Results for 'Gerad Middendorf'

363 found
Order:
  1.  23
    Inquiry for the public good: Democratic participation in agricultural research.Gerad Middendorf & Lawrence Busch - 1997 - Agriculture and Human Values 14 (1):45-57.
    In recent decades, constituenciesserved by land-grant agricultural research haveexperienced significant demographic and politicalchanges, yet most research institutions have not fullyresponded to address the concerns of a changingclientele base. Thus, we have seen continuingcontroversies over technologies produced by land-grantagricultural research. While a number of scholars havecalled for a more participatory agricultural scienceestablishment, we understand little about the processof enhancing and institutionalizing participation inthe US agricultural research enterprise. We firstexamine some of the important issues surroundingcitizen participation in science and technologypolicy. We then (...)
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   9 citations  
  2.  11
    African Environmental Ethics: Keys to Sustainable Development Through Agroecological Villages.George Middendorf, Joseph Fortunak, Bekele Gutema, Enrico Wensing, John Tharakan, Flordeliz Bugarin & Charles Verharen - 2021 - Journal of Agricultural and Environmental Ethics 34 (3):1-18.
    This essay proposes African-based ethical solutions to profound human problems and a working African model to address those problems. The model promotes sustainability through advanced agroecological and information communication technologies. The essay’s first section reviews the ethical ground of that model in the work of the Senegalese scholar, Cheikh Anta Diop. The essay’s second section examines an applied African model for translating African ethical speculation into practice. Deeply immersed in European and African ethics, Godfrey Nzamujo developed the Songhaï Centers to (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  3. Quem era Dioniso.Gérad Lebrun - 1985 - Kriterion: Journal of Philosophy 26 (74-75).
  4.  4
    The concept of life in German Idealism and its Aristotelian roots.Gerad Gentry - 2021 - Intellectual History Review 31 (3):379-390.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  5. Ginsborg, Hannah. The Normativity of Nature. Oxford University Press, 2015, 364 pp., $40.00 paper. [REVIEW]Gerad Gentry - 2016 - Journal of Aesthetics and Art Criticism 74 (1):115-117.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  6.  31
    Introducing Survival Ethics into Engineering Education and Practice.C. Verharen, J. Tharakan, G. Middendorf, M. Castro-Sitiriche & G. Kadoda - 2011 - Science and Engineering Ethics 19 (2):599-623.
    Given the possibilities of synthetic biology, weapons of mass destruction and global climate change, humans may achieve the capacity globally to alter life. This crisis calls for an ethics that furnishes effective motives to take global action necessary for survival. We propose a research program for understanding why ethical principles change across time and culture. We also propose provisional motives and methods for reaching global consensus on engineering field ethics. Current interdisciplinary research in ethics, psychology, neuroscience and evolutionary theory grounds (...)
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   6 citations  
  7. Die gerade Thematik der "objektiven" oder "positiven" Wissenschaften. Die Idee doppelseitiger Wissenschaften.Edmund Husserl - 1929 - Jahrbuch für Philosophie Und Phänomenologische Forschung 10:31.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  10
    Pure Synthesis and the Principle of the Synthetic Unity of Apperception.Gerad Gentry - 2022 - Kant Studien 113 (1):8-39.
    Kant calls the Principle of the Synthetic Unity of Apperception the “highest point” to which we “must affix all use of the understanding, even the whole of logic and, after it, transcendental philosophy.” In this article, I offer an original interpretation of this “supreme principle.” My argument is twofold. First, I argue that the common identification of this principle with the “I think” or even the form of the I think misses the basis on which this principle is capable of (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  5
    Kantian Legacies in German Idealism.Gerad Gentry (ed.) - 2021 - New York, NY: Routledge.
    Scholarship on German Idealism typically couches the systems of Idealism in terms of a rejection of or departure from Kant's critical philosophy. The few accounts that do look to the positive influence of Kant on the Idealists typically focus on the perceived need among the Idealists to revise Kant's system due to various shortcomings arising from his dualism. This volume seeks to reverse this norm. It does this by bringing together an original set of critical reflections on the ways in (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  3
    Artworks are Valuable for Their Own Sake.Gerad Gentry - forthcoming - Journal of the American Philosophical Association:1-19.
