie Munzpragungen des Islams, zeitlich und ortlich geordnet. I. Band: Der Westen und Osten bis zum Indus mit synoptischen Tabellen. [REVIEW]Andrew S. Ehrenkreutz, Eduard von Zambaur & Peter Jaeckel - 1969 - Journal of the American Oriental Society 89 (3):627.
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  4
    Bemerkungen zum Qualitativen Wesen der Information und zum Verhältnis von Information und Widerspiegelung.Gert Blankenstein & Ernst Wirkner - 1981 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 29 (7-9):1092.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13. Mehr Seinsschichten Für Die Welt? Vergleich Und Kritik der Schichtenkonzeptionen von Nicolai Hartmann Und Werner Heisenberg.Gregor Schiemann - 2012 - In M. Wunsch & G. Hartung (eds.), Nicolai Hartmann – Von der Systemphilosophie zur Systemetischen Philosophie.
    Ich thematisiere die beiden Konzeptionen als Varianten der wissenschaftlichen Weltsicht. Der Reiz des Vergleichs liegt aber weniger in den Gemeinsamkeiten als vielmehr in den Differenzen und den dabei hervortretenden Desideraten der beiden Konzeptionen. Heisenberg versteht sein Schichtenmodell nicht wie Hartmann als Fortsetzung und Zusammenfassung vorangehender philosophischer Bemühungen, sondern als einen Bruch mit den Hauptströmungen der philosophischen Tradition. In der geschichtlichen Entwicklung der Versuche um eine Bestimmung der Weltstruktur sieht er statt einer Generaltendenz, die langfristig auf eine Annäherung an die Wahrheit (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14. Physik Und Natur. Zu Hermann von Helmholtz' Begründung des Energieprinzips in der Einleitung Zu Seiner Schrift "Über Die Erhaltung der Kraft".Gregor Schiemann - 1998 - In H. Klages (ed.), Hermann von Helmholtz. Klassiker an der Epochenwende. Wissenschaftsverlag.
    Die von Helmholtz zur Begründung des Energieprinzips in der Einleitung zu seiner Schrift "Über die Erhaltung der Kraft" genannten Bedingungen der physikalischen Forschung teile Ich in zwei Gruppen. Die erste betrifft methodische und begriffliche Voraussetzungen, die zunächst unabhängig von Erfahrung gelten (1); die zweite schränkt diese Geltung ein, indem sie die Reichweite der Methode und die Bestimmung des Ziels der Forschung Erkenntnissen unterordnet, die allein in der Erfahrung gewonnen werden können (2). Nicht den allgemeinen Bedingungen der physikalischen Forschung, sondern speziellen (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  19
    Blick Von der intuitionistischen warte.von A. Heyting - 1958 - Dialectica 12 (3‐4):332-345.
    ZusammenfassungDie Arbeit enthält Bemerkungen über den Intuitionismus and über seine Beziehungen zu anderen Gebieten der Grundlagenforschung. Innerhalb der intuitionistischen Mathematik werden, im Anschluss an die Kritik von Griss gegen den Gebrauch der Negation, Evidenzstufen unterschieden, abhängend von der Art, in der bedingte Konstruktionen zugelassen werden. Auch werden gewisse Schwierigkeiten in der Theorie der endlichen Spezies diskutiert. Was die Grundlagenforschung im Aligemeinen betrifft, wird bemerkt, dass sie die klassische Mathematik weitgehend in ihre intuitiven, formalen and platonischen Bestandteile zerlegt hat. Es wird (...)
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  16. Von der Phänomenologie des Lebens zur Ontologie der Geschichte

    Heidegger zwischen Husserl und Dilthey.
    Andrea Le Moli - 2012 - Perspektiven der Philosophie 38 (1):363-385.
    Der Aufsatz analysiert sowohl historisch als auch thematisch die Bedeutung des lebensphilosophischen Ansatzes Diltheys für die Entwicklung der hermeneutischen Position Heideggers in die Richtung, die zu der Fassung von Sein und Zeit 1927 führte. Eine Paralleluntersuchung der Haupttexte beider Autoren zeigt, dass für den jungen Heidegger die Perspektive Diltheys eine wesentliche Ergänzung der phänomenologischen Methode Husserls in Richtung eines nichtobjektivierenden Zuganges zum ,,Leben“ war. Die Problematisierung der geschichtlichen Zeit im geistigen Leben ist der Punkt, an dem Heideggers Annäherung an die (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  2
    Von der Liebeskunst Zur Lebenskunst: Zu den Emotionalen Grundlagen der Menschlichen Existenz.Ferdinand Fellmann - 2010 - E-Journal Philosophie der Psychologie 14.