    To hold that artworks are valuable for their own sake—regardless of whatever secondary value they may have, such as entertainment, formation, education, or a pleasurable experience—is to hold that their final worth is not derived from external or secondary ends. I call this collective set of views the end-in-itself view. Nicholas Stang recently leveled a twofold charge of reductio ad absurdum and operating from a double standard against the EI view. In this article, I refute Stang by showing that the (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. Beyond Art - Dominic McIver Lopes. [REVIEW]Gerad Gentry - 2015 - American Society for Aesthetics Graduate E-Journal 7 (2).
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12. Kreis und Gerade: moderne Konstruktionen der griechischen Antike als Gegenbildentwürfe.Ernst A. Schmidt - 2019 - Heidelberg: Universitätsverlag Winter.
    Die Abhandlung weist auf, dass bestimmte Elemente des modernen Bildes der Griechen in Deutschland Konstruktionen im Sinn von Gegenbildentwürfen zur Gegenwart sind. Diese wurden in Zeiten herrschenden Krisenbewusstseins entwickelt, am Ende des 18. Jahrhunderts sowie vom Ende des 19. und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, und sie sind bis heute virulent. Die Opposition von Gegenwart und griechischer Antike ist von der expliziten oder impliziten Gegenüberstellung der Metaphern 'Kreis und Gerade' bestimmt und betrifft die Literatur, die Zeit- und die Geschichtsvorstellung (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13. Dialektik–warum gerade jetzt?Bertell Ollman - forthcoming - Science and Society.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  11
    The Imagination in German Idealism and Romanticism.Konstantin Pollok & Gerad Gentry (eds.) - 2019 - New York: Cambridge University Press.
    For philosophers of German idealism and early German Romanticism, the imagination is central to issues ranging from hermeneutics to transcendental logic and from ethics to aesthetics. This volume of new essays brings together, for the first time, comprehensive and critical reflections on the significances of the imagination during this period, with essays on Kant and the imagination, the imagination in post-Kantian German idealism, and the imagination in early German romanticism. The essays explore the many and varied uses of the imagination (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  28
    Das hat gerade noch gefehlt: Cognitive Science of Religion und Religionspsychologie sind ein notwendiger Beitrag zur Religionswissenschaft.Anna-Konstanze Schröder - 2014 - Zeitschrift für Religionswissenschaft 22 (1):37-65.
    ZusammenfassungIn diesem Aufsatz wird diskutiert, wie die Erkenntnisse aus Religionspsychologie und Cognitive Science of Religion für die Religionswissenschaft zugänglich werden können. Das geschieht im Rahmen eines transdiziplinären Konzeptes von Religionswissenschaft. Beide individualistischen Zugänge zu Religion\en werden kurz in Bezug auf religionstheoretische Unterschiede und die Gemeinsamkeit im Bereich des kognitionspsychologischen Paradigmas eingeführt. Für die Auseinandersetzung mit der Cognitive Science of Religion wird dargestellt, wie trotz des ontologischen Reduktionismus und in Auseinandersetzung mit dem epistemologischen Reduktionismus ein Bezug zu anderen disziplinären Zugängen der (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  16.  33
    Survival Ethics in the Real World: The Research University and Sustainable Development.Charles Verharen, John Tharakan, Flordeliz Bugarin, Joseph Fortunak, Gada Kadoda & George Middendorf - 2014 - Science and Engineering Ethics 20 (1):135-154.
    We discuss how academically-based interdisciplinary teams can address the extreme challenges of the world’s poorest by increasing access to the basic necessities of life. The essay’s first part illustrates the evolving commitment of research universities to develop ethical solutions for populations whose survival is at risk and whose quality of life is deeply impaired. The second part proposes a rationale for university responsibility to solve the problems of impoverished populations at a geographical remove. It also presents a framework for integrating (...)
    Direct download (8 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  17.  29
    N atalia G. S ukhova & E rki T ammiksaar, Aleksandr Fedorovich Middendorf: K dvukhsotletiyu so dnia rozhdeniya [Alexander Theodor von Middendorff: On the Bicentenary of His Birthday], 2nd edition, revised and expanded, St. Petersburg: Nestor-Istoriya, 2015, 380 pp., price 300 roubles [In Russian]. [REVIEW]Maxim V. Vinarski & Tatiana I. Yusupova - 2017 - History and Philosophy of the Life Sciences 40 (1):14.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  6
    The Imagination in German Idealism and Romanticism ed. by Gerad Gentry and Konstantin Pollok. [REVIEW]Jessica J. Williams - 2020 - Journal of the History of Philosophy 58 (4):824-825.
    In his introduction, Gerad Gentry notes that "the imagination is important not only because it is central to one of the most productive and influential periods in the history of philosophy, but also because it represents a topic of substantial relevance to contemporary debates in philosophy". Readers with contemporary interests in the imagination who are looking for a general introduction to its treatment by German Idealists and Romantics will be disappointed. Most of the essays in this volume presuppose familiarity (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. Ausgangsfragen der transzendental-logischen Problematik: Die Grundbegriffsprobleme: Die logischen Gebilde in gerader Evidenz gegeben. Die Aufgabe der reflektiven Thematisierung dieser Evidenz.Edmund Husserl - 1929 - Jahrbuch für Philosophie Und Phänomenologische Forschung 10:156.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. Warum stellen wir uns die Zeit als eine gerade Linie vor?B. Petronievics - 1902 - Société Française de Philosophie, Bulletin 7:420.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  3
    The Imagination in German Idealism and Romanticism. Hrsg. von Gerad Gentry und Konstantin Pollok. Cambridge: Cambridge University Press, 2019. XII u. 267 S. ISBN: 978-1-107-19770-1. [REVIEW]Michael Pluder - 2022 - Kant Studien 113 (1):147-150.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22. On the temporal use of the focus particle gerade.Gerhard Schaden & Lucia M. Tovena - 2009 - In Arndt Riester & Torgrim Solstad (eds.), Proceedings of Sinn Und Bedeutung 13. pp. 485--498.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  16
    Warum stellen wir uns die Zeit als eine gerade Linie vor?Branislav Petronievics - 1902 - Kant Studien 7 (1-3):420-431.
  24.  68
    Nietzsches Problem der Rangordnung.Benjamin Alberts - 2022 - Berlin / Boston: De Gruyter.
    Gerade weil das Bestehen auf Rangordnungen in der heutigen Gesellschaft anstößig und fremd wirkt, ist es lohnenswert, sich ihnen mit Nietzsche neu zu stellen, der sie als sein Problem bezeichnete. Er richtet sie gezielt gegen die Gleichheit, von der er befürchtet, ihr Anspruch auf Universalität verunmögliche Individualität, Anders-Sein und damit auch alle Größe. Den moralischen Wert der Gleichheit kritisieren heißt nicht, sich von demokratischen Grundprinzipien oder Errungenschaften zu verabschieden. Geklärte Rangverhältnisse reduzieren Komplexität, vereinfachen die Kommunikation, machen Verhalten erwartbar und vereinfachen (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  25. Anfänge der Griechischen Mathematik.Árpád Szabó - 1969 - De Gruyter.
    Gerade heute, wo sich die Aufmerksamkeit der führenden Philosophen, Logiker und Mathematiker erneut auf die Grundlagen der systematisch-deduktiven Mathematik richtet, ist dieses Buch von zeitnaher und tiefer Bedeutung.
    No categories
  26.  13
    "Social Distancing"? Eine leibphänomenologische Studie über Nähe und Distanz in Ausnahmesituationen.Barbara Schellhammer - 2020 - Zeitschrift für Praktische Philosophie 7 (2):335-358.
    Gerade in Ausnahmesituationen rücken Menschen zusammen – eigentlich. Das ist in Zeiten des Coronavirus anders, denn hier gilt das Gebot des „Social Distancing“. Ich möchte die Ambivalenz, die nicht nur in dieser paradoxen Wortkombination zum Ausdruck kommt, sondern auch in der Erfahrung von vielen Menschen, mit Hilfe eines leibphänomenologischen Zugangs näher beleuchten. Dabei untersuche ich, wie sich das spannungsreiche Verhältnis von Nähe und Distanz in Zeiten der Corona-Pandemie in Alltagssituationen sowie in Bildungskontexten zeigt. Darüber hinaus gehe ich der Frage nach, (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  27. Gedankenexperimente in der Philosophie.Daniel Cohnitz & Sören Häggqvist - 2007 - In M. Staschok (ed.), Abstrakt - Exakt - Obskur: Philosophische Gedankenexperimente & Kunst. Logos.