    Die neuzeitliche Ethik hat den teleologischen Naturbegriff der Antike durch den Begriff der praktischen Vernunft ersetzt, deren Normen alle Menschen unterworfen sind. Dieses von Immanuel Kant entwickelte Modell hat den Vorteil, Ethik als deduktive Disziplin zu behandeln, es hat aber den Nachteil, dass der Ausgangspunkt eine abstrakte Konstruktion ist. Konstruiert wird als Kern des Menschen eine rein logische Instanz, die sich selbst nach dem Prinzip des Widerspruchs Gesetze des Handelns gibt. Davon getrennt bleibt die empirische Wirklichkeit, in der die Menschen (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  11
    Von der Entomologie zur Biologiegeschichte.Ilse Jahn - 2002 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 10 (1-3):1-12.
    ZusammenfassungNTM publiziert diesen Aufsatz anläßlich des 80. Geburtstages von Frau Univ.-Doz. Dr., Ilse Jahn mit den besten Wünschen für die Jubilarin. Die Biologiehistorikerin und langjährige Mitarbeiterin des NTM-Boards begeht diesen Geburtstag am 2. Februar 2002. Vorliegender Aufsatz ist ein Vortrag, den sie am 16. November 2000 in Berlin hielt und der als Preprint 175 des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte erschien: Dörries, Matthias; Daston, Lorraine; Hagner, Michael :Wissenschaft zwischen Geld und Geist, Berlin 2001, S. 47–55. Wir danken herzlich für die freundliche Genehmigung (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  8
    Von der mannigfachen Bedeutung des Seienden nach Aristoteles.FranzHG Brentano - 2014 - In Von der Mannigfachen Bedeutung des Seienden Nach Aristoteles. De Gruyter. pp. 1-196.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  20.  5
    Von der Mannigfachen Bedeutung des Seienden Nach Aristoteles.FranzHG Brentano - 2014 - De Gruyter.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  21. 'Von der Armut Am Geiste': A Dialogue by the Young Lukács.Jane M. Smith & John T. Sanders - 2009 - In Katie Terezakis (ed.), Engaging Agnes Heller: A Critical Companion. Lexington Books.
    Translation of "Von der Armut am Geiste; ein Dialog des jungen Lukács," by Ágnes Heller. This translation originally appeared in The Philosophical Forum, Spring-Summer 1972.
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  57
    Christianity and the Errors of Our Time: Simone Weil on Atheism and Idolatry1: Mario von der Ruhr.Mario von der Ruhr - 2011 - Royal Institute of Philosophy Supplement 68:203-226.
    In his 1985 book on philosophy and atheism, the Canadian thinker Kai Nielsen, a prolific writer on the subject, wonders why the philosophy of religion is ‘so boring’, and concludes that it must be ‘because the case for atheism is so strong that it is difficult to work up much enthusiasm for the topic.’ Indeed, Nielsen even regards most of the contemporary arguments for atheism as little more than ‘mopping up operations after the Enlightenment’ which, on the whole, add little (...)
    Direct download (6 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  23.  41
    Von Der Mannigfachen Bedeutung Des Seienden Nach Aristoteles.Franz Brentano - 1862 - Herder.
    diefes thut Ariftoteles. indem er die verfchiedenen Bedeutungen. die nach feiner Beobachtung der Name des Seienden umfaßt. unterfcheidend. die eigentlichen von den uneigentlichen fondert und die let-,tern von der metaphyfifchen ...
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   12 citations  
  24.  14
    Unser Wissen von der Außenwelt.Bertrand Russell & Walther Rothstock - 2008 - Felix Meiner Verlag.