    Sie halten gerade ein Buch in Ihren H¨anden. Vielleicht liegt es auch auf dem Tisch vor Ihnen, w¨ahrend Sie diese Worte lesen. Aber woher wissen Sie, dass Sie ein Buch vor sich haben? Nun, Sie sehen es nat¨urlich mit eigenen Augen. Vermutlich f¨uhlen Sie auch das Gewicht des Buches, das gegen Ihre Haut dr¨uckt, w¨ahrend sie es in H¨anden halten, und h¨oren das Rascheln der Seiten, wenn Sie umbl¨attern. Dar¨uber hinaus sind Sie wach und (so vermuten wir mal) einigermaßen n¨uchtern, (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  28.  1
    Albert Schweitzer: Ethik Und Politik.Ernst Luther - 2010 - Dietz Verlag.
    Als wir bei Sonnenuntergang gerade durch die Herde Nilpferde hindurchfuhren, stand urplötzlich, von mir nicht gesucht, das Wort »Ehrfurcht vor dem Leben« vor mir. Der Pfad im Dickicht war sichtbar geworden. Nun war ich zu der Idee vorgedrungen, in der Welt- und Lebensbejahung und Ethik miteinander enthalten sind. Albert Schweitzer Seit fast 100 Jahren steht der Name Albert Schweitzer für aktives humanitäres Engagement. Dank seiner Philosophie der »Ehrfurcht vor dem Leben«, die er gemeinsam mit seiner Frau Helene Bresslau im Urwaldhospital (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29. Superstars und Menschenwürde. Erläuterungen zu einem zentralen ethischen Begriff.Ralf Stoecker - 2007 - In Bildung für Berlin. Berlin, Deutschland: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung. pp. 70-75.
    „Ich habe gerade gelesen, dass man aus verschimmeltem Brot Penicillin machen kann. Und deshalb denke ich immer, man kann aus jedem etwas machen. Aber aus dir gar nichts." Dieses Zitat stammt von Dieter Bohlen, dem berühmt-berüchtigten Juror in Deutschlands prominentestem Fernseh-Talentschuppen "Deutschland sucht den Superstar". Es ist einer von zahllosen Sprüchen, mit denen er (angeblich spontan) die Kandidatinnen und Kandidaten abkanzelt, die ihm nicht gefallen. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Bischof Wolfgang Huber, hat Bohlen deshalb Anfang 2007 vorgeworfen, nicht nur (...)
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  23
    Milde Pflichten Moralische Verpflichtungen ohne korrelative moralische Rechte anderer.Andreas Wildt - 2007 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 55 (1):41-57.
    Auch und gerade in der modernen Moral gibt es viele Verpflichtungen oder Pflichten, die keine Korrelate moralischer, auch rein moralischer Rechte anderer sind. Beispiele sind Verpflichtungen zu Hilfeleistung unter Risiko und zu Dankbarkeit, Verzeihung, Freundlichkeit und Treue. Diese Verpflichtungen kann man durch einen Typ von affektiven Sanktionen gegenüber anderen und sich selbst explizieren, der nicht-aggressiv und auch intentional zwangsfrei ist. Alternative Theorien werden kritisiert.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  1
    Die Kritis der Europaeischen Wissenschaften Und Die Transzendentale Phaenomenologie.Edmund Husserl - 1976 - Martinus Nijhoff.
    Dieser Band enthält Husserls letzte grosse Arbeit, an der er von 1934 bis 1937 arbeitete. Husserl weist darin die Probleme auf, die seiner Ansicht nach zu der Krise geführt haben, in der die Menschheit der Gegenwart sich befindet. Er verfolgt den Ursprung dieser Krise zurück bis zur Entstehung der neuzeitlichen mathematischen Naturwissenschaften bei Galilei, um aufzuweisen, wie es zu der verhängnisvollen Spaltung des physikalistischen Objektivismus und des transzendentalen Subjektivismus gekommen ist. Die Geschichte der neuzeitlichen Philosophie wird von Descartes über Locke (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   102 citations  
  32.  28
    Wahlverwandtschaften zwischen Fichtes, Maimons und Erhards Rechtslehren.Faustino Oncina Coves - 1997 - Fichte-Studien 11:63-84.
    Schiller kam im Jahre 1789 als Professor nach Jena und erregte mit seiner Antrittsvorlesung an der Universität Aufsehen. Darin stellt er den »Brotgelehrten«, der nur einen bequemen und gutbesoldeten Posten beansprucht, dem »philosophischen Kopf« gegenüber, der keine Mühe um der Wahrheit willen scheut. Brotgelehrte waren Erhard und Maimon mit Sicherheit nicht. Der eine war Jakobiner und Arzt, der andere jüdischer Autodidakt und unermüdlicher Wahrheitspilger. Gerade Fichte war derjenige, der aus den beiden Außenseitern Mitstreiter gemacht und ihnen den Rang philosophischer Köpfe (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  33.  4
    Der Realismus Im Logischen Empirismus: Eine Studie Zur Geschichte der Wissenschaftsphilosophie.Matthias Neuber - 2017 - Springer Verlag.
    In der Studie geht Matthias Neuber der Frage nach, in welchem Verhältnis das Konzept des Realismus und der logische Empirismus des Wiener Kreises, eine der dominanten Strömungen der deutschsprachigen theoretischen Philosophie des frühen 20. Jahrhunderts, zueinander stehen. Diese Fragestellung ist in der philosophiehistorischen Forschung bislang nur am Rande behandelt worden. Das ist umso erstaunlicher, als die neuere wissenschaftsphilosophische Realismusdebatte gerade durch den logischen Empirismus maßgeblich mitbestimmt worden ist. Der Autor geht aber noch einen Schritt weiter: Er begründet in dem Band (...)
    No categories
  34. Sachverhalte, Objekte und Supervenienz. Brentano, Marty und Meinong.Arkadiusz Chrudzimski - 2006 - Brentano Studien 12:99-119.
    Die offizielle Urteilstheorie Brentanos war eine nicht-propositionale Theorie. Die These, dass man, um die in einem Urteilsakt involvierten intentionalen Beziehungen zu erklären, keine propositionalen Entitäten einführen muss, war in der Tat eine seiner interessantesten Ideen. Brentano hat aber im Laufe seiner Lehrtätigkeit sehr viele neue Wege ausprobiert und so finden wir in seinen Vorlesungen aus den späten achtziger Jahren auch eine Urteilstheorie, die jedem Urteilsakt eine propositionale Entität zuordnet. Gerade diese Lehre war für Brentanos Studenten besonders inspirierend. Vor allem Anton (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  35. Science (of) fiction: Zur Zukunft des Gedankenexperiments in der Philosophie des Geistes.Daniel Cohnitz - 2007 - In P. Spät (ed.), Zur Zukunft der Philosophie des Geistes. Mentis.
    Egal was der heutige Tag auch bringen mag, der 1. April 2063 wird zumindest als der Tag in die Geschichte des Wissenschaftsjournalismus eingehen, der die bisher aufwändigste Berichterstattung erfahren hat. So viele Kamerateams, wie hier vor den Toren der Australian National University in Canberra, hat bisher kein wissenschaftliches Experiment anziehen können. Selbst der Knüller des Vorjahres, als es einer 48jährigen Hausfrau in einem Vorort von London gelang, mit einfachsten Küchenutensilien einen kleinen Kalte-Fusion-Reaktor herzustellen, der den Staubsauger und die Mikrowelle zuverlässig (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  28
    Genozidleugnung: Organisiertes Vergessen oder Substanzielle Erkenntnispraxis?Melanie Altanian - 2022 - Zeitschrift für Praktische Philosophie 9 (1):251-278.