    In "Unser Wissen von der Außenwelt" wendet Russell die logisch-analytische Methode auf die Philosophie an und sucht Antworten auf die Frage nach Wesen und Erwerb sicheren Wissens von der Außenwelt.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  25.  29
    Imperial Sanctity and Political Reality: Bible, Liturgy, and the Ambivalence of Symbol in Walther von der Vogelweide's Songs Under Otto IV.David Wells - 1978 - Speculum 53 (3):479-510.
    Although the subject matter of the six strophes to the melody of Walther von der Vogelweide's so-called Ottenton is essentially secular and political and contains no explicit allegorization, there are unmistakable pointers, in the form of direct biblical allusion, quotation, and symbol, to the possibility that the dimension of spiritual meanings associated with these references should be considered in a total interpretation of the songs. Each strophe contains at least one scarcely disguised biblical citation or image with a biblical basis. (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  17
    A Poesia Política de Walther von der Vogelweide E a Questão Das Investiduras.Cybele Crossetti de Almeida & Daniele Gallindo Gonçalves Silva - 2016 - Diálogos (Maringa) 20 (3):69.
    Tendo como base a produção poética de Walther von der Vogelweide, o presente artigo discute a representação da temática política nas cantigas do trovador alemão. Para tanto, propomos um diálogo entre Literatura e História, mais especificamente, entre as cantigas de Walther e a da Questão das Investiduras.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  30
    Ambivalenzen in der Klassifizierung von Behinderung: Anmerkungen zur Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation.Marianne Hirschberg - 2003 - Ethik in der Medizin 15 (3):171-179.
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Mai 2001 eine neue behinderungsspezifische Klassifikation verabschiedet, die "Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)". Mit der ICF wird der Anspruch erhoben, das medizinische und das soziale Modell von Behinderung in einem "biopsychosozialen Ansatz" zu integrieren. Im medizinischen Modell wird die individuelle gesundheitliche Schädigung als ursächlich für die Behinderung eines Menschen angesehen. Im sozialen Modell hingegen liegt der Fokus auf den soziokulturellen Umweltbedingungen, die einen geschädigten Menschen in seiner Lebensführung einschränken. Bei sorgfältiger Analyse weist (...)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  19
    Architekturphilosophie: Ihre Abgrenzung von der Architekturtheorie und ihre Verortung in der Philosophie.Christoph Baumberger - 2015 - In Jörg H. Gleiter & Ludger Schwarte (eds.), Architektur und Philosophie: Grundlagen, Standpunkte, Perspektiven. Transkript. pp. 58-73.
    In den letzten Jahren ist verschiedentlich vorgeschlagen worden, die philosophischen Ansätze zur Architektur in einer eigenständigen Disziplin der Architekturphilosophie zu-sammenzufassen. Im vorliegenden Beitrag gebe ich eine allgemeine Charakterisierung der Architekturphilosophie, indem ich sie einerseits von der Architekturtheorie abgrenze und andererseits in der Philosophie verorte. Im ersten Teil diskutiere ich verschiedene Ideen, die Abgrenzung von der Architekturtheorie über autorbezogene oder über inhaltliche Kriterien zu leisten, und mache einen Vorschlag, der mit stärker formalen Kriterien operiert. Im zwei¬ten Teil wende ich mich der (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  6
    Städtebünde Auf Sizilien von der Spätarchaik Bis Zur Späten Kaiserzeit.Marco Vitale - 2018 - Klio 100 (1):3-54.
    Zusammenfassung Nach einer von Athen beförderten literarisch-philosophischen Tradition scheint überwiegend die Herrschaft einzelner den Greek way of politics in Sizilien geprägt zu haben: Als Charakteristikum der sikeliotischen Staatenwelt werden die häufigen Verfassungswechsel von der Oligarchie in die Tyrannis herausgehoben. Insbesondere im Rahmen zwischenstädtischer Bündnisse gegen die im Westteil der Insel herrschenden Punier zeigt sich jedoch an den Fallbeispielen von Akragas und Syrakus, dass der jeweilige Bürgerverband durch seine beschlussfähigen Polis-Gremien etwa in Bezug auf die Mehrheitswahl der mit außerordentlichen Kompetenzen ausgestatteten (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  26
    Einige Schwierigkeiten in Kants Lehre von der Unsterblichkeit der Seele.Héctor Wittwer - 2007 - Cultura 4 (1):71-84.