    Die Begriffe "kollektive Amnesie" und "organisiertes Vergessen" werden oft verwendet, um Fälle zu beschreiben, in denen historisches Wissen, das im gesellschaftlichen, kollektiven Gedächtnis verfügbar sein sollte – weil es sich beispielsweise um gerechtigkeitsrelevantes Wissen handelt – aus unterschiedlichen, meist politisch problematischen Gründen nicht verfügbar ist. Beispielsweise, weil es gegebene Herrschaftsverhältnisse bedrohen würde. In diesem Beitrag soll gezeigt werden, weshalb diese Begriffe gerade in solchen Fällen irreführend sind. Insbesondere nationale Erinnerungspolitik kann oftmals aus Erkenntnispraktiken bestehen oder befördern, die nicht primär Vergessen (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37. Mode als ein Prinzip der Moderne?: ein interdisziplinärer Erkundungsgang.Hubertus Busche & Yvonne Förster (eds.) - 2019 - Tübingen: Mohr Siebeck.
    Es gibt offensichtlich nicht nur Moden der Kleidung, der Frisur oder des Wohnens, sondern auch Moden in den Wissenschaften, in Kunst, Philosophie und vielleicht sogar in der Religion. Das heisst aber gerade in Bereichen, die doch eigentlich 'feste Prinzipien' gegen den Wechsel des Zeitgeistes und der Moden verteidigen. Aber was bedeutet dann in diesen Zusammenhängen "Mode"? Und wie lassen sich solche geistigen Moden erklären? Gehören "Mode" und "Moderne" zusammen? Der vorliegende Band versucht eine systematische Antwort auf diese Fragen, indem er (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. Over de humor.F. J. J. Buytendijk & J. Linschoten - 1951 - Tijdschrift Voor Filosofie 13 (4):603-666.
    In der holländischen Umgangssprache hat das Wort « Humor » eine wenig bestimmte Bedeutung. Es schliesst das Komische und allen Arten von Witz und Schertz ein. Diese Vieldeutigkeit ist zum Teile begründet in dem schillernden Charakter des humoristischen Phänomens. In der jetzigen Untersuchung befragen wir den Humor auf seinen wesentlichen Gehalt. Solche Analyse des Humors soll sich nicht von vornherein zu einem ästhetischen, psychologischen, ethischen oder soziologischen Ausgangspunkt entschliessen ; wir versuchen den Humor phänomenologisch gegen ihn verwandte Erscheinungen abzugrenzen. Zunächst (...)
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39. Werkzeuge Und Instrumente.Philippe Cordez & Matthias Krüger (eds.) - 2012 - Akademie Verlag.
    Was verbindet Hammer, Pinsel und Geige? Werkzeuge und Instrumente vermitteln zwischen menschlichem Körper und Materie. So genießen diese Objekte eine genuine Gemeinsamkeit, und doch gründet gerade in der Differenz beider Begriffe die abendländische Unterscheidung zwischen handwerklichen und künstlerischen bzw. musikalischen oder wissenschaftlichen Tätigkeiten. Die Beiträge des achten Bandes der Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte nehmen Werkzeuge und Instrumente aus einer kunsthistorischen Perspektive und im interdisziplinären Dialog in den Blick. Das Augenmerk liegt gleichermaßen auf den Techniken ihrer Handhabung, ihrer Diskursivierung in Kritik (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40. Retributivism, Resentment And Amnesty.Arnulf Zweig - 1995 - Jahrbuch für Recht Und Ethik 3.
    In this paper I explore some of the moral pros and cons of pardoning or granting amnesty to people who have committed or participated in serious crimes. I believe that we are pulled in two directions when faced with questions of clemency, pardoning, amnesty, especially when it comes to war criminals or people who are guilty of flagrant violations of human rights. Our everyday morality provides us with fairly strong intuitions when the culprits are "remorseless villains". Remorseless villains don't deserve (...)
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  9
    #stayathome als Kolonialisierung der lokalen Privatheit? Eine ethische Auseinandersetzung mit dem Wert des Privaten in Zeiten einer globalen Pandemie.Eike Buhr - 2020 - Zeitschrift für Praktische Philosophie 7 (2):385-416.
    Im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19- Pandemie sind die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und vielen anderen Ländern dazu angehalten, weitestgehend in ihren Privatwohnungen zu bleiben. Wurde der Wert des Privaten in der liberalen Tradition gerade im Rückzug von und als Schutz vor der politischen Öffentlichkeit sowie administrativen Eingriffen gesehen, wird das Private damit nun unmittelbar politischen Anforderungen unterworfen. Indem die Kontrolle über die Gewährung und Verwehrung des Zugangs zum Privaten eingeschränkt worden ist und keinen frei gewählten Rückzugsort (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  24
    Theologische Texttheorie. Theologische Erkundungen zur Textualität der Heiligen Schrift zwischen Ludwig Wittgenstein und Johann Andreas Quenstedt.Michael Coors - 2009 - Neue Zeitschrift für Systematicsche Theologie Und Religionsphilosophie 51 (4):400-426.
    ZUSAMMENFASSUNGDie Krise des Protestantismus in der Moderne ist eine Krise des Schriftprinzips. Der Verlust des Schriftprinzips lässt sich deuten als der Verlust der Kategorie der Textualität der Schrift im Prozess der modernen Transformationen des Schriftprinzips. Dieser Aufsatz versucht diese Kategorie wiederzugewinnen, zunächst im Rückgriff auf einen pragmatischen Verstehensbegriff, der an der Philosophie des späten Wittgenstein gewonnen wird: Wir lernen Sprache immer in pragmatischen Kontexten zu verstehen. Darum ist Verstehen zunächst vor allem eine Sache des Verhaltens und Reagierens auf Sprache. Mit (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  11
    Complexity, complicity and moral distress in nursing.Settimio Monteverde - 2019 - Ethik in der Medizin 31 (4):345-360.
    Professionelles Handeln bedarf moralischen Handlungsvermögens. Im Kontext pflegerischer Weiterbildungen beschreibt der Philosoph Andrew Jameton vor über drei Jahrzehnten psychologische Reaktionen auf kompromittiertes moralisches Handlungsvermögen, die er als moralischen Stress definiert. Diese Standarddefinition hat in der Pflegewissenschaft zu einer dichten Forschung geführt und zum Vorschlag einer weiten Definition. Belegt sind gravierende Folgen von moralischem Stress auf die Patientensicherheit und auf die psychische Gesundheit von Mitarbeitenden. Der Beitrag diskutiert die Rezeption des Konzepts innerhalb der Pflegewissenschaft und die jüngst vorgeschlagene weite Definition von (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  44.  9
    Philosophie und die Frage nach Gott.Thomas Buchheim - 2013 - Neue Zeitschrift für Systematicsche Theologie Und Religionsphilosophie 55 (2):121-135.
    Zusammenfassung Kunde von Gott haben wir nur durch das vieltausendjährige und weitverzweigte Hörensagen, weder durch einen eigenen Schlüssel der Vernunft noch durch eine Form von Anschauung oder Gefühl. Deshalb gehört zu dem, wer oder was Gott heißt, die Getrenntheit vom endlichen Subjekt. Gerade dadurch aber ist die Frage, ob es Gott gibt, das Paradigma der nicht durch Kohärenz von Ansichten, sondern allein durch tatsächliche Korrespondenz entschiedenen Wahrheit. Und dies verbindet die auf den Leitstern des Wahren verpflichtete Philosophie von Anfang an (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45.  3
    Neki od problemskih aspekata ‘Projekta svjetski etos’ . Jedan analitičko-filozofski pristup problemu: Einige von den problematischen Aspekten des Projekts Weltethos . Ein philosophisch-analytischer Zugang zur Problematik.Stjepan Radić - 2009 - Filozofska Istrazivanja 29 (4):733-744.
    Početkom devedesetih godina prošlog stoljeća, švicarski je teolog Hans Küng izašao s tezom da ako se želi stvoriti jedan globalni i dugoročni mir, moraju se uzeti u obzir velike svjetske religije. Svoja nastojanja Küng je u tom pogledu usmjerio na traženje zajedničkih etičkih osnova svim religijama. To nastojanje on je nazvao ´Projekt svjetski etos´. Njegove su glavne teze sljedeće: a. Nema napretka ljudskog roda bez svjetskog etosa; b. Nema svjetskog mira bez religioznog mira; c. Nema religioznog mira bez religioznog dijaloga. (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46.  6
    Komplexität, Komplizität und moralischer Stress in der Pflege.Settimio Monteverde - 2019 - Ethik in der Medizin 31 (4):345-360.