    Stärker als andere Teilgebiete seiner Philosophie ist Kants Ethik durch die bemerkenswerte Spannung zwischen ihrem Bezug auf die Tradition und ihrer Orientierung an einem modernen Wissenschafts- und Philosophieverständnis geprägt. Einerseits beruht die Begründung der kantischen Moralphilosophie auf einem Begriff der Kausalität, welcher der mechanistischen Naturwissenschaft seiner Zeit entlehnt ist: Kausale Beziehungen sind strikt gesetzmäßiger Art, und dies muss auch für die Freiheit des Menschen gelten, wenn diese denn als eine Kausalität sui generis begriffen werden soll. Dieser Gedanke führt auf die (...)
    Direct download (5 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  20
    Hegels Identitätsthese von der Substanz als Subjekt und die dialektische Selbstauflösung begrifflicher Bestimmungen.Wilhelm Lütterfelds - 2007 - Synthesis Philosophica 22 (1):59-85.
    Hegels Identitätsthese von der Substanz als Subjekt liegt die selbstbezügliche Konzeption der Identität zugrunde, nämlich die Gleichheit mit sich selbst. Sie unterscheidet sich von allen traditionellen, nicht-selbstreflexiven Begriffen der Identitätsvarianten, etwa im Ausgang von Leibniz, Hume oder Frege , wie auch Quine. Daß die Substanz in ihrem Begriff von sich zirkulär, selbstbezüglich und a priori identisch mit sich ist, ist die Basis allen Denkens und Sprechens über das Seiende. Doch diese begriffliche Sichselbstgleichheit in der Substanz ist zugleich – dialektisch – (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  31
    Dietmar von der Pfordten, Normative Ethik: de Gruyter, Berlin/new York, 2010, ISBN: 978-3-11-022690-4, 429 pages, 34,95 EUR.Matthias Hoesch - 2013 - Ethical Theory and Moral Practice 16 (1):221-222.
    Dietmar von der Pfordten, Normative Ethik Content Type Journal Article Pages 1-2 DOI 10.1007/s10677-012-9364-5 Authors Matthias Hoesch, WWU Münster, Philosophisches Seminar, Domplatz 23, 48143 Münster, Germany Journal Ethical Theory and Moral Practice Online ISSN 1572-8447 Print ISSN 1386-2820.
    Direct download (4 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  18
    Abhängigkeit der Grössenunterschiedsschwelle Von der Lichtintensität Bei Sehr Schwacher Beleuchtung.Tuulikki Hirvonen, K. Linkama, E. Riska & Y. Reenpää - 1947 - Acta Biotheoretica 8 (3):99-106.
    Versuche zur Bestimmung der Abhängigkeit der Unterschiedsschwelle einer geometrischen Grössendimension von der Intensität bei verschiedener schwacher, nahe der absoluten Intensitätsschwelle liegender Lichter. Im Gegensatz zu den komplizierten Formeln, die die Abhängigkeit bei höheren Lichtintensitäten dargeben, gilt nahe der Minimalschwelle der Intensität ein bilinearer Ausdruck der Invarianz des Produkts der Reizunterschiedsschwelle der Grössendimension und der Lichtintensität . Die Bedeutung des Befundes im Zusammenhang mit früheren ähnlichen Ergebnissen wird besprochen.Experiments on determination of the difference threshold of visual size using different, weak lights, (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  10
    Zur Lehre von der Empfindung.Franz Brentano - 1897 - In Dritter internationaler Kongreß für Psychologie in München. Lehmann. pp. 110-133.
    Ganz allgemein hat sich die Ansicht festgesetzt, daß eine psychische Betätigung ohne irgendwelce Intensität einen Widerspruch involvieren würde. Eine Null von Intensität, meint man, müsse für die psychische Tätigkeit selbst den Nullpunkt bilden. Danach käme dann z. B., auch wenn wir einen Begriff wie Wahrheit, Beziehung, Zukunft oder irgendeinen Zahlbegriff denken, diesem Denken immer eine Intensität zu. Und ebenso wäre jedem Urteilsakt und jeder Gemütstätigkeit, dem ruhigen Vorsatz nicht minder als dem aufgeregten Affekt, stets eine gewisse Intensität eigen. Doch, während (...)
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  35.  17
    Was bleibt von der traditionellen philosophischen Auffassung des Raumes übrig?Mirko Jakšić - 2006 - Synthesis Philosophica 21 (2):243-253.
    Der Artikel befasst sich mit dem Vergleich zwischen der traditionellen philosophischen Raumauffassung und der zeitgenössischen Raumauffassung unter dem Einfluss von Einsteins Relativitätstheorie. Als eine erste Abwandlung der traditionellen philosophischen Raumauffassung wird die Vorstellung vom Raum als einer Eigenschaft existierender Wesen festgestellt, sei es als einer den materiellen Körpern zugeordneten eigenen Koordinate oder als einer alle materiellen Körper umfassenden Überordnung. Die Tradition geht von der altgriechischen Philosophie aus und reicht bis zu Descartes’ und Newtons Auffassung des absoluten Raumes. Als eine weitere (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  8
    Stoische Naturphilosophie Und Ihre Psychologisierung: Feuer Als Prinzip des Schaffens Und Zerstörens von der Antike Bis Zu Goethe Und Hölderlin.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  10
    von der Porten, M. Entstehen von Empfindung und Bewusstsein.M. von der Porten - 1911 - Kant-Studien 16 (1-3).
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  9
    3. Von der ästhetischen und logischen Vorstellung der Zweckmäßigkeit der Natur.Reinhard Brandt - unknown - In 3. Von der Ästhetischen Und Logischen Vorstellung der Zweckmäßigkeit der Natur. pp. 41-58.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  9
    Von sieben inkunabel-ausgaben Des “thalmut-obiectiones…” und Von der frage nach dem verfasser dieser Schrift.Gottfried Langer - 1977 - Bijdragen 38 (4):431-444.
    (1977). VON SIEBEN INKUNABEL-AUSGABEN DES “THALMUT-OBIECTIONES…” UND VON DER FRAGE NACH DEM VERFASSER DIESER SCHRIFT. Bijdragen: Vol. 38, No. 4, pp. 431-444.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40.  8
    2. Von der wirkenden und möglichen Vernunft.Norbert Winkler - 2013 - In Von der Wirkenden Und Möglichen Vernunft: Philosophie in der Volkssprachigen Predigt Nach Meister Eckhart. Akademie Verlag.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  5
    Cato Als Repräsentant Stoisch Formierten Republikanertums von der Antike Bis Zur Französischen Revolution.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  4
    Herakles Als Ideal Stoischer Virtus. Antike Tradition Und Neuzeitliche Inszenierung von der Renaissance Bis 1800.Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr - 2008 - In Bernhard Zimmermann, Jochen Schmidt & Barbara Neymeyr (eds.), Stoizismus in der Europäischen Philosophie, Literatur, Kunst Und Politikstoicism in European Philosophy, Literature, Art, and Politics. A Cultural History From Antiquity to Modernity: Eine Kulturgeschichte von der Antike Bis Zur Moderne. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43. Der Briefwechsel Mit Elisabeth von der Pfalz.René Descartes - 2014 - Felix Meiner Verlag.
    Erste vollständige deutsche Übersetzung des berühmten Briefwechsels zwischen Descartes und Elisabeth von der Pfalz aus den Jahren 1643 bis 1649. Der Briefwechsel zwischen René Descartes und Elisabeth von der Pfalz gehört zu den eindrücklichsten philosophischen Dokumenten der Frühen Neuzeit. Die rund 60 erhaltenen Briefe, welche die junge Prinzessin und der berühmte französische Philosoph von Mai 1643 bis Dezember 1649 austauschen, zeigen auf eng­stem Raum die wissenschaftlichen Auseinandersetzungen und gedanklichen Umbrüche im Europa des 17. Jahrhunderts.In Elisabeth von der Pfalz findet Descartes (...)
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44. Der Abschied von der Ganzheit als Wiedererfindung des Ganzen. Der Postmodernismus und die Jasperssche Alternative.Yvanka B. Raynova - 1998 - Synthesis Philosophica 13 (1):95-124.