    Professionelles Handeln bedarf moralischen Handlungsvermögens. Im Kontext pflegerischer Weiterbildungen beschreibt der Philosoph Andrew Jameton vor über drei Jahrzehnten psychologische Reaktionen auf kompromittiertes moralisches Handlungsvermögen, die er als moralischen Stress definiert. Diese Standarddefinition hat in der Pflegewissenschaft zu einer dichten Forschung geführt und zum Vorschlag einer weiten Definition. Belegt sind gravierende Folgen von moralischem Stress auf die Patientensicherheit und auf die psychische Gesundheit von Mitarbeitenden. Der Beitrag diskutiert die Rezeption des Konzepts innerhalb der Pflegewissenschaft und die jüngst vorgeschlagene weite Definition von (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  47.  12
    Dualität.Von Ernst Specker - 1958 - Dialectica 12 (3‐4):451-465.
    ZusammenfassungDas Axiomensystem der ebenen projektiven Geometrie ist dual in dem Sinne, dass es bei Vertauschung der Begriffe « Punkt » und « Gerade » in sich übergeht. Daraus folgt, dass mit jedem Satz auch der duale Satz aus den Axiomen beweisbar ist. Dagegen kann aus der Dualität des Axiomensystems nicht geschlossen werden, dass in einem Modell mit jedem Satz auch der duale Satz gilt; noch weniger folgt, dass ein Modell eine eineindeutige Abbildung zulässt, welche Punkte and Geraden unter Erhaltung der (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  48. Alles in Gott?: Zur Aktualität des Panentheismus Karl Christian Friedrich Krauses.Benedikt Paul Göcke - 2012 - Verlag Friedrich Pustet.
    Karl Christian Friedrich Krause war ein bemerkenswerter Denker des Deutschen Idealismus. Seine Schriften können ohne Zweifel mit denen Hegels, Schellings und Fichtes konkurrieren. Gerade im Bereich der theoretischen Philosophie bietet das Krausesche Œuvre eine Fundgrube an Einsichten und Argumenten, die der heutigen, oftmals betont postmodernen oder atheistischen Philosophie eine dringend benötigte Kontrastfolie sein können. Sinn und Zweck der Arbeit ist es, den Panentheismus Krauses zeitgemäß darzustellen und Brückenschläge zur heutigen religionsphilosophischen Debatte aufzuzeigen.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   8 citations  
  49.  5
    „Zusammenwirken“ oder „Wettstreit der Nationen“: Kooperation und Konkurrenz in der deutschen Antarktisexploration um 1900.Kärin Nickelsen & Liza Soutschek - 2019 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 27 (3):229-263.
    ZusammenfassungDie Erforschung der Antarktis galt um 1900 als eine der letzten großen Herausforderungen im Zuge der Erschließung der Welt. Viele Nationen beteiligten sich daran, darunter das deutsche Kaiserreich. So fanden im Jahrzehnt vor dem Ersten Weltkrieg auch zwei deutsche Antarktisexpeditionen statt: von 1901 bis 1903 unter der Leitung von Erich von Drygalski und in den Jahren 1911/12 unter der Leitung Wilhelm Filchners. Die Forschung hat das Verhältnis zwischen den Unternehmen der verschiedenen Nationen bislang oftmals mit einem Fokus entweder auf Wettbewerb (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  50.  1
    Normativität: Über Die Hintergründe Sozialwissenschaftlicher Theoriebildung.Johannes Ahrens, Raphael Beer, Uwe H. Bittlingmayer & Jürgen Gerdes (eds.) - 2011 - Vs Verlag.
    Normativität hat in den Sozialwissenschaften noch immer etwas Anrüchiges, fast Abschreckendes. Es gibt eine lange Traditionslinie in den Sozialwissenschaften, die versucht, ihre Disziplin gegenüber normativen Argumenten „sauber“ zu halten. Das wird in der Regel damit begründet, dass im wissenschaftlichen Erkenntnisprozess Gesinnungsmotive nicht hilfreich sind und im Extremfall Ergebnisse verzerren. Befürworter normativer Sozialwissenschaften halten dagegen, dass die fehlende Thematisierung etwa von sozialen Ungleichheits- und Herrschaftsverhältnissen die Welt, so wie sie gerade ist, einmal mehr bestätigt – und das ist eben auch nicht (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
1 — 50 / 363