    Wenn der Übergang von der antiken zur mittelalterlichen und modernen Philosophie als Übergang von den metaphysischen zu erkenntnistheoretischen Problemen des Menschen charak¬terisiert wurde, so lässt sich der Übergang von der modernen zur gegenwärtigen, bzw. "nachmetaphysischen" Philosophie als eine Kehre vom abstrakten Subjekt zum konkreten, in der Welt situierten Ich - zum "Mich" kennzeichnen. Gerade diese "neo-sokratische" Revolution der Philosophie des 20. Jahrhunderts drückt für die Autorin die wesentliche Tendenz zur Anthropologisierung der gnoseologischen und ontologischen Problematik beziehungsweise ihre differentia specifica aus. (...)
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45. Bernward Grünewald Eine Wissenschaft von der denkenden Natur? Überlegungen zur Revision eines Kantischen Vorbehalts.Eine Wissenschaft von der Denkenden Natur - 2002 - In Helmut Linneweber-Lammerskitten & Georg Mohr (eds.), Interpretation Und Argument. Koenigshausen & Neumann.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46. Ludwig Siep Die Wirklichkeit des Guten in Hegels Lehre von der Idee.Lehre von der Idee - 2004 - In Christoph Halbig, Michael Quante & Ludwig Siep (eds.), Hegels Erbe. Suhrkamp.
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47. Johannes Keplers Entfernung von der Modernen Wissenschaft.Gregor Schiemann - 2014 - In M. Egger (ed.), Festschrift für Manfred Baum. De Gruyter. pp. 383-402.
    Nach einer kurzen Erinnerung an einige von Keplers Hauptwerken, in denen traditionelle und moderne Elemente eingehen (Abschnitt 1), wird zwei Beispielen die Differenz zwischen diesen beiden Elementen näher untersucht. Das erste Beispiel, Keplers Naturbegriff, dient zur Diskussion der Kritik qualitativer Unterscheidungen. Hierbei stehen Keplers Verhältnis zur aristotelischen Naturauffassung und die Relevanz dieser Relation für die moderne Wissenschaftsauffassung im Mittelpunkt (Abschnitt 2). Das andere Beispiel befasst sich mit dem absoluten Wahrheitsanspruch von Keplers Wissenschaft und rückt damit exemplarisch eine Differenz zur modernen (...)
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  48. Was bleibt von der analytischen Philosophie?Peter Bieri - 2007 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 55 (3):333-344.
    Der Essay geht der Frage nach, ob es eine besondere, methodisch einheitliche Art der Philosophie gibt, die man mit gutem Grund ‚Analytische Philosophie’ nennen könnte. Als Beispiele werden Kriterien wie Klarheit, gedankliche Übersicht und das Gewicht von Argumenten besprochen. Das Ergebnis der Suche ist negativ. Die These lautet, dass die interessante analytische Philosophie nicht deshalb interessant ist, weil sie analytisch ist, sondern weil sie gute Philosophie ist.
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  49.  33
    Von der Phänomenologie zur Sprachphilosophie Über Michail Bachtin.Maja Soboleva - 2008 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (1):21-34.
    Im Zentrum der Abhandlung steht die dialogische Bedeutungstheorie Bachtins. Es wird gezeigt, wie die grundlegenden Begriffe der Phänomenologie durch den dialogischen und sprechhandlungstheoretischen Ansatz modifiziert wurden. Folgende Aspekte werden herausgearbeitet: Konstitution des Gegenstandes im Dialog, doppelte Intentionalität des sprachlichen Bewusstseins, Phänomenologie der Relation von Frage und Antwort, produktive Hermeneutik der Sinnkonstruktion. Abschließend wird auf die Bachtinsche Neuformulierung des Subjekts auf dialogischer Grundlage eingegangen.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50.  32
    Von der Substanz.Franz Brentano - 1993 - Axiomathes 4 (1):25-40.
    Ein unveröffentlichter Text (Nachlaß-Paginierung: 30604 – 30620) Herausgegeben und eingeleitet von Wilhelm Baumgartner -/- Wahrscheinlich Palermo, März 1900; zur Datierung vgl. die inhaltliche Übereinstimmung mit dem Brief an A. Marty vom 28.3.1900 im Anhang. -/- Emilie grüsst. -/- Emilie Brentano. Der Briefwechsel Brentano-Marty wird z.Z. bei der Franz Brentano Forschung an der Universität Würzburg von W. Baumgartner für eine kritische Edition bearbeitet.
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
1 — 50 / 999